Spielberichte

Entscheidungsspiel 31.05.2017 SGM Wendlingen/Ötlingen – TSV Deizisau

 

Zu Beginn der Partie waren die Spielerinnen der SGM deutlich nervös und verschenkten Chancen gegen die Deizisauer.

Das Spiel plätscherte vor sich hin bis zur 25. Minute wo Alina Lesoine dann die Führung für die SGM brachte.

Die Nervosität war verschwunden und in der 27. Minute kam ein langer Ball auf Naemi Vogt diese lies sich die Chance nicht nehmen und versenkte den Ball im linken Eck.

Zwei Minuten später erneut Naemi Vogt zur 3:0 Führung nach einem tollen Zusammenspiel mit Greta Pfann.

 

In der dritten Minute der Nachspielzeit, Greta Pfann mit einem schönen Alleingang durch die Abwehr des TSV Deizisau. 4:0.

Nach der Halbzeit kam der TSV besser ins Spiel aber sie scheiterten immer wieder an der starken Torfrau Klara Hamann.

15 Minuten vor Ende dann ein Schuss von Anna Grezinger der sehr stark von der Torhüterin abgewehrt wurde, im Nachschuss hatte diese keine Chance und Anna Grezinger erhöhte zum 5:0.

 

In der 50 Minute eine weitere Chance der SGM; nach einem Doppelpass von Emma Merkert und Greta Pfann scheiterten diese an der Torfrau.

 

Vier Minuten später, Lilly Bantel knallte den Ball ins Netz und erhöhte zum 6:0.

Nach dem Abpfiff der Partie feierten die Mädels mit Wasserbomben und Kindersekt.

Platz sechs im württembergischen Finale für die D-Juniorinnen der SGM Wendlingen-Ötlingen

Schon allein das Erreichen des Finales der württembergischen Fußball-Hallenmeisterschaften am Sonntag in Backnang war für die D-Juniorinnen der SGM Wendlingen-Ötlingen eine kleine Sensation. Über zwei Vorrunden und zwei Zwischenrunden kämpfte sich die Mannschaft ins Finale der besten acht. Dies gelang in der Vereinsgeschichte bisher keiner anderen D-Juniorinnen-Mannschaft. Insgesamt rund 150 Mannschaften waren in ganz Württemberg angetreten. Auch wenn man mit dem Niveau der Spitzenteams nicht mithalten konnte, zeigte die Mannschaft nach einer Niederlage und zwei Unentschieden in der Gruppenphase, dass sie zu Recht im Finale stand. Das Spiel um Platz fünf gegen den TSV Neubulach/Berneck/Zwerenberg  verlor die Mannschaft dann knapp mit 0:1. Württembergischer Hallenmeister wurde der FC Ellwangen. Die SGM Donzdorf kam auf Platz drei.

Untere Reihe von links: Klara Hamann, Giulia Barbuscia, Alina Lesoine, Celina Binder, Lena Stöhr. Obere Reihe von links: Trainer Michael Binder, Leonie Geist, Anna Grezinger, Lilly Bantel, Selin Yanaz, Greta Pfann, Trainer Jörg Bantel. Es fehlt: Alija Leidig.

 

Foto: M.Pfann

Die D-Juniorinnen feiern einen 3:5 Sieg in Esslingen

Zu Beginn der Partie waren die Spielerinnen des FC Esslingen den Mädels der SGM klar überlegen und nach der 1. Minute stand es 1:0, nach weiteren 9 Minuten erhöhte der FC Esslingen die Führung auf 2:0.

In der 13. Minute wieder die Esslinger Mädels mit dem 3:0, doch auf die Antwort der SGM musste man nicht lange warten und Alina verkürzt den rückstand auf 3:1.

In der 2. Halbzeit kam die SGM ins Spiel und verkürzte erneut durch Alina auf 3:2.

Die mittlerweile überlegene SGM versuchte mit schönen Pässen ans Tor zu gelangen doch scheiterte öfter an der starken Abwehr.

Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, in der 41. Minute wieder Alina mit dem 3:3.

Nach einem schönen Dribbling von Greta dann die Führung in der 44. Minute 3:4.


Die Mädels des FC Esslingen scheiterten am Pfosten oder am Torwart, nach 57. Minuten dann ein Abwehrfehler den Alina ausnutzte und den Sieg mit 3:5 klar machte.

Es spielten: Lilly, Celina, Greta (1) , Selin, Leonie, Anna, Alina (4) , Giulia

Unsere D-Juniorinnen haben ein anstrengendes Wochenende hinter sich gebracht.

 

Am Samstag 31.1.15 haben sie den 4. Platz auf dem eigenen Turnier in

Ötlingen belegt.

 

Es spielten: Isabell, Lea, Maike, Jorine, Noémie, Franzi, Dana, Michelle, Maren, Anika, Milena

 

Isabell und Noémie gaben auf dem Turnier ihr SGM- Debüt.

Am Sonntag 1.2.15 war die Vorrunde auf WFV- Ebene des Sparkassen Junior Cup.

 

Nach hitzigen und anstrengenden Spielen konnten die Mädels zum Schluss

auf dem 3.Platz landen. Somit sind sie für die nächste Runde am 8.2.15 qualifiziert.

 

Es spielten: Lea, Maike, Jorine, Nele, Franzi, Maren, Tabea, Michelle