C-Juniorinnen 2012/2013 - Spielberichte Hallenrunde

03.03.13: C-Juniorinnen mit 7. Platz bei der wfv-Endrunde

Mit dem 7. Platz bei der Hallenendrunde der C-Juniorinnen in Schwäbisch Hall haben die SGM-Mädchen eine erfolgreiche Hallensaison gekrönt. In der Vorrunde ging es zunächst gegen Rottweil. Beide Mannschaften hatten genügend Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden, trennten sich dann jedoch leistungsgerecht 1:1. In den nächsten beiden Spielen war man dann jedoch gegen die späteren Finalisten Asch-Sonderbuch (0:3) und Sindelfingen (1:5) chancenlos, so dass man als Gruppenletzter das Spiel um Platz 7 bestreiten musste. Hier zeigte die Mannschaft dann nochmal, dass sie sich nicht umsonst für die Endrunde qualifiziert hatte. Mit zum Teil schönen Spielzügen und Einzelleistungen wurde die SGM Dornstadt/Jungingen mit 5:1 besiegt. Insgesamt ein großartiger Erfolg für unser junges Team.

 

Spielerinnen: Melissa, Marie (2), Clara (1), Lea, Nadya (2), Blanca, Sonja, Leo (2)



24.02.13: C-Juniorinnen qualifizieren sich für die wfv-Endrunde in Schwäbisch Hall

Die C-Juniorinnen haben mit einer tollen kämpferischen Leistung die Überraschung geschafft und sich für die wfv-Endrunde der besten 8 Mannschaften im Bereich des wfv qualifiziert. Dabei hat ein Turnier selten so schlecht angefangen und so gut geendet wie der Auftritt der C-Juniorinnen bei der wfv-Zwischenrunde in Lindau. Der Spielplan wollte es, dass es in den ersten beiden Spielen gleich gegen die beiden Finalisten des Vorjahres SV Alberweiler und den TSV Crailsheim ging. Im ersten Spiel kassierte man zunächst zwei unglückliche Tore und verlor darüber hinaus noch Laufwunder Marie nach 3 Minuten mit einer Oberschenkelzerrung, so dass das Spiel trotz guter Leistung nicht mehr umgebogen werden konnte. Glücklicherweise konnte Marie den Rest des Turniers – wenn auch gehandicappt - als Torfrau bestreiten, so dass weiterhin sieben Spielerinnen zur Verfügung standen. Als die SGM gegen Crailsheim schnell in Rückstand geriet, schien der Nachmittag gelaufen, doch dann riss die Mannschaft das Spiel immer mehr an sich und konnte durch 2 Treffer von Lea das Spiel drehen. Die technisch versierten und favorisierten Crailsheimerinnen bissen sich an der von Nadya und Leo gut organisierten Abwehr die Zähne aus und konnten zu keiner großen Chance mehr kommen, so dass der Sieg nicht einmal unverdient war. Nun galt es, diese einmalige Chance nicht herzuschenken und sich in den 3 restlichen Spielen keine Blöße zu geben. Gegen Winnenden, nicht gerade der Lieblingsgegner unser Mädchen, gelang ein deutliches 4:1, zu dem Clara 3 Tore beisteuern konnte. Auch das vorletzte Spiel gegen den SC Unterzell-Reichenhofen wurde souverän mit 2:0 gewonnen, ohne dass der Gegner zu nennenswerten Torchancen kam. Im letzten Spiel gegen die spielerisch guten, aber körperlich unterlegenen Mädchen der Spvgg Berneck-Zwerenberg dauerte es dann 5 Minuten, bis Sonja den Bann brechen konnte. Nadya sorgte dann mit einem tollen Solo für die Entscheidung. Damit hatte das Team um die wie immer kämpferisch vorbildliche Spielführerin Blanca mit dem 2. Platz hinter Alberweiler die kleine Sensation geschafft. Nächste Woche wird die „Tour de Württemberg“, die uns bis jetzt nach Freudenstadt und sogar ins bayrische Lindau geführt hat, durch einen Auftritt in der nordöstlichen Landesecke in Schwäbisch Hall komplementiert.

 

Spielerinnen: Marie, Clara (3), Lea (3), Nadya (2), Blanca, Sonja (1), Leo (1)



17.02.13: C-Mädchen als Dritter für die wfv-Zwischenrunde qualifiziert

Bei der wfv-Vorrunde in Freudenstadt konnten die C-Mädchen nach schwankendem Turnierverlauf den 3. Platz erreichen und haben somit das Ticket für die Zwischenrunde gelöst. Nach zwei Auftaktniederlagen gegen Glatten (1:2) und Rottweil (1:2) biss sich die Mannschaft förmlich ins Turnier und ließ drei Siege gegen Frommern (3:1) Aldingen (1:0) und Pfullingen (4:0) folgen. Im abschließenden Spiel gegen Deizisau kam man dann nicht über ein 1:1 hinaus und vergab so eine noch bessere Platzierung. In der nächsten Runde in Lindau!!! warten dann sicherlich noch hochkarätigere Gegner auf die Mannschaft, aber leistungsmäßig war auch noch deutlich Luft nach oben. (mz)

 

Spielerinnen: Melanie (1), Marie, Sonja, Leo (6), Nadya (1), Clara (1), Blanca (2)

16.02.13: C1 und C2 mit 2. und 4. Platz in Dettingen

Beide Mannschaften der SGM konnten sich beim Turnier in Dettingen unter die besten 4 Mannschaften spielen. Die C1 kam durch ein 0:0 gegen Grötzingen, einem hart erkämpften 3:2 über Deizisau und einem 7:0 gegen ein stark dezimiertes Plattenhardter Team zum Gruppensieg, obwohl die spielerische Leistung sehr zu wünschen übrig ließ. Die C2 wurde nach Siegen über Gastgeber Dettingen (2:0), Heiningen (2:1) und Römerstein (1:0) sowie nach einem Unentschieden gegen den späteren Turniersieger VfL Kirchheim (2:2) Zweiter in ihrer Gruppe.

 

Im Halbfinale kam es dann zum vereinsinternen Duell. Die C1 war zwar überlegen, scheiterte aber zum wiederholgen Male an einer sehr gut aufgelegten Melissa im Tor der C2. Die Führung der C1 durch Sonja konnte Taylor kurz vor Schluss ausgleichen, so dass das Neunmeterschießen entscheiden musste. Hier behielt die C1 die Nerven und konnte sich klar durchsetzen, so dass das Spiel 4:1 für die C1 endete.

 

Im Halbfinale gegen Grötzingen musste die C2 dann wieder ins Neunmeterschießen und zog mit 2:4 wieder den Kürzeren. Trotzdem eine insgesamt gute Leistung, die endlich auch einmal mit einem Platz unter den ersten Vier belohnt wurde.

 

Die C1 unterlag dann im Finale dem VfL Kirchheim verdient mit 1:2, da sich der Gegen zweikampfstärker und wacher präsentierte. Der Anschlusstreffer kurz vor Schluss durch Marie kam leider zu spät. Schön war, dass Anna Steiner nach langer Verletzungspause ihr Comeback geben konnte und gezeigt hat, dass sie das Kicken nicht verlernt hat. (mz)

 

Spielerinnen C1: Melanie (1), Marie (7), Sonja (2), Clara (2), Nadya (2), Anna (2), Julia

 

Spielerinnen C1: Melissa, Gianna, Taylor, Jamin, Anja, Vanessa, Denise, Belinda

10.02.13: C1 als schlechter Gastgeber

Als schlechte Gastgeber haben sich die C1-Mädchen mit einem Sieg beim eigenen Turnier in der Ötlinger Sporthalle erwiesen. Der Grundstein wurde mit zwei knappen 3:2-Auftakterfolgen gegen den TSV Weilimdorf und den FV 09 Nürtingen gelegt. Nachdem auch noch der SC Stammheim mit 4:0 besiegt wurde, war der Halbfinaleinzug sicher und es ging gegen den ebenfalls punktverlustfreien und stark aufspielenden FV Faurndau um den Gruppensieg in dieser sehr gut besetzten Gruppe. Trotz einer guten Leistung verlor man verdient mit 0:2 und musste dann im Halbfinale gegen den VfB Neuffen antreten, gegen den man sich in dieser Saison schon öfters schwer getan hatte. Auch diesmal begann die SGM eher wacklig, konnte sich dann aber doch deutlich mit 4:0 durchsetzen. Im Finale kam es dann wenig überraschend zu einem weiteren Duell mit den favorisierten Faurndauerinnen. Von Anfang entwickelte sich ein tolles Spiel, in dem die SGM dank einer großartigen kämpferischen Leistung die individuellen Vorteile des Gegners ausgleichen und sich sogar ein deutliches Plus an Torchancen erarbeiten konnte, die die zum ersten Mal in diesem Turnier richtig geforderte Torhüterin der Gäste immer wieder gekonnt vereitelte. 40 Sekunden vor Schluss bugsierte Marie den Ball dann endlich ins Faurndauer Tor, nachdem sie sich zuvor schon als effiziente „nervensägende“ Manndeckerin erwiesen hatte. Zur Top-Goalgetterin an diesem Tag wurde überraschenderweise Blanca, die vor dem Tor keine Neven zeigte und fünf Tore erzielen konnte. Insgesamt aber eine Spitzenleistung aller eingesetzten Spielerinnen, die damit den Titel aus dem letzten Jahr erfolgreich verteidigten. (mz)

 

Spielerinnen: Melanie (1) , Nadya (2), Marie (3), Blanca (5), Sonja (1), Leo (3)



03.02.13: C1 mit starker Leistung Dritter in Rommelshausen

Mit einem starken Auftritt sicherte sich die C1 den dritten Platz beim Turnier in Rommelshausen. Nach einem deutlichen, wenn auch spielerisch nicht überzeugenden 3:0-Sieg gegen die Gastgeberinnen, wurde Stammheim mit 5:0 bezwungen, wobei man endlich auch gute Spielzüge zeigte. Trotz einer weiteren guten Leistung verlor man dann mit 0:2 gegen die Mädchen des TSV 1866 Weinsberg, die ihre wenigen Chancen souverän nutzten. Das stärkste Spiel zeigte das SGM-Team gegen den gut ins Turnier gestarteten FV Löchgau, der mit 4:0 geradezu überfahren und damit aus dem Turnier geworfen wurde. Im Halbfinale kam es dann gegen den späteren Turniersieger FFV Heidenheim zu einem vorgezogenen Endspiel, das leistungsgerecht 1:1 endete, so dass das Elfmeterschießen entscheiden musste. Hier hatten die Mädchen von der Ostalb die besseren Nerven und setzten sich mit 3:4 durch. Im Spiel um Platz 3 bot sich dann die Gelegenheit zur Revanche gegen Weinsberg und diesmal konnte sich die SGM in einem unterhaltsamen Schlagabtausch mit 4:3 durchsetzen. Insgesamt eine kompakte Mannschaftleistung, in der alle Spielerinnen ihre Leistung abrufen konnten und im Gegensatz zur Vorwoche in Obertürkheim auch wieder ein konsequentes Forechecking zeigten und so den Gegnern das Leben schwer machten. (mz)

 

Spielerinnen: Marie (2), Melanie (5) , Nadya (3), Blanca (3), Elisa (3), Sonja (3), Steffi



27.01.13: C1 und C2 belegen Platz 5 und 6 in Obertürkheim

Die C1 begann das Turnier mit einer konzentrierten Leistung gegen den FV Faurndau (1:0), baute dann aber unverständlicherweise stark ab. Unerklärliche Nachlässigkeiten in der Abwehr und Mängel im Spiel nach vorne sorgten dafür, dass man gegen Remseck mit Mühe und Not gerade noch ein 1:1 hielt. Gegen Obertürkheim kam dann aber die Quittung eine halbe Minute vor dem Ende in Form des 0:1-Siegtreffers der Gastgeberinnen, so dass man als Gruppendritter die Halbfinals verpasste.

 

Die C2 mit der „Leihgabe“ Clara im Tor schlug sich dagegen nicht schlecht. Nach einem Auftaktsieg gegen Schwäbisch Hall (1:0), einer Niederlage gegen Glatten (0:3) sowie zwei Unentschieden gegen Winnenden (0:0) und Münchingen (1:1) qualifizierte man sich für das Spiel um den 5. Platz gegen die erste Mannschaft der SGM.

 

Im vereinsinternen Kräftemessen war die C1 zwar optisch überlegen, aber die C2 hielt gut dagegen. Den Führungstreffer der C1 durch Lea nach einer der wenigen gelungenen Kombinationen konnte Vanessa sogar ausgleichen. Die Entscheidung fiel schließlich durch Nadya, die in ihrer unnachahmlichen Art den Ball nach vorne trieb und ihn unhaltbar im linken oberen Eck versenkte. Trotzdem eine tolle Leistung der C2, die fast für eine Überraschung gesorgt hätte. (mz)

 

Spielerinnen C1: Marie, Melanie (1) , Nadya (2), Janni, Sonja, Lea (1), Steffi

Spielerinnen C2: Clara, Vanessa (2) , Belinda (1), Anja, Gianna, Taylor



19.01.13: C1 mit 3. Platz bei Hallenbezirksendrunde

Nach schwankendem Turnierverlauf erreichte die C1 der SGM den 3. Platz. Nachdem man mit Siegen gegen Ruit (1:0) und Baltmannsweiler (5:0) gut ins Turnier gestartet war, war man gegen den späteren Turniersieger Faurndau (0:4) chancenlos. Mit der schlechtesten Leistung seit langem unterlag man dann im letzten Gruppenspiel auch noch dem VfB Neuffen. Eine zweimalige Führung wurde hergeschenkt und kurz vor Schluss gipfelte die chaotische Vorstellung im 2:3 Siegtreffer für Neuffen. Dass es dennoch für das Halbfinale reichte, lag lediglich an den im Vergleich zu Ruit mehr erzielten Toren. Im Halbfinale wartete dann der VfR Süßen (0:3), der sich wie in der Vorrunde als zu stark für unser Team erwies. Erst im Spiel um Platz 3 fand man dann zur alten Stärke zurück und besiegte den TSV Deizisau, die sich in ihrer Gruppe mit einer tollen Leistung überraschend gegen Nürtingen durchgesetzt hatten, deutlich mit 4:0. Damit hat sich das Team für die wfv-Vorrunde am 17.2. in Kirchheim qualifiziert. (mz)

 

Spielerinnen: Melanie , Nadya (3), Clara (4), Janni (1), Blanca (2), Sonja (1), Lea (1)



12.01.13: Rumpfelf der C1 geht die Puste aus

Unter ungünstigen Voraussetzungen musste die C1 ihr Turnier in Weilimdorf bestreiten. Gerade mal 5 Spielerinnen standen zur Verfügung, so dass keine Verschnaufpausen und große taktische Variationen möglich waren. Trotz dieser Widrigkeiten startete die Mannschaft überzeugend ins Turnier und gewann die ersten drei Spiele durch konsequentes Pressing, taktische Disziplin und gute Laufarbeit gegen Büchenbach (1:0), Faurndau (2:0) und Murrhardt (3:0) souverän. Im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Ludwigsburg zeigte sich dann, dass die Belastung doch nicht ohne weiteres weggesteckt werden konnte und man ging mit einer 0:1-Niederlage vom Platz, was allerdings auch an der sehr guten Ludwigsburger Torhüterin lag. Im Halbfinale gegen die Gastgeberinnen und späteren Turniersieger aus Weilimdorf sah die SGM dann lange Zeit wie der sichere Sieger aus, kassierte aber kurz vor Schluss den 1:1-Ausgleich und verlor im anschließenden Elfmeterschießen. Ähnlich lief dann das Spiel um Platz 3 wieder gegen Ludwigsburg. Auch hier fehlte im Elfmeterschießen die Konzentration, so dass am Ende Platz 4 blieb. Unter dem Strick eine gute Leistung, so dass es eigentlich keinen Grund für die im Laufe des Turniers immer schlechter werdende Stimmung gab. Nicht jede Mannschaft hätte ohne Auswechselspielerinnen so lange mithalten können. (mz)

 

Spielerinnen: Melanie, Nadya (4), Clara (3), Sonja (2), Lea (1)

06.01.13: C1 siegt beim Turnier in Schmiden

Einen tollen Tag erwischte die C1 beim mit 15 Teams besetzten Turnier in Schmiden. Zum Auftakt wurden die Gastgeberinnen noch mühsam mit 1:0 durch ein Tor von Leo kurz vor Schluss besiegt. Aber in den nächsten beiden Gruppenspiele gegen Kuchen (4:1) und Heiningen (7:0) nahm das Team langsam Fahrt auf. Danach kam es gleich zu zwei Begegnungen gegen Winnenden, die beide sehr ähnlich verliefen. Im Gruppenspiel lag die SGM zunächst mit 0:2 zurück, bevor zwei Tore von Elisa nach kämpferisch starker Leistung noch den Ausgleich brachten. Der Turniermodus sorgte dann für eine Neuauflage des Spiels im Viertelfinale und erneut musste die SGM zweimal einem Rückstand hinterherlaufen. Wieder wurde das Spiel nicht verloren gegeben und Elisa sowie „Kopfballungeheuer“ Clara, die in diesem Winter schon zum dritten Mal per Kopf traf, erzwangen den Ausgleich gegen sich tapfer wehrende Winnenderinnen. Im Elfmeterschießen hielt dann Melanie den ersten Elfmeter, verwandelte den nächsten souverän und legte damit den Grundstein für das Weiterkommen (6:4 n.E). Im Halbfinale und im Finale lief die Mannschaft dann zur Hochform auf. Zunächst wurde der TV Rottenburg mit 3:0 besiegt, bevor man im Finale gegen die zuvor stark aufspielenden Mädchen von US Select zwar knapp, aber eigentlich ungefährdet durch einen Treffer von Clara nach schöner Vorarbeit von Leo mit 1:0 die Oberhand behielt. Mit dem Turniersieg wurde eine tolle Mannschaftsleitung gekrönt, zumal sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. (mz)

 

Spielerinnen: Melanie (1), Nadya (1), Clara (7), Steffi (1), Janni (2), Leo (4), Elisa (7)



30.12.12: C1 verpasst Finalspiele in Karlsruhe

Nicht so gut lief es für die C1-Juniorinnen beim Turnier in Karlsruhe. Schon zum Auftakt setzte es ein 1:4 gegen den Karlsruher SC. Hier zeigte sich ähnlich wie schon beim Turnier in Ludwigsburg die Abschlussschwäche als Hauptproblem. Dazu kamen dann noch individuelle Patzer, die dafür sorgten, dass man schnell einem 2-Tore-Rückstand hinterlaufen musste und dann ausgekontert wurde. Die zweite Begegnung gegen Durmersheim wurde dann mit 3:1 gewonnen. Um noch eine Chance auf die Finalspiele zu haben, musste dann das dritte Spiel gegen den späteren Gruppensieger und Turnierzweiten Herxheim gewonnen werden, aber trotz einem gefühlten Chancenverhältnis von 7:1 für die SGM ging die Partie mit 0:1 verloren. Die Häufigkeit, mit der der Ball knapp drüber, daneben oder an die Latte segelte, war schon fast grotesk. Den Frust über diese unnötige Niederlage bekamen dann die Enzberger Spielerinnen zu spüren, die mit sage und schreibe 9:0 vom Platz gefegt wurden. Auch im letzten Spiel trumpfte die Mannschaft gegen die durchaus gute 2. Mannschaft aus Niederkirchen (3:0) stark auf und so mancher Zuschauer wird sich kopfschüttelnd gefragt haben, warum die SGM nicht zumindest unter die ersten Vier kam. (mz)

 

Spielerinnen: Melissa, Lea (6), Melanie (4), Blanca (2), Clara (2), Janni (1), Nadya (1)

22.12.12: Zweiter Platz für C1 beim Hallenturnier in Ludwigsburg

Die C1 blieb beim Hallenturnier der SpVgg Schlößlesfeld ungeschlagen, konnte sich aber lediglich den 2. Platz sichern. Nachdem die ersten beiden Spiele gegen die eigene 2. Mannschaft (2:0) und den Gastgeber (5:0) ohne größere Probleme gewonnen werden konnten, vergab man gegen den späteren Turniersieger Winnenden (1:1) und vor allem gegen Stuttgart-Mühlhausen (0:0) zu viele Chancen. So blieb am Ende die Erkenntnis, dass es nichts hilft, wenn man die Spiele überlegen gestalten kann und wenn die Abwehr so gut wie keine Chancen zulässt. Der Ball muss trotzdem ins Tor. Insgesamt hat die Mannschaft aber gezeigt, dass sie über spielerisches und technisches Potential verfügt. Pech hatte Marie, die 2 Minuten vor Turnierende verletzt raus musste. Gute Besserung! (mz)

 

Spielerinnen: Melanie (2), Marie, Clara (2), Elisa (1), Ronja (2), Lea (1), Janni

8.12.12: C1 qualifiziert sich für die Endrunde der Hallenbezirksmeisterschaften

Die C1 hat sich vor heimischen Publikum in Wendlingen als Gruppenzweiter für die Endrunde der Hallenbezirksmeisterschaften am 19.1. in Ötlingen qualifiziert. Vier souveränen Siegen gegen den FV Faurndau II (2:0), den VfL Kirchheim (3:1), den FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach (6:0) und den TSV Weilheim (3:0) stand eine allerdings deutliche Niederlage gegen den späteren Gruppenersten VfR Süssen (0:4) gegenüber. Ein besonderes Kunststück gelang Lea, die in einem Spiel trotz (oder wegen?) unorthodoxer Schusstechnik 4 Treffer erzielen konnte. (mz)

 

Spielerinnen: Melanie, Nadya, Clara, Lea, Janni, Marie, Elisa, Steffi, Sonja

 

Tore: Lea (5), Elisa (3), Nadya (2), Clara (2), Sonja (1), Eigentor (1)



8.12.12: C2 scheitert nur knapp

Nicht ganz gereicht hat es für die C2 bei der ersten Runde der Hallenbezirksmeisterschaften in Wendlingen. Nachdem es bereits im ersten Spiel mit 0:6 eine deftige Niederlage gegen den späteren Gruppensieger TSV Deizisau gesetzt hatte, fingen sich die Mädchen in den nächsten Spielen. Gegen Eybach gelang ein 3:1 und gegen Esslingen (1:1) und Neuffen (0:0) wurde jeweils Unentschieden gespielt. Bei der Endabrechnung kam es dann auf das Torverhältnis an und hier rächte sich die hohe Niederlage aus dem ersten Spiel, so dass Neuffen weiterkam. Damit hatte die C2 schon zum zweiten Mal Pech, denn auch beim Turnier in Nürtingen hatte die Mannschaft nur denkbar knapp das Halbfinale verpasst. (mz)

 

Spielerinnen: Melissa, Gianna, Taylor, Vanessa, Jasmin, Belinda, Anna

 

Tore: Anna (2), Jasmin, Belinda



25.11.12: C1 eröffnet Hallensaison mit Turniersieg in Nürtingen

Die C1 hat nahtlos an ihre letztjährigen Leistungen in der Halle angeknüpft und nach einem teilweise dramatischen Turnierverlauf, der nichts für schwache Nerven war, das Hallenturnier in Nürtingen gewonnen.

 

In der Gruppenphase konnte man nach einem wackligen Start gegen die Gastgeberinnen des FV Nürtingen 09 (2:2) die restlichen drei Partien gegen Heiningen (5:0), Göppingen (1:0) und Deizisau (3:1) souverän gewinnen. Im Halbfinale gegen Neuffen zeigte die Mannschaft dann aber gegen einen als schwächer eingestuften Gegner wieder einmal ihre zwei Gesichter. Die schnelle Führung durch Nadya wurde ohne Not hergeschenkt und plötzlich lagen die wie immer kampfstarken Neuffenerinnen sogar mit 1:2 vorne. Die Schlussoffensive schien erfolglos zu bleiben, bis Nadya 3 Sekunden vor Schluss die letzte Ecke butterweich auf den langen Pfosten servierte, wo Clara 2 Sekunden vor Schluss einköpfte. Von diesem Nackenschlag konnte sich der Gegner im Elfmeterschießen nicht mehr erholen. Melanie, Clara und Anna behielten die Nerven und schossen die SGM ins Finale.

 

Dort wartete die U13-Auswahl Neckar/Fils zu einer Neuauflage des Ötlinger Finales vom Februar 2012. Auch diese Partie machten die SGM-Mädchen zu einem wahren Krimi. Schnell mit 0:2 im Rückstand, steckten sie nicht auf und Lea konnte mit 2 Treffern den Ausgleich erzielen. Der 3:2-Siegtreffer fiel durch ein Eigentor, nachdem Janni sich auf dem rechten Flügel energisch durchgesetzt hatte und eine gute Flanke nach ihnen schlug, die eine Auswahlspielerin ohne Verschulden ins Gesicht bekam und ins eigene Tor lenkte.

 

Der Turniersieg kam umso überraschender, weil die SGM aufgrund vieler Absagen mit ihrem letzten Aufgebot angereist war. Aber mit einer aufmerksamen Melanie im Tor, einer überragenden Nadya, einer zuverlässigen Janni, einer läuferisch und kämpferisch starken Lea, einer auch als Aushilfsabwehrchefin überzeugenden Anna sowie der spielerisch gut aufgelegten Clara hatte sich im Laufe des Turniers eine wirklich gute Mannschaft gefunden. Zur Krönung wurde dann noch Nadya unangefochten zur besten Spielerin des Turniers gewählt. Kurzum: ein richtig geiles Turnier! (mz)

 

Spielerinnen: Clara, Nadya, Anna, Melanie, Lea, Janni

 

Tore: Nadya (6), Clara (5), Lea (4), Anna (2), Melanie (1)



Turniersieger in Nürtingen: Die Rumpfelf der SGM
Zur besten Spielerin gewählt: Nadya