Damen 2013/14 - Spielberichte

01.06.2014   VfR Süssen   :   SGM Wendlingen-Ötlingen   3:8 (1:3)

Damen beenden sensationelle Saison mit Auswärtssieg

 

Unsere Fußballdamen beenden mit einem 3:8 (1:3) Auswärtssieg beim Meisterschaftsdritten VfR Süssen die Saison ungeschlagen. Einzig die SGM Schlierbach/Baltmannsweiler konnte dem frisch gebackenen Meister ein Remis abringen. Das letzte Saisonspiel war bei erstklassigen äußeren Bedingungen schon in der Anfangsviertelstunde entschieden. Mit schnellem Flügelspiel und dem nötigen Zug zum Tor überrumpelte unser Elf die Süssener Hintermannschaft ein ums andere Mal. In der 3. Minute versenkte Saskia einen Eckball von Stefanie  zur 0:1 Führung. Nur sechs Minuten später konnte Pauli auf 0:2 (9.) erhöhen. Dem Treffer ging ein wunderschöner Hackentrick von Jana voraus. Susanne war es dann, die einen Fehlpass des VfR erlief und aus 20 Metern unhaltbar zum 0:3 (12.) einschoss. Noch vor der Pause kam der VfR Süssen etwas besser ins Spiel und verkürzte nicht unverdient  durch M. Schreiber auf 1:3 (22.). Jana die an diesem Tag bestens aufgelegt war hatte noch vor der Pause mit einem Pfostenknaller die Chance auf einen weiteren Treffer. Nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer ein wahres Torfestival. Beide Teams zeigten in einer munteren zweiten Hälfte tollen Sport. Isabel, eigentlich die Chefin im Abwehrzentrum, erzielte nach einem unwiderstehlichen Sololauf aus der eigenen Hälfte mit einem strammen Schuss das 1:4 (52.). Nur Zehn Minuten verhinderte der Pfosten einen weiteren SGM Treffer durch Susanne. Doch 120 Sekunden später gelang Pauli nach tollem Zuspiel durch Lisa W. das 1:5. Die Süssener Elf gab sich keinesfalls geschlagen und lauerte auf ihre Chance. Die Schlussviertelstunde hatte es in sich. Tore fielen im Zwei-Minutentakt. Den Anfang machte Alina für unser Team mit dem 1:6 (75.). Vorbereitet wurde der Treffer durch Anna. In der 77. Minute legte Jana für Saskia auf die wiederum keine Mühe hatte das 1:7 zu erzielen. Jetzt waren die Gastgeber dran. M. Scheel setzte sich im SGM Strafraum durch und erzielte den 2:7 Anschlusstreffer. Aber es war noch nicht genug. Saskia erzielte in der 81. Minute mit ihrem dritten Treffer im Spiel das 2:8. Diesmal leistete Pauli die Vorarbeit. Auch die Süssener Damen fanden Gefallen am Torjubel und freuten sich über das Tor von M. Schreiber zum 3:8 (83.) Endstand.

Die Meisterwimpel-Übergabe an die Elf der SGM Wendlingen-Ötlingen durch den Bezirksverantwortlichen für Frauenfußball, Heinz Thumm, erfolgte im Rahmen der großen Meisterfeier mit Spielerinnen, Betreuern und Fans im Festzelt auf dem Ötlinger Sportgelände „Im Rübholz“.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin –  Sandy, Isabel (1 Tor), Selina, Saskia (3) – Lisa S. (65. Lisa W.), Stefanie (74. Yvi), Jana, Anna, Pauli (2) – Susanne (1) (76. Alina 1)

18.05.2014 SSV Hausen : SGM Wendlingen-Ötlingen 1: 5 (0:1)

Meisterjubel der Damen Mannschaft – Regionenliga wir kommen

 

Zwei Spieltage vor dem Saisonende holen sich unsere Fußballerinnen die Meisterschale in der Bezirksliga. Mit einem überzeugenden 5:1 (1:0) Sieg über den SSV Hausen machen die Rübholz-Damen alles klar und führen die Tabelle vor den Verfolgern uneinholbar an. In der Anfangsphase des Spiels agierte der SSV Hausen konzentriert und versuchte unser Aufbauspiel zu unterbinden und kam selbst zu einigen guten Vorstößen. Diese wurden allerdings von unserer aufmerksamen Hintermannschaft noch vor dem Strafraum gestoppt. Nach etwa zwanzig Minuten erlangte unsere Elf immer mehr Spielanteile. Erste gute Strafraumszenen durch Anna, Pauli und Jana führten aber noch nicht zum Erfolg. Erst ein genialer Diagonalpass von Jana konnte Pauli mit einem Schuss ins lange Eck zur 1:0 (30.) Führung nutzen. Der SSV schien durch den Rückstand wachgerüttelt und hatte mit einem Lattenknaller (35.) von J. Schwöbel die beste Möglichkeit noch vor dem Halbzeitpfiff auszugleichen. Nach der Pause investierten die SGM Damen mehr ins Spiel und wurden augenblicklich belohnt. Nachdem sich Pauli an der gegnerischen Grundlinie durchsetzte bediente sie die am Elfmeterpunkt lauernde Jana die keine Mühe hatte und zum 2:0 (49.) traf. Der SSV Hausen, der sich für die Partie sicher viel vorgenommen hatte, war sichtlich beeindruckt suchte aber weiter seine Chancen im Spiel zu wahren. Die SGM Elf dagegen übernahm die Kontrolle im Zentrum. Und noch einmal war es eine Gemeinschaftsproduktion von Pauli und Jana die dem Spiel die endgültige Wende gab. Das 3:0 (62.) durch Jana war fast eine Kopie des zweiten Treffers und entschied das Spiel vorzeitig. Der Hausener Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 (68.) durch Y. Makiesse konnte am Spielverlauf nichts ändern. Postwendend gab die SGM die Antwort. Nach Zuspiel von Stefanie konnte Saskia aus Nahdistanz mit dem 4:1 (70.) den alten Abstand wieder herstellen. Der SSV kam in der 77. Minute noch einmal durch Makiesse zu einer Möglichkeit die aber Alin im SGM Kasten mit einer Glanztat meisterte. Den krönenden Schlusspunkt unter eine starke Leistung setzte Pauli mit dem 5:1 (85.) als sie im Strafraum alle narrte – auch die eigenen Mitspielerinnen J - und mit ihren zweiten Treffer dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnte. Nach dem Schlusspfiff und im Angesicht der eben errungenen vorzeitigen Meisterschaft sowie dem damit verbundenen Direktaufstieg in die Regionenliga kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielte: Alin, Sandy (65. Lisa W.), Selina, Isabel, Lisa S., Pauli (2 Tore), Jana (2), Saskia (1), Stefanie (80. Yvi), Susanne (74. Jule), Anna, Sandra

11.05.2014 SGM Wendlingen-Ötlingen : SGM Schlierbach/Baltmannsweiler 5:0 (2:0)

Klarer Sieg der Damen im Derby

 

Nach dem Elfmeterkrimi und Halbfinal-Aus im Pokal am Mittwoch konnten unsere Damen mit 5:0 (2:0) gegen die SGM Schlierbach /Baltmannsweiler im Bezirksligaalltag überzeugen. Wir waren gewarnt, da das Schlierbacher Team uns im Hinspiel ein Remis abtrotzen konnte. Aber schon in der 6. Minute konnte Anna nach einem Eckball, getreten von Stefanie, die 1:0 Führung für das Rübholzteam erzielen. Die Schlierbacher standen tief in der eigenen Hälfte. Unser Team spielte geduldig über die Außenpositionen und zog so das Spiel auseinander. Schlierbach/ Baltmannsweiler konnte mehrfach nur zur Ecke klären. Eine dieser Eckstöße verwandelte Stefanie direkt und erhöhte auf 2:0 (19.) zur Halbzeit. Nach der Pause übernahmen wir sofort die Initiative. Die Schlierbacher, mit der Abwehrarbeit teilweise überfordert, mussten durch Saskia das vorentscheidende 3:0 (55.) hinnehmen. Die Vorarbeit dazu leistete Susanne. Nur neun Minuten später krönte Susanne ihre überragende Leistung mit dem 4:0 (64.) als sie der Gästetorfrau keine Chance ließ. Das Schlierbacher Team schaffte keinerlei Entlastung, verhinderte aber geschickt weitere Treffer. Jedoch in der 83. Minute erhöhte Lisa W. nach einem erneuten Eckstoß, diesmal von Pauli, auf 5:0 und stellte somit den verdienten Endstand her. Nach den schweren Spielen mit Sieg gegen den VfB Reichenbach und dem Pokal Aus gegen TB Ruit war das eine solide Leistung mit der man die letzten Saisonspiele angehen kann.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin, Sandy (65. Lisa W. 1Tor), Isabel, Saskia (1), Selina, Pauli, Jana, Stefanie (1) (46. Laura), Lisa S., Susanne (1), Anna (1)

SGM Wendlingen-Ötlingen : TB Ruit 5:6 (1:2, 2:2)

SGM-Damen unterliegen im Pokalhalbfinale nach Elfmeterschießen

 

Unsere Damen müssen nach großartigem Spiel im Halbfinale gegen das Regionenliga Team vom TB Ruit nach Elfmeterschießen mit 5:6 (2:2) die Segel streichen. Wie von einem Pokalhalbfinale nicht anders erwartet ging es auf dem Wendlinger Kunstrasen gleich zur Sache. Die SGM setzte mit einem Pfostenschuss (6.) von Pauli und Saskia mit einem gefährlichen Distanzschuss erste Achtungszeichen. Die TB Elf war stets gefährlich durch Standards. So musste Isabel nach einer Ruiter Ecke (14.) in höchster Not retten. Jedoch in der 18. Minute erzielte der TB Ruit nach einer Standardsituation per 20 Meterschuss durch V. Raff die 1:0 Führung. In der folgenden Phase belauerten sich beide Teams und warteten auf Fehler des Gegners. Die SGM vertändelte den Ball im eigenen Strafraum und S. Feuerer vom TB nutzte die Chance zur 2:0 (32.) Führung. Unsere Elf steckte trotz des deutlichen Rückstandes nicht auf und bot dem Regionenligisten die Stirn. Der Anschlusstreffer gelang noch vor der Pause als Anna elfmeterreif im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefanie zum 1:2 (40.) Pausenstand. Im zweiten Durchgang zogen sich die Gäste aus Ruit weit zurück und verteidigten mit Geschick die knappe Führung. Anna (63.) hatte für die SGM die Riesenchance den Ausgleich zu erzielen. Aber sie verfehlte nach einem Heber über die weit herausgelaufene TB Torfrau das Gehäuse nur um Zentimeter. In der 71. Minute machte es Susanne besser als sie nach einem Solo die Gästekeeperin um kurvte und zum 2:2 ausglich. Das Spiel war wieder offen. Die SGM drängte auf das Siegtor – die Gäste verlegten sich aufs Kontern. In der Nachspielzeit hatte Pauli die große Möglichkeit das Spiel für die SGM WÖ zu entscheiden, als sie allein vor der TB Torfrau auftauchte. Aber der Ball strich knapp am Tor vorbei. So musste der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Die SGM schoss zuerst. Isabel verzog. Alin im SGM Tor hielt das Rübholz-Team im Spiel und parierte den Elfer der Gäste. Danach verwandelten Stefanie, Pauli und Saskia für die SGM wie auch die Ruiter jeweils trafen. Spielstand nach vier Schützen 5:5. Die Entscheidung nahte. Jana traf die Latte und S. Reimann vom TB Ruit verwandelte und schoss ihr Team somit ins Finale.

Trotz des Ausscheidens muss man unserem Team für die großartige Leistung ein Riesenkompliment aussprechen.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin, Sandy (46.Yvi), Isabel, Saskia, Selina, Pauli, Jana, Stefanie (1 Tor), Lisa S., Anna, Susanne (1)

 

04.05.2014 VfB Reichenbach : SGM Wendlingen-Ötlingen 0:3 (0:1)

SGM Damen entscheiden Spitzenspiel für sich

 

Im Topspiel der Damenbezirksliga zwischen dem Verfolger VfB Reichenbach und dem Tabellenersten der SGM Wendlingen-Ötlingen setzt sich unser Team durch. Den 3:0 (1:0) Auswärtserfolg bejubelten die circa 50! angereisten Fans. Nach dem Sieg über den unmittelbaren Konkurrenten führen unsere Damen die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung an. Der gastgebende VfB begann das Spiel äußerst engagiert und dominierte die Anfangsphase. Unsere Hintermannschaft agierte aufmerksam und ließ nichts zu. Nach einer Viertelstunde befreiten sich unsere Elf und hatte durch Anna (17., 20., 22.) die ersten Möglichkeiten. Alina hatte mit einem fast perfekt getretenen Freistoß (25.) die Chance zur Führung und Stefanie schoss knapp am langen Pfosten (26.) vorbei. Eine brenzlige Situation nach Kopfball Reichenbach konnte Alin im SGM Kasten klären. Der VfB zeichnete sich durch Zweikampfstärke und robuste Spielweise aus, konnte allerdings mit fortschreitender Spieldauer vor dem SGM Gehäuse keine entscheidenden Akzente setzen. Mitte der ersten Hälfte bestimmten die Mittelfeldreihen das Spiel, wobei unsere Spielerinnen die sich bietenden Räume des weit aufgerückten VfB nutzen konnten. So in der 38. Minute als Stefanie sich einen Querpass der Reichenbacher erlief, die VfB Torfrau umkurvte und den 1:0 Pausenstand erzielte. Einen Traumstart in die zweite Hälfte hatte die SGM. Damit erwischten unser Team die Reichenbacher eiskalt. Stefanie passte auf Pauli die dann mit einem 16 Meter Schuss zum 2:0 (46.) traf. Der VfB taumelte und musste nur sechs Minuten später den endgültigen K.O. hinnehmen. Annika passt in den Lauf von Stefanie. Mit ihrem Heber ließ sie der VfB Torfrau erneut keine Chance und traf zum 3:0 (52.). Das Spiel war entschieden. Reichenbach stemmte sich in der Schlussviertelstunde der drohenden Niederlage noch einmal entgegen, konnte aber in der SGM Hälfte nichts mehr bewegen. Ein verdienter Erfolg für unsere Damen, der durch eine konzentrierte Mannschaftsleistung und den nötigen Teamgeist erreicht wurde. An dieser Stelle ein riesen Dankeschön für die großartige Unterstützung unsere Jugendspielerinnen, die mit dem Fahrrad angereist waren. Am Mittwoch steht die SGM Wendlingen-Ötlingen im Halbfinale des Bezirkspokals. Gegner ist der Regionenligist TB Ruit 1. Anpfiff im Wendlinger Sportpark „Im Speck“ ist 19.00Uhr.


SGM Wendlingen-Ötlingen: Alin, Saskia, Sandy, Isabel, Selina, Pauli (1 Tor), Jana, Annika V. (62. Susanne), Stefanie ( 2 Tore, 74. Schenk), Anna, Alina

27.04.2014; SGM SF Dettingen/TSV Owen : SGM Wendlingen-Ötlingen 0:7 (0:2)

Damen ohne Mühe im Derby unter der Teck

 

Unsere Damen behalten im Spiel gegen die SGM SF Dettingen/TSV Owen mit 0:7 (0:2) klar die Oberhand. Die Zuschauer sahen bei widrigen äußeren Bedingungen eine äußerst einseitige Partie. Die Detingerinnen waren von Beginn an defensiv eingestellt und stand tief gestaffelt. Unsere Elf erspielte sich geduldig Möglichkeiten und kam durch Alina nachdem Pauli aufgelegt hat mit einem indirekten Freistoß zum 1:0 (17.). Nur fünf Minuten später spielte Alina überlegt zu Anna die zum 2:0 Halbzeitstand traf. Nach dem Wiederanpfiff zog sich die Heimelf erneut weit zurück und war über den gesamten Spielverlauf nur selten in unserer Hälfte anzutreffen. Unser Team dagegen spielte zielstrebig auf das Dettingen-Owener Tor. Mit einem sehenswerten Heber von Pauli über die ansonsten gut agierende Dettinger Torfrau L. Schnitzler fiel das verdiente 3:0 (52.). Die Vorarbeit zum dritten Treffer leistete Selina. Nur sechs Minuten später erzielte Saskia nach erneuter Vorarbeit von Alina das 4:0. In nur 180 Sekunden nach ihrer Einwechslung erzielte das Küken im Team, Lisa W., mit einem Kopfball das 5:0 (67.) und mit einem Volleyschuss das 6:0 (69.) - jeweils nach Vorlage Alina. Die gastgebende SGM aus Dettingen und Owen verteidigte mit allen Mitteln. Aber das 7:0 (81.) durch Susanne, die einen Fehlpass abfing und eiskalt verwandelte, konnte nicht mehr verhindert werden. Nach diesem überzeugenden Sieg im Teckderby scheint unser Team gut gerüstet für das Spitzenspiel gegen den VfR Reichenbach am kommenden Spieltag.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielte: Alin, Saskia (1 Tor), Isabel, Schaible (65.Schenk), Vogel (65. Susanne -1), Pauli (1), Selina (65. Lisa W. - 2), Jana, Alina (1), Anna (1), Stefanie  

19.04.2014 SGM Wendlingen-Ötlingen : VfR Süssen 4:1 (2:0)

SGM Damen wieder an der Spitze

 

Mit einem 4:1 (2:0) Sieg über den Tabellendritten VfR Süßen im Nachholspiel der Bezirksliga setzen sich unsere Damen wieder an die Spitze der Tabelle. Schon in der 2. Minute ging unser Team durch Saskia mit 1:0 in Führung. Beherzt setzte sich Saskia auf der linken Außenbahn durch und traf aus 16 Metern ins lange Eck. Beide Teams boten den Zuschauern eine abwechslungsreiche Partie. Nach etwa zwanzig Minuten erlangte die SGM immer mehr Spielanteile und kam zu mehreren Chancen. Isabel traf mit einem Kopfball die Latte (22.) und ein Schuss (31.) von Annika Vogel strich knapp am Pfosten vorbei. Mit einem Schuss aus 18 Metern konnte Alina den verdienten 2:0 (39.) Halbzeitstand herstellen. Im zweiten Durchgang entwickelte sich anfangs ein spannendes Spiel bei dem die Gäste aus Süßen durchaus ihre Möglichkeiten hatten. Doch Alina beendete mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 3:0 (65.) alle Hoffnungen des VfR. Das SGM Team war jetzt endgültig auf der Siegerstraße und konnte den Vorsprung durch Stefanie mit dem 4:0 (75.) sogar noch ausbauen. Dem VfR Süßen gelang mit dem Treffer zum 4:1 (80.) zwar noch Ergebniskosmetik, aber am Ausgang der Begegnung änderte dies nichts mehr.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin, Isabel, Saskia (1 Tor), Sandy, Selina (46. Lisa S.), Jana, Annika (57. Jule), Alina (2)(75. Laura) Anna, Susanne (65. Lisa W.), Stefanie (1)                            

13.04.2014 SGM Wendlingen-Ötlingen : TSV Wäschenbeuren 8:0 (3:0)

SGM Damen mit klarem Sieg weiter in der Spur

 

Mit einem deutlichen 8:0 (3:0) über den TSV Wäschenbeuren bleiben die SGM Damen in der laufenden Saison weiter ungeschlagen. Vom Anpfiff weg dominierten unsere Damen das Spiel. Die aufmerksame SGM Hintermannschaft ließ den äußerst defensiv eingestellten Gästen keine Entfaltungsmöglichkeiten und unterband alle TSV Angriffsbemühungen rechtzeitig. Unsere Elf belagerte regelrecht den Gästestrafraum und erspielte sich eine Vielzahl klarer Chancen. Trotzdem dauerte es eine halbe Stunde ehe uns der erste Treffer gelang. Nach einem Eckball von Stefanie erzielte Isabel mit einem Vollspanschuss aus der zweiten Reihe das 1:0 (34.). Nur 120 Sekunden später traf Pauli, nach Vorarbeit Jana, mit sensationellem Heber aus 16 Metern zum 2:0 (36.). Die SGM ließ nicht locker und belohnte sich noch vor dem Pausenpfiff durch Alina, nach Zuspiel Stefanie, mit dem 3:0 (45.). Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer weiterhin eine einseitige Partie. Die SGM spielte über den gesamten zweiten Durchgang in der Spielhälfte der Gäste die wiederrum für keinerlei Entlastung sorgen konnten. Mit weiteren Treffern durch Alina (54.) Vorarbeit Stefanie, Jana (70.) nach Pass Anna, Susanne (81.) Vorlage Isabel, Lisa W. (85.) nach Zuspiel Alina und noch einmal Alina (88.) schraubte die SGM Elf das Endergebnis auf 8:0. Das Resultat hätte bei weitem noch höher ausfallen können, wenn man bedenkt dass der TSV Wäschenbeuren bei zwei Lattenschüssen (75., 78.) mit Fortuna im Bunde stand.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielte: Alin – Isabel, Saskia, Sandy (60. Lisa S.), Selina (63. Susanne), Jana, Annika V., Pauli, Stefanie, Anna (75. Lisa W.), Alina

30.03.2014 SGM Donzdorf/Reichenbach : SGM Wendlingen-Ötlingen 1:3 (0:2)

SGM Frauen im Abschluss zu harmlos

 

Der Treffpunkt nach der Umstellung auf Sommerzeit war für manchen schon eine Herausforderung bevor das Spiel bei der SGM Donzdorf/Reichenbach überhaupt begann. Unsere Damen waren von der ersten Minute an feldüberlegen. Das Spiel fand die meiste Zeit in der Hälfte der Gastgeberinnen statt. Ein gefälliges Spiel unserer Elf blieb im Abschluss leider ohne Erfolg. So mussten zwei Eckbälle herhalten um die SGM in Führung zu bringen. Lisa W. (35.) und Stefanie (39.) erzielten jeweils per Kopfball die 0:2 Pausenführung für unser Team. Nach der Pause das gleiche Bild: unsere Mannschaft belagerte regelrecht das Donzdorfer Tor aber es schien wie vernagelt. Dennoch gelang es den Donzdorfern mit einem ihrer wenigen Vorstöße in unsere Hälfte den Anschlusstreffer zum 1:2 (75). Dieses Gegentor schien unsere Damen aus dem kollektiven Tiefschlaf aufzurütteln. In der Folge zeigte unsere Elf mit ballsicheren Kombinationen im Ansatz ihr Können. Nach einer Vielzahl von Chancen viel dann doch noch ein Treffer. Einen satten Schuss von Lisa W. konnte die Donzdorfer Torfrau nur mit Mühe abwehren. Stefanie war zur Stelle und schob zum 1:3 (80) Endstand ein.


Für die SGM Wendlingen–Ötlingen spielte: Alin, Isabel, Sandy, Laura (45. Saskia), Jana, Annika V., Julia, Lisa S., Stefanie (2 Tore), Lisa W. (1), Alina (70. Maren)

23.03.2014 SGM Wendlingen-Ötlingen : SSV Hausen 2:0 (2:0)

Gegen den SSV Hausen reicht eine gute erste Hälfte  

 

Unseren Damen reicht gegen das Team vom SSV Hausen eine gute erste Halbzeit um einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Nach den Treffern zum 1:0 (20.) durch Alina und das 2:0 (35.) durch Anna verflachte das Spiel zusehends. Die Gäste aus Hausen hatten über den gesamten Spielverlauf nur wenig entgegenzusetzen und waren mit der Höhe des Ergebnisses sicher nicht unzufrieden.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin, Sandy, Susanne, Isabel, Saskia, Selina, Jana, Pauli, Anna, Stefanie, Lisa S., Alina, Lisa W., Annika V.

16.03.2014: SGM Schlierbach/Baltmannsweiler : SGM Wendlingen-Ötlingen 0:0

SGM Damen straucheln beim Derby

 

Das Derby in der Bezirksliga zwischen den Damen Teams der SGM Schlierbach/ Baltmannsweiler und der SGM Wendlingen-Ötlingen endete 0:0. Für die Schlierbacher sicher eine überraschender Punktgewinn - für unsere Elf fast ein Fehlstart nach der Winterpause. Unser Team sah sich einer kompakten Schlierbacher Mannschaft gegenüber die in der ersten Hälfte mit ihrem beherzten Zweikampfverhalten nicht viel zuließ. Unsere Damen fanden schwer ins Spiel aber erspielten sich mit zunehmender Spieldauer mehr Anteile. Nach einer knappen halben Stunde kamen wir zu ersten Chancen. Gleich dreimal (28., 30., 36.) hatte Anna die Möglichkeit unser Team vor der Pause in Führung zu bringen. Einmal traf sie nach Kopfball nur die Latte und zweimal hielt die an diesem Tag gut aufgelegte Schlierbacher Torfrau. Im zweiten Durchgang spielte unsere Elf verstärkt über die Außenpositionen und zwang das Heimteam weit in die eigene Hälfte. Die zahlreich erspielten Möglichkeiten konnten wir aber nicht in zählbares ummünzen. Unsere Offensivabteilung blieb an diesem Tag glück-und torlos. Die Schlierbacher dagegen blieben immer wieder mit langen Bällen gefährlich. Aber die aufmerksame SGM Hintermannschaft um Isabel und Selina konnte alle Versuche noch vor dem Strafraum unterbinden. Alles in Allem ein verdienter Punkt für die SGM Schlierbach/Baltmannsweiler die mit solch einer Leistung auch zum Stolperstein für andere Teams werden kann. Für unsere Damen ist es ein Signal, das die Saison kein Selbstläufer wird. Hervorzuheben bei der SGM Schlierbach/ Baltmannsweiler: Ann Kathrin Foisel, Lea Theweleit, Laura Bentzien.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Isabel, Selina, Lisa S. (46. Sandy), Annika – Pauli, Saskia, Jana, Stefanie – Anna(70. Susanne), Alina (85. Giulia)

 

28.02.2014 SGM Wendlingen-Ötlingen : TB Neckarhausen 2 3:2 (2:1)

SGM Damen im Test gegen Neckarhausen mit viel Licht

 

Im zweiten Vorbereitungsspiel war der Regionenligist vom TB Neckarhausen 2 im Rübholz zu Gast. Beide Teams begegneten sich in den letzten Jahren schon mehrfach bei diversen Hallenmeisterschaften und zu einem Testspiel auf dem Wendlinger Kunstrasen. Es waren bisher immer interessante und spannende Aufeinandertreffen. So auch dieses Mal. Von Beginn an schenkten sich beide Teams nichts, als ginge es um die Deutsche Meisterschaft. Durch Schnelles und ballsicheres Spiel aller 22 Akteurinnen entwickelte sich ein attraktives Fußballspiel. Beide Torspielerinnen konnten sich über Langeweile nicht beklagen. In der 27. Minute erzielte Alina die 1:0 Führung nach einem perfekten Zuspiel von Annika V.. Der TBN war um die Antwort nicht verlegen. Nur Sekunden später bewahrte Isabel das SGM Team vor dem Ausgleich. Doch in der 32.Minute konnte die Gäste vom Neckar den verdienten 1:1 Ausgleich per 20 Meter Schuss erzielen. Beide Mannschaften erspielten sich in der Folge mehrere gute Möglichkeiten. Einen Distanzschuss von Jana (38.) konnte die TBN Torfrau gerade noch parieren. In der letzten Minute der ersten Hälfte setzte sich Stefanie auf der rechten Außenbahn durch und konnte mit ihrem Pass in den 16-er Anna im Zentrum bedienen. Anna hatte wenig Mühe den Ball zum 2:1 (45.) einzunetzen. Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste den besseren Start. Alin im SGM Tor parierte einen TB Schuss aus Nahdistanz. Jedoch beim Nachschuss und Treffer zum 2:2 (50.) Ausgleich war sie machtlos. Im weiteren Verlauf der temporeichen Partie erarbeiteten sich beide Teams gute Möglichkeiten. Jedoch agierten beide Abwehrreihen äußerst aufmerksam und verhinderten einen Rückstand. Dennoch konnten unsere Damen den kuriosen Siegtreffer durch Susanne erzielen. Susanne war sozusagen zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Bei einem Klärungsversuch im Strafraum der Neckarhausener Mannschaft wurde Susanne angeschossen und der Ball landete zum 3:2 (73.) im TB-Tor. Dies war gleichzeitig der Endstand.


Fazit: eine gute Teamleistung mit viel Licht. Mit der Trainingseinstellung und der Stimmung im Team können wir optimistisch der Punkterunde in zwei Wochen entgegen sehen.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Saskia, Isabel, Selina, Annika V., Pauli, Jana, Lisa S., Stefanie, Anna (1 Tor), Susanne (1), Sandy, Alina (1)

23.02.2014: Damen unter den Top Teams bei den WFV Futsal Masters

SGM erneut mit einem 4. Platz unter Württembergs Sptizenmannschaften vertreten

 

Bei den in Untertürkheim ausgetragenen Württembergischen Futsal-Meisterschaften platzierte sich unser Damenteam unter den WFV Top-Teams. Mit dem vierten Platz in einem Teilnehmerfeld aus Oberliga, Landesliga und Regionenliga-Teams bestätigen die SGM Damen ihr derzeitiges gutes Leistungsvermögen. Nach Siegen gegen SSV Hausen/Fils und dem FC Rottenburg mit jeweils 1:0, einem 3:0 Erfolg gegen den MTV Stuttgart, einem 1:1 gegen den SV Böblingen und einer 0:1 Niederlage gegen den SV Leingarten qualifizierte sich das SGM Team als Gruppenzweiter für das Halbfinale. Dort standen die Landesliga-Damen vom FV09 Nürtingen unserer Mannschaft gegenüber. Nach spannendem Spielverlauf endete das Halbfinale 1:1. Die Entscheidung über den Einzug ins Finale brachte das anschließende 6 Meter Schießen bei dem der FV09 mit 4:3 knapp die Nase vorn hatte. Im zweiten Halbfinale behielt der Oberligist vom FV Vorwärts Faurndau mit dem 6:0 Sieg über den SV Leingarten klar die Oberhand. Das folgende Spiel um den 3. Platz verloren unsere Kickerinnen mit 1:2 gegen den SV Leingarten. Im Finale setzte sich der FV09 Nürtingen mit 1:0 gegen den FV Vorwärts Faurndau durch und konnte den WFV Meistertitel einfahren


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielte: Pauli, Saskia, Isabel, Selina (3 Tore), Lisa S., Alina (3), Stefanie, Jana

16.02.2014 TSV Weilheim : SGM Wendlingen-Ötlingen 3:2 (2:1)

SGM Damen begegnen Weilheimer Landesligateam auf Augenhöhe

 

Das Testspiel unserer SGM Elf gegen die Damen vom TSV Weilheim endete mit einem 3:2 (2:1) Sieg für die Limburgstädter. Beide Teams stecken in den Vorbereitungen auf die bevorstehende Rückrunde in Bezirks- bzw. Landesliga. Dennoch boten beide Teams ein beherztes Spiel mit zahlreichen Höhepunkten auf beiden Seiten. Vor circa 50 Zuschauer versteckte sich das SGM Team vom Rübholz keineswegs vor den zwei Ligen höher spielenden Weilheimerinnen und kam in der Anfangsphase zu einigen klaren Chancen durch Alina und Lisa S. Nach einem Eckstoß gelang der SGM durch Annika V. per Kopfball sogar die 1:0 (9.) Führung. Die technisch versierten Weilheimerinnen blieben die Antwort nicht schuldig. Ein Kopfball (11.) von Letz strich knapp am SGM-Gehäuse vorbei. Auf der anderen Seite prüfte Alina mit einem 22 Meter Freistoß (14.) Darra im Weiheimer Gehäuse auf ihr Können. Auch Alin im SGM Kasten stand mit Glanzparaden oft im Mittelpunkt des Geschehens. Doch in der 19. Minute war auch sie machtlos als Günkizil aus Nahdistanz zum 1:1 (19.) einschoss. Nur 120 Sekunden später konnte Enoch mit einem beherzten Schuss die 2:1 Führung für die Heimmannschaft erzielen. Gute Chancen für die SGM durch Jana, Stefanie und Pauli blieben allesamt ungenutzt und hätten vor der Pause für eine faustdicke Überraschung sorgen können. Im zweiten Durchgang begannen beide Teams verhalten. Im weiteren Spielverlauf häuften sich Fehler auf beiden Seiten. Eine Unachtsamkeit der Gastgeberinnen konnte Stefanie mit einem Schuß unter die Latte zum 2:2 (72.) Ausgleich nutzen. Doch nur eine Zeigerumdrehung weiter nutzte Enoch eine SGM Schwäche und schob überlegt zum 3:2 (73.) Siegtreffer ein. Kurz vor dem Abpfiff klärte noch einmal Alin mit toller Parade.

Die erfahrene Enoch machte in diesem Spiel den Unterschied aus. Allerdings war beiden Teams anzumerken, dass sie sich in der Vorbereitungsphase befinden.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielte: Alin – Saskia, Isabel, Selina – Annika V., Pauli, Jana, Lisa S., Stefanie – Susanne, Alina

02.02.2014: Vorrunde WFV-Meisterschaften in Ilshofen

Damenteam verpasst WFV Endrunde

 

Nach dem überzeugenden Abschneiden bei der Bezirksendrunde, waren die Spiele auf WFV Ebene ein ganz anderer Gradmesser. Die 12 qualifizierten Teams waren in 2 Gruppen eingeteilt. Mit dem Oberligisten TB Neckarhausen, dem Verbandsligisten SV Hegnach, dem Landesligisten 1.FC Normannia Gmünd, der 2. Mannschaft des Bundesligisten aus Crailsheim und der Regionenliga Vertretung des TSV Michelfeld waren ausnahmslos höherklassige Teams die Gegner. Im ersten Spiel stand unserer SGM der TSV Michelfeld gegenüber. Mit dem 1:1 konnten beide Teams zufrieden sein. Gegen den TSV Crailsheim2 machten unsere Damen ein starkes Spiel und unterlagen denkbar knapp mit 0:1. Im dritten Spiel gegen die Normannia aus Gmünd unterlagen wir mit 0:3 durch eigene Fehler. Gegen den SV Hegnach zeigten unsere Damen ihr wahres Gesicht und siegten überzeugend mit 2:1. Auch gegen den Oberligisten aus Neckarhausen spielte unser Team stark auf. Nach der frühen verdienten Führung verloren wir noch mit 1:2. Somit belegten wir mit 4 Punkten und einem Torverhältnis von 4:8 den 9.Platz. Für die Endrunde qualifizierten sich der FV09 Nürtingen, TSV Crailsheim2 und der TB Neckarhausen.

Fazit: Mit etwas mehr Frische in Beinen und Kopf wäre sicherlich mehr drin gewesen. Trotzdem können wir mit dem Erreichten leben.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin, Pauli (2), Annika (1), Anna, Alina (1), Jana, Stefanie, Isabel, Saskia

19.01.2014: Hallenturnier in Reichenbach

Damen gehen beim Hallenturnier in Reichbach leer aus

 

Das SGM Damenteam kam bei dem Turnier des Veranstalters VfB Reichenbach nicht über den dritten Platz in der Vorrundengruppe hinaus und konnte sich nicht für die Halbfinalspiele empfehlen. Im ersten Gruppenspiel gegen den VfR Süßen sah unser Team nach der schnellen 1:0 Führung schon wie der Sieger aus. Aber nach einem halben Dutzend vergebener Chancen kassierten wir noch den unnötigen 1:1 Ausgleich durch den VfR. Das folgende Spiel gegen die Damen vom 1.FC Normannia Gmünd endete mit 0:0 ebenfalls nur Remis. Auch da wer mehr als ein Punkt drin. Der TSV Deizisau stand uns im Spiel Nr. 3 gegenüber. Dort konnte unser Team das erste Mal überzeugen und landete mit dem 3:1 Erfolg einen Dreier. In der vierten Begegnung stand uns der FV09 Nürtingen in 5 Tagen zum 3.Mal in der Halle gegenüber. Mit einem 0:0 war das Team aus Nürtingen gut bedient, da unsere Mannschaft klarste Chancen nicht nutzen konnte. Im letzten Match der Gruppe gegen die Spvgg Aldingen ging es um nichts mehr. Das Spiel wurde 2:0 gewonnen. Zwar hatte unsere Mannschaft im Turnierverlauf nicht verloren aber mit 9 Punkten nur den 3. Platz hinter Nürtingen und Gmünd belegt. Turniersieger wurde der FV09 Nürtingen vor SGM Heumaden/Sillenbuch und 1.FC Normannia Gmünd.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Sandra – Jana, Selina, Annika (1 Tor), Pauli (2), Lisa S., Stefanie, Alina (3), Yvi

12.01.2014: Hallenbezirksmeisterschaft in Neckartailfingen

SGM Damen starten mit Vizemeistertitel sensationell in die Hallenrunde

 

Unser Damenteam holt sich mit einer starken Turnierleistung den 2. Platz in der Hallenendrunde des Bezirkes Neckar/Fils. Mit diesem Ergebnis qualifizierten sich unsere Damen für die württembergischen Meisterschaften.

Der Spielmodus mit zwei Gruppen und je sieben Teams versprach anstrengend zu werden. Die SGM hatte mit der SGM Donzdorf (4:0), TSV Neckartailfingen (5:0) und der TSG Salach (2:0) drei lösbare Aufgaben zum Turnierstart vor sich. Es lief noch nicht alles rund aber das Team fand zusammen. Das nächste Spiel gegen den Landesligisten FV09 Nürtingen 1 war die erste große Herausforderung. Unser Team gewann gegen den Favoriten deutlich mit 3:1 und musste in den Spielen gegen TB Ruit 1 und den TSV Deizisau – beide Regionenligateams – diese Leistung bestätigen. Der TB Ruit wurde knapp mit 2:1 bezwungen. Das letzte Gruppenspiel gegen den TSV Deizisau ging klar mit 0:2 verloren. Dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem TSV belegte unsere Mannschaft nach dem Gruppenersten FV09 Nürtingen den zweiten Platz. Im Halbfinale stand uns der VfB Reichenbach als Erster der Gruppe 2 gegenüber. Die SGM Damen zogen dank des 1:0 Erfolges ins Finale ein. Der Kontrahent im Endspiel war erneut das Team aus Nürtingen. Beide Teams begannen vorsichtig und erspielten sich nur wenige klare Chancen. Da nach zehn Minuten kein Tor fiel musste die Verlängerung die Entscheidung bringen. Kurz vor dem Abpfiff gelang dem FV09 der entscheidende Treffer und stand als Bezirksmeister fest.

Damit sichern sich unsere Mannschaftgemeinsam mit den Teams aus Nürtingen und Neckarhausen die Teilnahme an den württembergischen Hallentitelkämpfen am 2. Februar.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin, Susanne, Jana (2 Tore), Saskia (2), Alina (5), Pauli (2), Anna (3), Stefanie (3), Isabel

02.12.13: SGM-Damen überwintern als Tabellenführung

Damenteam überwintert an der Spitze

 

In einem spannenden Spiel der Damen Bezirksliga behielt unser Damenteam gegen den VfB Reichenbach mit 4:1 (2:1) die Oberhand. Mit diesem Erfolg sichern sich die SGM Damen die Tabellenführung vor der Winterpause. Die Gäste von der Fils, die bisher in allen direkten Vergleichen noch nie gegen die SGM punkten konnten, erwischten den besseren Start. Schon der erste Vorstoß (4.) in den SGM Strafraum hätte die Gästeführung bedeuten können. Doch Alin im Tor war auf der Hut und rettete in höchster Not. Nur Sekunden später strich ein Schuss (5.) des VfB Reichenbach knapp am SGM Kasten vorbei. Unser Team war um die Antwort nicht verlegen und hatte in der nächsten halben Stunde seine stärkste Phase. Stefanie (6.) scheiterte nach Vorlage Pauli knapp an der aufmerksamen Gästekeeperin, Anna (8.) köpfte knapp über die Latte. Nach Eckball Stefanie kam die zu kurze Abwehr der VfB Torfrau zu Alina die keine Mühe hatte mit einem platziertem Schuss den Ball zum 1:0 (15.) in die Maschen zu drücken. Unsere Elf hatte die klareren Aktionen und auch mehr Spielanteile. Nach einem weiten Abschlag von Alin konnte Anna die VfB Keeperin mit einem Heber zum 2:0 (23.) überlisten. Nach dem frühen Rückstand versuchten die Gäste den Spielaufbau der SGM mit robuster Spielweise zu begegnen und kassierten dafür in der ersten Hälfte schon zwei von drei Verwarnungen im Spiel. Das SGM Team versäumte es bis zur Pause mit den gut heraus gespielten Torchancen den Sack zu zumachen. So machte der nicht unverdiente 2:1 (41.) Anschlusstreffer durch E. Lumesberger das Spiel wieder spannend. Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine spannende Partie, in der sich die Teams auf Augenhöhe begegneten. Reichenbach drückte auf den Ausgleich und die SGM wartete geduldig auf ihre Chance. Der durch die Gelb-Rote Karte von Lumesberger (76.) dezimierte VfB Reichenbach fand nicht mehr ins Spiel. Unsere Damen spielten nun ihre spielerische Klasse aus. Nach Vorarbeit von Jana konnte Lisa W. mit einem Heber das 3.1 (86.) erzielen. Nur drei Zeigerumdrehungen weiter beendete Saskia einem beherzten Sololauf mit dem Treffer zum 4:1 (89.) Endergebnis. Somit brachte unser Team das Kunststück fertig in der laufenden Saison in elf Spielen keinen Punk abgegeben zu haben.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Saskia, Isabel, Sandy – Lisa S. (75. Laura), Jana, Stefanie (56. Susanne), Annika V., Pauli – Alina (78. Lisa W.), Anna (89. Giulia), Sandra    

17.11.2013 SGM Wendlingen-Ötlingen : SGM SF Dettingen/TSV Owen 5:0 (3:0)

SGM Damen mit Derbysieg

 

Im Bezirksligaduell der Teckteams SGM Wendlingen-Ötlingen und SGM SF Dettingen/TSV Owen behält unsere Damenmannschaft mit 5:0 (3:0) klar die Oberhand. Schon in der Anfangsphase drängte unser Team mit schnellem Offensivspiel und guten Chancen von Alina (2.) und Anna (6.) die Gäste SGM stark in die eigene Hälfte. Mit dem Treffer zum 1:0 (8.) durch Alina nach Vorarbeit Stefanie stellten unsere Damen die Weichen frühzeitig auf Sieg. Flüssige Kombinationen, Einsatz und Laufbereitschaft waren die Garanten für die Dominanz auf dem Rasen. Die logische Folge waren weitere gute Torraumszenen und Treffer. So das 2:0 (17.) durch Alina dem ein Klasse Zuspiel von Pauli voraus ging. Die Gäste sichtlich um Ordnung bemüht konnten sich aus der eigenen Hälfte nicht befreien. A. Hahn im Dettinger Zentrum war zusehends auf sich allein gestellt. Unsere Damen erspielten sich geduldig weiter Möglichkeiten. Einen Schuss von Alina konnte L. Schnitzler im Gästetor noch abwehren, aber gegen den Nachschuss von Annika V. und dem Tor zum 3:0 (23.) war sie machtlos. Nach Wiederanpfiff hatte unsere Elf den besseren Start und knüpfte nahtlos an das gut durchdachte Spiel der ersten Hälfte an. Nach einem Missverständnis in der Dettinger/ Owener Abwehr war Alina zur Stelle und schob zum 4:0 (53.) ein. Die Gäste Elf konnte sich nicht aus der Umklammerung befreien. Die Gästekeeperin verhinderte mit guten Paraden mehrfach einen größeren Rückstand. Jana war es dann, die mit einem 16 Meterschuss ins Eck den 5:0 (80.) Endstand markierte. Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können, da die Gäste bei einem Lattenknaller von Pauli (86.) und einem Pfostenschuss von Sandra (88.) mit Fortuna im Bunde standen.


SGM Wendlingen-Ötlingen: Kurutz – Haug, Schenk (65. Retter), Schaible, Fischer – Bestenlehner, Eichhorst, Vogel (55. Stenzel), Schad - Witzler, Haußmann (80. Blankenhorn)

10.11.2013: TSV Wäschenbeuren : SGM Wendlingen-Ötlingen 2:5 (0:4)

Damen mit Licht und Schatten beim Auftaktsieg

 

Unser Damenteam startet mit einem 5:2 (4:0) Auswärtssieg beim TSV Wäschenbeuren in die Bezirksligasaison. Nachdem beide Teams aus der vorangegangenen Qualirunde als jeweiliger Gruppensieger hervorgingen, sollte diese Begegnung gleich eine Standortbestimmung sein. Die SGM hatte den besseren Start und spielte zielstrebig und kombinationssicher auf das TSV Gehäuse. Und das mit Erfolg. Nach Zuckerpass von Pauli konnte Stefanie mit einem platzierten Schuss ins lange Eck die 1:0 (12.) Führung erzielen. Nur 180 Sekunden später erhöhte Alina nach Vorarbeit Sandy auf 2:0 (15.). Anschließend dominierte das SGM Team und erspielte sich gute Möglichkeiten. Mit zwei Lattentreffern (20., 30.) durch Alina und Anna hätte die Führung nach einer halben Stunde höher ausfallen können. In der 34. Minute konnte die TSV Schlussfrau einen Schuss von Stefanie nicht weit genug abwehren, sodass Anna keine Mühe hatte zum 3:0 einzuschieben. Noch vor der Pause erzielte Jana nach schöner Einzelleistung das beruhigende 4:0 (39.). Wer nun glaubte die Partie sei gelaufen sah sich getäuscht. Im zweiten Durchgang ließ die SGM Elf jeden Spielwitz vermissen und brachte den TSV Wäschenbeuren wieder ins Spiel. Die Treffer der Gastgeber zum 4:1 (63.) durch S. Musewald und N. Nagel zum 4:2 (68.) resultierten aus vermeidbaren Fehlern der SGM Mannschaft. Der TSV nutzte die Schwächen eiskalt aus. Erst in der Schlussviertelstunde bekam die SGM Elf das Spiel wieder in den Griff. Mit ihrem zweiten Treffer im Spiel konnte Jana nach Zuspiel von Stefanie den 5:2 (73.) Endstand herstellen


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Saskia, Sandy, Isabel, Selina – Jana, Stefanie (84.Yvi), Annika V., Pauli (46.Lisa S.) – Alina (63. Susanne), Anna

01.11.2013: SGM Wendlingen : SGM TV Jebenhausen/Bezgenriet 3:0 (2:0)

SGM Damen bezwingen Titelverteidiger im Pokalviertelfinale

 

Mit einem 3:0 (2:0) Erfolg unserer SGM Damen über den Vorjahrespokalsieger SGM TV Jebenhausen/TV Bezgenriet im Viertelfinale des Bezirkspokal setzt unsere Elf ein starkes Achtungszeichen. Etwa 80 Zuschauer sahen ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert und zwei Teams die mit technisch guten und dynamischen Spiel Werbung für den Frauenfußball machten. Ohne großes Abtasten begann ein rasantes Match bei dem die gastgebende SGM im Spiel nach vorn die klareren Aktionen hatte. Nach zehn Minuten prüfte Alina mit einem Schuss aus der Drehung Anke Dürr im Jebenhausener Gehäuse. Die Gästetorfrau konnte sich im Laufe der Partie mit guten Paraden mehrfach auszeichnen. In der folgenden Phase neutralisierten sich die Mittelfeldreihen zusehends. Nach einer halben Stunde hatte Alina gleich zweimal unsere Führung auf dem Fuß. Aber auch Bezgenriet war nicht chancenlos als ein Distanzschuß (33.) knapp an Susannes Gehäuse vorbei flog. Nach kluger Vorarbeit von Jana konnte Alina mit einem Lupfer endlich die verdiente 1:0 (37.) Führung für unser Team erzielen. Die Jebenhausener waren gedanklich noch beim Gegentreffer als Stefanie die halbe Gästeabwehr samt Torfrau ausspielte und Lisa W. mustergültig bediente. Lisa konnte den Ball unbedrängt zum 2:0 (38.) einschieben. Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich. Susanne im Wendlinger-Ötlinger Kasten konnte mit einer Glanzparade (49.) den Anschlusstreffer verhindern. Jebenhausen/Bezgenriet blieb nach wie vor gefährlich und war immer für ein Tor gut. Aber unsere Damen hatten durch Sandy mit einem Lattenknaller aus 30 Metern (67.) die Möglichkeit das Spiel endgültig zu entscheiden. Es dauerte bis zur 88. Minute als erneut Lisa W. mit einem Kopfball nach Flanke Pauli den 3:0 Endstand markieren konnte. Die Gäste aus Jebenhausen/Bezgenriet hätten fast noch den verdienten Ehrentreffer gelandet als sie mit dem Schlusspfiff die Latte des SGM WÖ Gehäuses trafen. Somit steht unser Team im Halbfinale des Pokalwettbewerbes. Gespielt im Mai 2014.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne – Saskia, Sandy, Isabel, Selina – Jana, Stefanie, Pauli - Alina, Anna (88. Sandra) – Lisa W.

27.10.2013: TB Ruit 2 : SGM Wendlingen-Ötlingen 2:8 (1:3)

SGM Damen ohne Punktverlust in die Bezirksstaffel

 

Am letzten Spieltag der Qualifikationsstaffel zur Bezirksliga ist unsere SGM mit einem 8:2 (3:1) Auswärtssieg beim TB Ruit 2 siegreich. Damit bleibt unser Damenteam mit einem imposanten Torverhältnis von 53:3 Toren, in allen sieben Begegnungen ohne Punkverlust. Die Konstellation vor der Partie: unsere Elf war bereits für die Bezirksliga qualifiziert und der TB Ruit könnte mit einem Remis noch den Sprung in die Liga schaffen. Die Ruiter begannen engagiert und suchten von Anfang an mit schnellen Vorstößen zum Torerfolg zu kommen. Doch unsere Damen hatten nach zehn Minuten das bessere Ende für sich als Alin mit einem Schuss ins lange Eck der Ruiter Torfrau keine Chance ließ und die 1:0 (10.) Führung erzielte. Der TB hatte den frühen Rückstand noch nicht ganz verdaut als Alina aus Nahdistanz, nach Vorarbeit von Pauli, auf 2:0 (13.) erhöhte. Nur Minuten später setzte Alina noch einen drauf und erzielte nach Eckball von Stefanie das 3:0 (18.). Die SGM ließ nicht nach und erspielte sich eine große Anzahl an guten Möglichkeiten die aber allesamt ungenutzt blieben. Die Ruiter steckten nicht auf und konnten nach einem vermeidbaren Lapsus unserer Mannschaft auf 3:1 (28.) verkürzen. Nach Wiederanpfiff drückte unser Team auf das Ruiter Tor. Wieder war es Alina die mit einem Schuss aus 20 Metern die TB Abwehr überraschte und zum 4:1 (58.) traf. Nur Minuten später erzielte Isabel aus einem Gewühl im TB Strafraum das 5:1 (66.). Nach einem weiteren unnötigen Aussetzer unserer Elf schöpften die Ruiter noch einmal Hoffnung und verkürzten auf 5:2 (70.). Die SGM blieb die Antwort nicht schuldig und enteilte auf 7:2 durch Treffer von Alin (72.) und Alina (76.), die ihren vierten Treffer im Spiel erzielte. In der 85. Minuten war es erneut Alin die mit ihrem dritten Treffer in der Begegnung den 8:2 Endstand markierte. Als Sieger der Qualistaffel hat die SGM Elf ab 10. November die Chance in 14 Begegnungen der Bezirksliga um den Aufstieg in die Regionenliga zu spielen.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne – Saskia, Lisa S., Isabel, Selina – Alin, Jana, Stefanie, Annika V. (65. Sandy), Pauli - Alina

20.10.2013: SGM Wendlingen : TSV Weilheim 2 12 : 0 (6:0)

SGM Damen machen das Dutzend voll

 

Mit dem 12:0 (6:0) Erfolg unserer Damenmannschaft über die Landesligareserve des TSV Weilheim wird die SGM-Elf ihrer Favoritenrolle gerecht. Gleich der erste Angriff mit Torabschluss führte nach 60 Sekunden zum 1:0 durch Anna. Nachdem Sie die Abwehr überlaufen hatte konnte Sie noch die Torhüterin umspielen und den Ball ins leere Tor einschieben. Das 2:0 in der 6. Minute erzielte ebenfalls Anna aus kurzer Distanz nach einem Eckball. In der Folge blieb es bei drückender Überlegenheit der SGM-Heimmannschaft im Spiel auf das Weilheimer Tor. Die weiteren Treffer zum 6:0 Halbzeitstand erzielten Alina die drei Mal erfolgreich war (16.; 20.; 41.) sowie Stefanie mit einem verwandelten Elfmeter (27.). Die sehenswert herausgespielten Tore und weitere hochkarätige Chancen begeisterten die zahlreichen Zuschauer. In der zweiten Spielhälfte zeigte sich das gleiche Bild. Die Gäste vom TSV Weilheim konnten in keiner Phase das Tor der SGM gefährden. Die SGM Spielerinnen gingen nach dem Seitenwechsel wieder konzentriert in die Partie und konnten weiteren Treffer erzielen. Alina mit einem Kopfball aus kurzer Distanz zum 7:0 (51.) und noch einmal Anna mit einem 18 Meter Schuss unter die Latte zum 8:0 (54.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Für den Torjubel zum 9:0 (61.) und 10:0 (64.) sorgte Lisa S. die mit zwei Distanzschüssen erfolgreich war. In der 71. Minute trug sich Susanne mit dem 10:0 in die Torschützenliste ein. Nach einer Kopfballvorlage von Annika V. konnte Susi zum 11:0 abstauben. Mit einem fulminanten Flachschuss von der Strafraumgrenze zum 12:0 (74.) konnte Annika den Schlusspunkt hinter eine sehenswerte und sehr faire Partie setzen.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin –Selina (46. Susanne), Isabel, Saskia - Pauli, Jana (46. Amelie), Haußmann, Annika V. - Stefanie, Alina, Lisa S.                        

13.10.2013 VfB Reichenbach : SGM Wendlingen-Ötlingen 1:5 (1:2)

SGM Damen auch im Spitzenspiel nicht zu bremsen

 

Im Aufeinandertreffen der vor der Begegnung ungeschlagenen Teams vom VfB Reichenbach und der SGM Wendlingen-Ötlingen behauptet unser Team mit einem 1:5 (1:2) Auswärtserfolg die alleinige Tabellenspitze. Der VfB kam gut aus den Startlöchern und zwang Sandra im SGM Kasten schon nach 120 Sekunden zu einer Glanzparade. Unsere Elf blieb die Antwort nicht schuldig. Nur eine Minute später prüfte Alina die VfB Torfrau - noch ohne Erfolg. Jedoch in der 5. Minute konnte Alin eine Hereingabe von Stefanie zur frühen 1:0 Führung nutzen. In der Folge entwickelte sich ein spannendes Spiel. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und boten den zahlreichen Zuschauern eine rasante und abwechslungsreiche Partie. Erst ein Fehler der VfB Torfrau, nach einem Rückpass, begünstigte das Tor zur 2:0 (40.) Führung. Anna setzte unwiderstehlich nach und drückte den Ball in die Maschen. Die Reichenbacher steckten nicht auf. Noch vor dem Seitenwechsel erzielte der VfB den verdienten 2:1 (45.) Anschlusstreffer. Dabei gab unser Team unnötig Hilfestellung. Zu Beginn der zweiten Hälfte investierte die SGM mehr ins Spiel. Susanne (47.) verfehlte nach toller Aktion das VfB Gehäuse nur um Zentimeter und Pauli (49.) traf mit einem Hammer aus 18 Metern den Pfosten. Doch nur Sekunden später stellte Stefanie mit einem 20 Meter Schuss und dem 3:1 (50.) den alten Abstand wieder her. Die Vorarbeit dazu leistete Susanne. Der VfB war nun sichtlich beeindruckt. Die SGM jetzt läuferisch stärker, konnte mit dem 4:1 (62.) durch Alinas Solo uneinholbar enteilen. In der Schlussphase kam das VfB Team noch einmal zu zwei Chancen (80., 82.) die aber von unserer aufmerksamen Hintermannschaft vereitelt wurden. Kurz vor Ende der Partie konnte Lisa W., nach Pass von Saskia mit dem 5:1 (88.) den Endstand markieren und gab ihre erste Visitenkarte im SGM Damenteam ab.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Sandra (46. Susanne) – Saskia, Sandy, Isabel – Jana, Stefanie, Annika V., Alin, Pauli (70. Lisa W.) - Alina, Anna          

06.10.2013: SGM Dettingen-Owen : SGM Wendlingen-Ötlingen 0:7 (0:1)

Damen mit deutlichem Erfolg in Dettingen

 

Im Nachbarschaftsderby gegen die SGM Dettingen–Owen behauptet unsere Elf mit einem klaren 0:7 (0:1) Auswärtssieg weiterhin die Tabellenspitze. Somit bleibt unser Damenteam in der Saison verlustpunktfrei und noch ohne Gegentor. In den ersten 25 Minuten gingen beide Teams engagiert zu werke. Die Gastgeberinnen aus Dettingen und Owen stemmten sich mit robuster und teilweise aggressiver Spielweise unserer Elf entgegen. Nach einer guten Viertelstunde setzte Isabel mit einem Freistoß aus 22 Metern ein erstes Achtungszeichen. Die nächste Aktion gehörte Alin (24.), die knapp in der gut postierten Dettinger Torfrau ihren Meister fand. Nach etwa einer halben Stunde dominierten unsere Damen immer mehr das Geschehen. Flotte Spielzüge über die Außenbahnen brachte die Abwehr der SGM Dettingen-Owen ein ums andere Mal ins Wanken. Noch einmal Alin (36.) mit dem Kopf und Pauli (40.) mit einem 16 Meterschuss hatten noch nicht den gewünschten Erfolg. Nach einer gelungen Hereingabe von Selina konnte Annika V. aus 16 Metern die verdiente 1:0 (45+1) Führung noch vor der Pause erzielen. Nach dem Seitenwechsel dominierte unsere Mannschaft über den gesamten Spielverlauf. Eine Kombination über drei Stationen beendet Anna mit dem 2:0 (47.) aus Nahdistanz. Nur vier Minuten später erzielte Isabel nach Direktabnahme eines Eckballs das 3:0 (51.). Bei der SGM Dettingen-Owen traten nun immer mehr spielerische und konditionelle Defizite zu Tage. In der 55. Minute war es Stefanie die nach einem Pfostenknaller von Alina zum 4:0 abstauben konnte. Nach circa einer Stunde machte Alina mit zwei Treffern zum 5:0 und 6:0 (61., 64.) den sogenannten Sack endgültig zu. Die Gastgeberinnen konnten sich nicht mehr aus unserer Umklammerung befreien. Den Schlusspunkt in einer am Ende doch einseitigen Begegnung setzte Stefanie mit dem 7:0 (77.) und ihrem zweiten Treffer im Spiel.


SGM Wendlingen-Ötlingen: Susanne - Isabel, Saskia, Selina (60.Sandy) - Lisa (60.Maike), Jana, Pauli, Annika V., Stefanie – Alin (46. Alina), Anna (70. Yvi)      

03.10.2013: TSV Weilheim : SGM Wendlingen-Ötlingen Wertung 0:3

Frauen nach Pokalspiel-Absage vom TSV Weilheim eine Runde weiter

 

Das Bezirkspokalspiel gegen den TSV Weilheim2 wurde durch den TSV Weilheim sehr kurzfristig abgesagt. Gründe für die Absage sind uns nicht bekannt. Damit ziehen unsere Damen kampflos in die nächste Runde ein.

29.09.2013 FV09 Nürtingen 2 : SGM Wendlingen-Ötlingen 0:5 (0:3)

Schwerstarbeit für SGM Damen

 

In der Sonntagsbegegnung der Qualistaffel 1 zur Bezirksliga bezwingt unser Damenteam die Gastgeber vom FV09 Nürtingen 2 mit 5:0 (3:0). Über den gesamten Spielverlauf dominierte die SGM Elf die Begegnung, machte aber aus den vielen Torchancen zu wenig Zählbares. Die durch einen Platzverweis (30.) der Torspielerin weiter dezimierten Nürtingerinnen stemmten sich aufopferungsvoll gegen die drohende Niederlage. Erst ein von Stefanie verwandelter Strafstoß brachte das SGM Team mit 1:0 (32.) in Front. Nur zwei Minuten später erzielte Pauli per Abstauber die 2:0 (34.) Führung. Der FV09 verlegte sich auf Konter und tauchte das erste Mal in der 40. Minute vor dem SGM Tor auf. Unsere Elf spielte sich geduldig Torchancen heraus und konnte durch Pauli noch vor der Pause auf 3:0 (45.) erhöhen. Im zweiten Durchgang setzten sich die SGM Spielerinnen in der Nürtinger Hälfte fest, die wiederum keinerlei Entlastung erreichen konnten. Nach guten Möglichkeiten im 5-Minutentakt erzielte Alina mit einem Flachschuss ins Eck das 4:0 (61.) für die SGM. Der FV09 stand tief in der eigenen Hälfte und machte es dem teilweise ideenlosen SGM Team schwer, erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Erst mit dem Schlusspfiff konnte Alin durch eine schöne Einzelleistung den 5:0 (90.) Endstand herstellen.


SGM Wendlingen-Ötlingen: Susanne - Isabel, Saskia, Selina, Lisa S. (60. Sandy) – Jana, Maike (46. Alin), Annika V., Stefanie (46. Alina), Pauli - Anna          

22.09.2013: TSV Neckartailfingen : SGM Wendlingen-Ötlingen 0:11 (0:4)

Mit einem deutlichen 11:0 (4:0) Auswärtssieg beim TSV Neckartailfingen setzen sich unsere SGM-Kickerinnen an die Spitze der Qualifikationsrunde zur Bezirksliga. Schon nach sechs Minuten eröffnete Anna mit dem 1:0 den Torreigen. In der 10. Minute traf Annika S., nach dem sie die Torfrau des TSV ausspielte auf 2:0. Das Team von Neckartailfingen bemühte sich um Ordnung in den eigenen Reihen – konnte aber dem Druck der SGM nicht standhalten. Das 3:0 (17.) durch Valerie und das 4:0 (20.) durch Pauli Schad entschieden das Spiel vorzeitig. Trotz des klaren Rückstandes tauchte die Heimmannschaft mehrfach am SGM Strafraum auf. Der TSV Neckartailfingen wurde ermutigt durch Ballverluste der SGM Elf die aus Ungenauigkeiten im Spielaufbau resultierte. Nach der Pause sorgte jedoch unser Team wieder für klare Verhältnisse und erhöhte durch einen Doppelschlag von Isabel auf 6:0 (46., 53.). Neckartailfingen hatte nun nichts mehr entgegen zu setzen und musste noch weitere Treffer hinnehmen. Noch zweimal Annika S. (58., 67.), Alina (63.), Selina (72.) und noch einmal Isabel (83.) mit ihrem dritten Treffer im Spiel konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Hervorzuheben sind außerdem Stefanie und Anna die an fast allen Treffern maßgeblich beteiligt waren.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne (46. Alin) – Isabel, Lisa S., Saskia, Jana (46. Selina) – Pauli (46. Alina), Valerie, Stefanie, Maike (68. Annika V.) – Anna, Annika S.                                    

15.09.2013: SGM Wendlingen-Ötlingen : SGM TSV Schlierbach/TSV Baltmannsweiler 5:0 (2:0)

SGM Damen mit geglücktem Saisonstart

 

Mit einem deutlichen 5:0 (2:0) Erfolg gegen die SGM TSV Schlierbach/TSV Baltmannsweiler startet unser SGM Damenteam in die neue Saison. Allerdings täuscht das Ergebnis zumindest im ersten Durchgang über den Spielverlauf hinweg. Die Gäste versuchten aus einer kompakten Abwehr heraus das Spiel offen zu gestalten und hatten in der 17. Minute sogar die erste gefährliche Torchance im Spiel. Die Heimelf dagegen versuchte es mit flüssigen Kombinationen den Abwehrriegel zu knacken, scheiterte aber mehrfach am Gästestrafraum. Teilweise gut heraus gespielte Möglichkeiten brachten mangels fehlender Präzession noch nicht den gewünschten Erfolg. Nach einer halben Stunde gelang es Anna in den 16er der Gäste einzudringen. Dort wurde sie unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefanie zur 1:0 (30.) Führung. Der Bann war endlich gebrochen. Nur Augenblicke später erhöhte Alina nach Fehler der Gäste SGM mit einem 20-Meter Schuss auf 2:0 (32.). Nach dem Wiederanpfiff versuchte die Elf aus Schlierbach/Baltmannsweiler das Ruder noch einmal herum zu reißen. Aber unsere Hintermannschaft und ließ nichts mehr anbrennen. Unsere Elf bestimmte das Geschehen. Die Gäste mussten nach ca. einer Stunde dem hohen Tempo Tribut zollen und konnten kaum noch Entlastung schaffen. Mit dem 3:0 (79.) brachte Alin unser Team vollends auf die Siegerstraße. Maike erhöhte zwischenzeitlichen auf 4:0 (87.) ehe noch einmal Alin mit ihrem zweiten Treffer den 5:0 (90. + 1) Endstand markierte.


SGM Wendlingen-Ötlingen: Sandra (46. Susanne) – Saskia, Selina, Annika V., Isabel – Pauli, Annika S., Jana, Anna (52. Alin), Stefanie (63. Lisa S.), - Alina (71. Maike)

06.09.2013; Damen überzeugen im Vorbereitungspiel gegen die SGM Birkmannsweiler/Steinach

Im Testspiel gegen die SGM Birkmannsweiler/Steinach dominiert unser Damenteam über den gesamten Spielverlauf und verbucht einen deutlichen 8:0 (4:0) Erfolg. Unser junges Team zeigte sich mitten in der Vorbeitungsphase in guter Verfassung. Mit teilweise schnörkellos vorgetragenen Angriffen begeisterten unsere Damen nicht nur die Betreuer. Trotz der acht erzielten Treffer ließen unsere Spielerinnen doch einige klare Chancen ungenutzt. Aber bis zum Rundenstart in einer Woche gibt es noch drei Trainingseinheiten um den Team noch den nötigen Feinschliff zu geben.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne – Isabel, Sandy, Maike, Sandy, Valerie (1 Tor) – Lisa, Annika S. (2), Annika V., Pauli (1), Stefanie – Anna (2), Alina (2)

31.08.13: Turniersieg beim 11er-Damenturnier der SG Schorndorf

Mit dem Turniersieg beim Damenturnier in Schorndorf setzt unser Team in der Vorbereitungsphase auf die neue Saison ein erstes, wenn auch noch vorsichtiges, Ausrufezeichen. Bei dem mit Regionen- und Bezirksligisten besetzten Turnier, setzte sich unsere Mannschaft in der Gruppe B ungeschlagen als Erster durch. War die erste Begegnung gegen den SV Fellbach mit dem 0:0 noch etwas verhalten, so konnte sich das Team im Turnierverlauf noch deutlich steigern. Mit jeweils 2:0 Siegen gegen die Kontrahenten vom VfR Murrhardt und dem TSV Dettingen/Erms und einem 1:0 Erfolg gegen den SF Bierlingen standen unsere Damen als Finalist fest. Der Gegner im Finale war der Gruppenerste der Gruppe A der TB Ruit. Der Regionenligist hatte in der Gruppenphase genauso wie unsere SGM Damen keinen Gegentreffer erhalten. In einem spannenden Finale ohne Tore mit guten Szenen auf beiden Seiten musste am Ende durch Elfmeterschießen der Turniersieger ermittelt werden. Nachdem Anna, Valerie, Pauli und Jana sicher verwandelten konnte unsere Mannschaft den Turniersieg mit 4:1 und den für ein Jahr gewonnen Wanderpokal bejubeln.


Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielen: Sandra, Anna (1 Treffer), Annika S., Valerie, Jana (1), Yvi, Lisa S., Pauli, Alin (2), Maren, Jule (1), Laura