C-Juniorinnen 2013/14 - Spielberichte D9 (C9)

14.03.2014: C-Juniorinnen mit 2:8 - Auftaktniederlage

C-Juniorinnen zurück auf den Boden der Tatsachen.

 

Das erste Spiel der C-Juniorinnen-Leistungsstaffel hat die Mädels in die Realität zurückgebracht. Nach der überragenden Hallenrunde, bei der man fast von Sieg zu Sieg eilte, und einigen sehr guten Vorbereitungsspielen - vornehmlich gegen Jungs - hatte sich das Trainerteam deutlich mehr versprochen.

 

Körperlich präsente Deizisauer Gegner mussten nicht einmal allzusehr spielerisch glänzen, um nach der ersten Halbzeit mit 4:0 in Führung zu liegen. Wir ließen eigentlich alles vermissen, was man braucht, um zu bestehen, ängstliche Defensivarbeit und mangelndes Selbstvertrauen im Spielaufbau kamen zusammen, so dass die mitgereisten Fans sicher eine der schlechtesten Halbzeiten dieser Truppe seit Jahren miterleben mussten.

 

Die zweite Halbzeit war dann zum Glück – zumindest von der Einstellung – deutlich besser. Nach vorne konnten wir den einen oder anderen Angriff zu Ende spielen, und durch Tissi und Jorine auch abschließen. Da der Gegner auch nicht mehr ganz so druckvoll agierte, witterten wir kurzzeitig sogar wieder eine Anschlusschance. Durch individuelle Fehler machten wir es den Deizisauern dann aber wieder leicht, den alten Abstand wieder herzustellen.

 

Fazit: Grottenschlechte erste Halbzeit, mit leichter Steigerung in der zweiten und immer noch deutlich Luft nach oben.

 

Es spielten: Lena, Tissi, Lilly, Jasmin, Chantal, Lisa, Hanna, Franziska, Laura, Anna, Jorine

23.02.2013: D-Juniorinnen sind württembergischer Hallenvizemeister

Denkbar knapp im Finale gescheitert.

 

Mädchenfußball auf höchstem Niveau durften die zahlreich mitgereisten Schlachtenbummler am 23.Februar in Syrgenstein bei Heidenheim erleben.

Zu nachtschlafender Zeit starteten wir am frühen Sonntagmorgen in froher Erwartung zur Endrunde der Württembergischen Meisterschaften der D-Juniorinnen, für die wir uns nach der Bezirksmeisterschaft in Vor- und Zwischenrunde auf Verbandsebene qualifiziert hatten.

 

Das erste Spiel, gegen die uns völlig unbekannte Mannschaft der SGM Krautheim/Westerhausen, war noch von deutlicher Nervosität geprägt. Der Ball wurde zu lange gehalten, technische Unzulänglichkeiten und fahrige Pässe führten bis Mitte des Spiel dazu, dass wir, obwohl deutlich überlegen, kein Tor erzielen konnten.Im Gegenteil: Falsches Stellungsspiel in den hinteren Reihen lud den Gegner ein ums andere Mal zu Chancen ein, und nur eine souveräne Leistung des Torspielers konnte ein Gegentor verhindern. Erst unser 1:0 löste dann die Anspannung bei Spielerinnen und dem Betreuer-Team. Zwei weitere Tore stellten im traditionell nervösen Auftaktspiel den beruhigenden 3:0 Endstand her.

Nachdem die Anfangsnervosität damit abgelegt war, spielte fast jede Spielerin für den Rest des Turniers, was Einstellung, Laufbereitschaft und Mannschatsgeist angeht, auf allerhöchstem Level.

Die weiteren zwei Gruppenspiele gegen die alten Bekannten vom TSV Mühlhausen und dem TSV Ilshofen konnten deshalb auch beide klar gewonnen werden.

Der Gegner für das Halbfinale, die SSG Ulm sollte von den gezeigten Leistungen dann aber eine ganz andere Nummer werden. Nachdem die Trainer den Mädels klargemacht hatten, dass sie im Spiel auch geduldig sein müssten und einen knappen Sieg auch erst kurz vor Schluss akzeptieren sollten, kam es dann ganz anders. Die vordere Reihe um Tissi, Laura und Hanna brannte in den ersten Minuten ein derartiges Feuerwerk ab, dass die zahleichen Zuschauer in der Halle aus dem Staunen nicht mehr herauskamen und die Ulmer in den ersten Minuten in ihrer Hälfte eingeschnürt wurden.. Einzig im Torabschluss war man anfangs noch zu großzügig, so dass es einige Minuten dauerte, bis der erste Treffer fiel. Der Gegner war zum Schluss mit dem 3:0 nocht gut bedient.

 

Im Finale kam es dann zum mit Spannung erwarteten Spiel gegen Ellwangen. Entgegen dem ersten Spiel gegen diese Klassemannschaft in der Zwischenrunde, bei dem wir noch deutlichen Respekt zeigten, hatten wir dieses Mal den eindeutigen Siegeswillen. Insgesamt waren wir sicher nicht die schlechtere Mannschaft, und konnten auch zwei Mal in Führung gehen. Ellwangen kämpfte sich aber immer wieder zurück, so dass das Endspiel um fünf Minuten verlängert werden musste.

Kurz vor dem Ende, als bei den Spielerinnen beider Mannschaften verständlicherweise die Kräfte schwanden, und sich fast Alle schon mit einem Neunmeterschießen abgefunden hatten, fand ein äußerst kurioser Abpraller den Weg in unser Tor, und der Gegner ließ sich den Sieg in den verbleibenden Sekunden nicht mehr nehmen.

 

Ganz kurz vor dem großen Ziel dann doch gescheitert machte sich verständlicherweise Traurigkeit breit. Insgesamt aber bleibt ein tolles Erlebnis mit einem tollen Team, das nicht nur von Siegen lebt, sondern auch Niederlagen gemeinsam durchsteht.

 

Es spielten: Lea, Lena, Jasmin, Chantal, Lilly, Tissi, Ellen, Laura, Lisa, Hanna

16.02.2013: D-Juniorinnen fahren zur Württembergischen Endrunde

Am Sonntag den 16.02. konnten wir in Sulz am Neckar die Zwischenrunde der Württembergischen Meisterschaften mit dem zweiten Platz abschließen. Dieser berechtigt zu einer Teilnahme an der Endrunde .

 

Vier klaren Siegen gegen Warmbronn, Bergatreute, Haubersbronn und den Bundesliganachwuchs des VfL Sindelfingen stand eine knappe Niederlage gegen ein sehr starkes Team aus Ellwangen gegenüber.

 

Am kommenden Sonntag, den 23.02. werden Spielerinen und Betreuer, sowie hoffentlich zahlreiche Fans, in aller Frühe aufbrechen, um in Syrgenstein bei Heidenheim mit den anderen sieben Teams um den Titel des Württembergischen Meisters der D-Juniorinnen zu spielen.

29.01.2014: D-Juniorinnen sind Hallenbezirksmeister 2014

Erster und dritter Platz bei den Bezirksmeisterschaften der D-Mädchen!

 

Die diesjährigen Hallenbezirksmeisterschaften der D-Juniorinnen wurden ganz klar von dem Team der SGM Wendlingen-Ötlingen dominiert. Mit zwei Mannschaften für die Endrunde qualifiziert, konnten beide die Vorrunde ohne Niederlage abschließen.

Das einzig schwächere Spiel der SGM II war das Halbfinale gegen den FC Esslingen. Hier lag man schnell mit 0:2 zurück. Immerhin stimmte die Moral, und man kämpfte sich auf 1:2 heran, der Ausgleich wollte aber trotz bester Chancen nicht mehr gelingen.

Die SGM I lies in ihrem Semifinale nach schneller Führung der SGM Donzdorf keine Chance.

 

Auch das Finale SGM I gegen allerdings verletzungsbedingt arg gebeutelte Esslinger war dann eine klare Sache. Da auch die SGM II wieder zu alter Stärke zurückfand und das Spiel um Platz drei – wenn auch knapp – gewann, konnten wir mit dem Sieg und dem dritten Platz äußerst zufrieden die Heimreise antreten.

 

Es spielten bei der SGM I: Lena, Jasmin, Lilly, Hanna, Laura, Leticia, Lisa und Anna

Es spileten bei der SGM II: Lea, Chantal, Jorine, Maike, Ellen, Franziska, Maren, Dana und Jule

08.11.13: Deutlicher Sieg in Heiningen

Am 8.11.2013 war es ein erfolgreiches Spiel für C3 SGM Wendlingen-Ötlingen.

Wir spielten gegen den 1FC Heiningen. Es spielten: Lea, Lilly, Jasmin, Leticia, Hanna, Laura, Lisa, Jorine, Franziska, Ellen und Chantal. Das Spiel war von Anfang an ein hartes Spiel und wir wollten einen guten Sieg, doch die gegnerische Mannschaft wollte wie wir den Sieg und ließ auch nicht locker. Das Spiel war sehr Fair und es gab kaum Fouls. Die Heininger waren gute Verlierer und klatschten am Spielende auch ab.  Die Tore schossen: Lilly(1), Leticia(1), Lisa(3), Laura(1) und Hanna(3). Es ging 9:3 für SGM Wendlingen-Öltigen aus.  

20.10.13: Kantersieg gegen Wolfschlugen

Am Freitag dem 18.10.13 spielte die C3 der SGM Wendlingen-Ötlingen gegen die TSG Salach.Schon nach ein paar Minuten fiel das erste Tor für die SGM. Wir haben schnell und gut ins Spiel gefunden.Die Tore fielen und fielen.Alle kämpften gut , gingen zum Ball und gaben ihr Bestes.Nach der ersten Halbzeit stand es verdient 8:0 für die SGM.In der Halbzeit bekamen wir ein bisschen Kritik und wurden auch gelobt.Dann die 2 Halbzeit.Mit guten Pässen und Flanken erzielten wir noch ein paar Tore .Aber natürlich wollten die Salacher Mädels auch ein Tor(e) schießen,sie kamen ein paar Mal vors Tor aber unsere Abwehr und unsere Keeperin konnten sie stoppen. Alle kämpften bis zum Ende gut mit . Und dann kam der Abfiff.Das Endergebniss lautete 14:0 für die SGM .Wir freuen uns schon auf die nächsten Spiele. (hs)


Es spielten: Lea , Jasmin , Franzi , Ellen , Hanna , Laura , Lilly , Leticia , Lisa und Chantal

18.10.13: D-Juniorinnen meistern 1. Pokalhürde gegen den VFL Kirchheim

Anfangs war die Chancenverwertung unzureichend. Der Trainer artikulierte das dann auch entsprechend am Spielfeldrand. Zum Ball wollten oder konnten die Spielerinnen nicht gehen. Mit laufender Spieldauer hatte das Team aber die nötige Konzentration erreicht und so vielen dann auch die Tore! Teilweise blitzten dabei tolle spielerische Ansätze auf. 3 Tore sind z.B. durch ein sehr gutes Passspiel gefallen und 2 durch stramme Schüsse (z.B. Lili mit toller Präzision) . Und dass Hanna die Torhüterin vernascht hat, haben die vielen begeisterten Zuschauer natürlich gesehen. 9:0 ist am Ende ein verdienter Sieg!!! Was nehmen wir vom Spiel mit? Konzentration von Anfang an, beherzter Einsatz und zum Ball gehen wie in der zweiten Halbzeit. Kicken und saubere Pässe statt umher BOLZEN ... und nicht unnötig Fummeln (bei teilweise 2 Gegenspielern) in der Abwehr.

16.10.13: D9(C9) bleibt Spitzenreiter

Am Samstag den 12.10.13 haben wir gegen den FC Esslingen gespielt. Es war gut, den es wurde nicht gefoult oder gegrätscht. Der Schiedrichter hat gut gepfiffen.
Der 1. Halbzeit verlief gut . Zuerst stand es 1:0 für uns, doch dann erzielte Esslingen das 1:1. Als die 1. Halbzeit um war führten wir imit 2:1. Wir hatten 10 Min. Pause um uns auszuruhen. Die 2.Hälfte verlief gut. Esslingen kämpfte doch wir schossen ein Tor nach dem anderen. Esslingen erzielte kein Tor mehr bei unserem guten Torwart, aber beide Teams haben super gekämpft. Doch wir gewannen 1:8. (lh)
Es spielten, Lena, Lorena, Sara, Laura 2, Hanna 1, Lilly, Jasmin, Leticia 1, Ellen 1, Vanessa 3, Anja
 

5-7.10.13: D9(C9)-Juniorinnen - langes Wochenende mit Licht und Schatten

Angefangen hate es am Donnerstag den 03.10. mit der Endrunde der VR-Talentiade. Die SGM konnte als einziger Verein des Bezirks mit zwei Mannschaften in die Endrunde vordringen. Vom Prinzip her lief es für beide Mannschaften bis zm Halbfinale ähnlich. Bis auf kleine Lichtblicke brachten unsere Teams nicht die Leistung auf den Platz, die sie eigentlich bringen können. So war eine Menge Kampf, viel Krampf und eine gehörige Portion Glück nötig, bis beide – jeweils als Gruppenzweiter – das Halbfinale erreicht hatten. Dort war für die SGM II dann gegen eine starke Esslinger Mannschaft dann Endstation.

 

Die SGM I lieferte sich gegen Donzdorf ein ausgeglichenes und vom Kampf dominiertes Match, bei dem beide Mannschaften es nicht schfften – trotz einiger guter Gelegenheiten – ein Tor zu erzielen. Folgerichtig musste ein Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Gute Schießleistungen beider Teams und klasse Torhüter führten dazu, dass auch hier noch zwei Mal verlängert werden musste. Tissi traf ein zweites Mal und als Lea im Tor dann den folgenden Schuss des Gegners hielt war klar: ein weiterer Treffer und wir stünden im Finale – gleichbedeutend mit dem Einzug in die nächste Runde. Nach außen hin cool – aber in Wirklichkeit wohl ziemlich aufgeregt – legte sich Lilly den Ball zurecht und verwandelte sicher. Eine hellblaue Jubeltraube begrub die überglückliche Schützin unter sich und Erleichterung beim Trainerteam und dem zahlreich mitgereisten Anhang machte sich breit.

 

So weit gekommen wollten wir nun auch den Turniersieg. Gegner war wieder Esslingen, gegen die wir in der Gruppe noch verdient verloren hatten. Das Spiel wogte hin und her. Den Führungstreffer durch Laura konnter der Gegner aus der Kreisstadt schnell durch einen wunderschönen Spielzug ausgleichen, aber kurz vor Schluss erzielte Tissi in ihrer unnachahmlichen Art den erlösenden Siegtreffer.

Da die SGM II das kleine Finale gegen Donzdorf – ebenfalls im Neunmeterschießen – für sich entscheiden konnte steht am Ende mit dem ersten und dem dritten Platz ein versöhnlicher Abschluss.

 

Das C9-Spiel in Faurndau am folgenden Tag war dann ein fußballerisches Highlight in vielen Beziehungen. Wer dabei war wird wissen wovon ich spreche.

Ein klasse Torspieler, klasse hintere Reihe, eine Ellen auf ungewohnter Position, die ein überragendes Spiel gemacht hat, Franzi und Clara vorne, die sich total verausgabt haben, und ein Wahnsinns-Mittelfeld, die bis zur Erschöpfung gekämpft haben. Besonders loben möchte ich noch Tissi, die nicht nur überall war, wo ein Loch zu stopfen war, sondern sich nach dieser unglaublichen Aktion der gegnerischen Spielerin nicht hat provozieren lassen und einfach - wie die gesamte Mannschaft - weiter tollen Fußball gespielt hat. Kompliment. Am Ende stand ein harterkämpftes aber verdientes Unentschieden gegen einen aggresiven Gegner.

 

Über das Pokalaus am Montag sollte so schnell wie möglich der Mantel des Schweigens gebreitet werden. Kaum eine Spielerin erreichte Normalform. In der Defensive stand man viel zu weit von Gegner weg, kam in kaum einen Zweikampf und der Spielfluss nach vorne kam überhaupt nicht zustande. Der Akku der Mädels war nach diesen beiden Spielen kurz davor wohl mehr als leer. Eine abgezockte Truppe aus Deizisau erspielte sich Chance um Chance und so sollten wir mit dem Endergebnis von 2:5 zufrieden sein, und versuchen aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse zu ziehen

 

Es spielten: Lea, Lena, Maike, Anna, Luisa, Jasmin, Lilly, Laura, Lisa, Chantal, Ellen, Clara, Franzi, Jorine, Tissi

 

27.09.13: C3 mit Kantersieg gegen Heiningen

Am Freitag, den 27.9.13 spielte die C3 der SGM Wendlingen-Ötlingen gegen den 1.FC Heiningen.

Gleich in den ersten Spielminuten bemerkten wir, dass das Spiel nicht leicht werden wird. Doch wir strengten uns an und so gelangte uns schon in den ersten 10 Minuten das 1:0. Von da an ging alles Berg auf und wir schossen schnell das nächste Tor. Aber der 1.FC Heiningen bekam den Ball und kam auf unser Tor. Doch Lena unser Torwart hielt den Ball. Bis zur Halbzeit stand es dann schon 5:0 für die SGM.

In der zweiten Halbzeit spielten wir weiterhin gut zusammen, so kamen wir schnell zu weiteren Toren. Der FC Heiningen strengte sich noch einmal an und erzielte sein einziges Tor. Der Endstand war 12:1 für die SGM.

 

Es spielten: Hanna, Anna, Lilly, Laura, Lea, Leticia, Chantal, Lena, Franzi, Jasmin, Lisa und Ellen

C3 mit deutlichem Auswärtssieg in Salach

Vergangenen Freitag spielten wir in Salach .Die ersten 10 Minuten des Spiels waren noch sehr ausgeglichen. Nach dem 0:1 ging es dann für uns aufwärts, wir legten gleich nach und schossen das zweite Tor. Als Salach dann mal vors Tor kam erzielten sie das 1:2. Am Ende der ersten Hälfte stand es 1:4 für uns. Durch unser schönes Zusammenspiel waren wir den Salacher Mädels überlegen. Trotz einiger verschenkter Chancen landete der Ball noch fünfmal im gegnerischen Tor. In den letzten zehn Minuten kam Salach nochmal vors Tor und verkürzte auf 2:9. Das war ein tolles Spiel aus der Wendlinger Sicht und die drei Punkte nahmen wir verdient mit nach Hause.


Es spielten: Lena, Chantal, Jasmin, Ellen, Leticia, Hanna, Franzi, Lisa, Anna und Laura.              

C3: Auftaktsieg gegen "Lieblingsgegner"

Das bei Trainern und Eltern mit Spannung erwartete erste Spiel unserer Mädels in der C-Juniorinnen-Qualifikationsstaffel konnten wir nach spannendem Spielverlauf mit 5:3 für uns entscheiden. Wir trafen auf die aus diversen Duellen wohlbekannten Mädchen des FC Esslingen, so dass uns der Einstieg in die neue Staffel erleichtert wurde. Schnell in den ersten Minuten gingen wir mit 2:0 in Führung. Wer jetzt aber gedacht hatte, das Spiel würde den gegen diesen Gegner "üblichen" Verlauf nehmen, sah sich getäuscht. Entgegen den vorherigen Duellen ergab sich der FC Esslingen nicht so gut wie kampflos in sein Schicksal, sondern schlug mit zwei schnellen Toren zurück, wenn auch unter gütiger Mithilfe der Hintermannschaft der SGM, die am heutigen Tage insgesamt nicht ganz so sicher wirkte, wie wir sie eigentlich aus der letzten Saison kennen. Eine, die Angriffe nicht konsepuent zu Ende spielende Offensive, sorgte dafür, dass mit einem leistungsgerechten 2:2 die Seiten gewechselt wurden. Weil wir auch in der zweiten Halbzeit keinen schönen Fußball spielten – Spielverlagerungen, Diagonalpässe, Flanken und Distanzschüsse fehlten fast völlig – stand es lange unentschieden 3:3 und keiner hätte sich beschweren dürfen wenn der Gegner einen – oder mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss – auch drei Punkte aus dem "Speck" entführt hätte. Zwei Einzelaktionen führten dann allerdings zum insgesamt dann doch verdienten aber hart umkämpften Sieg. Einmal hob die in der zweiten Halbzeit zur Hochform auflaufende Laura den Ball wunderschön über die herausstürzende Torhüterin und für den vielumjubelten Endstand sorgte wieder einmal eine phänomenale Energieleistung von Leticia, die einen langen, vermeintlich sicher ins Aus gehenden Ball, doch noch ersprintete und aus beinahe unmöglich spitzen Winkel über der verdutzten gegnerischen Torspielerin ins Tor donnerte. Insgesamt ein Spiel mit Licht und Schatten, in dem sich Verbesserungswürdiges aber auch tolle Szenen die Waage hielten.

 

Es spielten: Lea, Chantal, Lilly, Jasmin, Ellen, Laura (2), Hanna (1), Leticia (2), Lisa, Anna, Franzi