B-Juniorinnen 14/15 - Spielberichte

29.11.14: Unnötige Heimniederlage für Ötlinger B-Juniorinnen

Im letzten Heimspiel der Verbandsstaffel-Vorrunde musste  der TSV Ötlingen eine schmerzhafte Heimniederlage gegen den bisherigen Tabellenletzten FC Ellwangen einstecken. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams auf niedrigem spielerischem Niveau und konnten kaum Akzente nach vorne setzen. Torszenen waren auf beiden Seiten Mangelware und das 0:0 zur Halbzeit folgerichtig. In der zweiten Halbzeit übernahmen dann die Hausherrinnen eindeutig das Kommando, setzten die Gäste von der Ostalb unter Druck und erarbeiteten sich nun auch Torchancen. Als die Führung für die Rübholzelf nur noch eine Frage der Zeit zu sein schien, nutzte Ellwangen einen Ötlinger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung mit einem schnellen Konter, bei dem die ansonsten aufmerksame Ötlinger Abwehr nicht schnell genug reagierte, zum einzigen Treffer des Spiels. (70.) Mit dieser Niederlage verpassten die Hausherrinnen die Gelegenheit sich mit einem beruhigenden Polster zum Tabellenende in die Winterpause zu verabschieden. (mz)

 

TSVÖ: Sonja (41. Jasmin) – Ronja, Steffi, Melanie, Klara (41. Felia) – Clara, Blanca, Vanessa, Janina – Lea (25. Anna), Marie

22.11.14: B-Juniorinnen beenden in Winnenden Negativserie

Mit einem 1:0-Auswärtserfolg beim SV Winnenden haben sich die Ötlinger B-Juniorinnen in der Verbandsstaffel Württemberg Nord nach zuletzt sieben sieglosen Begegnungen ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. In der ersten Halbzeit wurde den Zuschauern zunächst eine erschreckend schwache und fast ereignislose Partie ohne jegliche Höhepunkte geboten, so dass es folgerichtig torlos in die Halbzeit ging. Dass es in der zweiten Halbzeit zumindest spannender wurde, lag zunächst an den Gästen aus Ötlingen, die sich nach Wiederbeginn eine deutliche Feldüberlegenheit erarbeiteten. Vanessa Wildenberg nutze dann die erste Torchance zum 1:0, als sie aus 14 Metern die Winnender Torfrau überwinden konnte. (48.) Aufgerüttelt durch den Gegentreffer rissen die Gastgeberinnen in der Folge das Geschehen immer mehr an sich. Die Rübholzelf sah sich immer mehr in die eigene Hälfte gedrängt und tauchte nur noch selten vor dem Winnender Tor auf. Vor dem Ötlinger Tor häuften sich nun die Torszenen und fünf Minuten vor dem Ende schien dann der Ausgleich fällig zu sein, als die Schiedsrichterin zum Entsetzen des Ötlinger Anhangs einen  äußerst fragwürdigen Elfmeter für die Gastgeberinnen pfiff. Doch die Winnender Schützin nahm das Geschenk nicht an und setzte den Strafstoß neben das Tor. So brachten die Ötlingerinnen mit etwas Glück den Sieg über die Runden und haben nun zum Vorrundenschluss am kommenden Samstag die Chance gegen den Tabellenletzten aus Ellwangen den Abstand zum Tabellenkeller zu vergrößern. (mz)

 

TSVÖ: Sonja – Janina (35. Ronja), Melanie, Steffi, Klara– Clara, Vanessa, Blanca (41. Lorena), Jasmin (41. Anja) – Lea, Marie

15.11.14: Erneute Heimniederlage für Ötlinger B-Juniorinnen

Mit 4:1 mussten sich die Ötlinger B-Juniorinnen in der Verbandsstaffel Württemberg Nord dem FV Heidenheim geschlagen geben. Die Gäste von der Ostalb, die zu den Titelfavoriten zählen, taten sich zunächst schwer gegen eine gut sortierte Ötlinger Defensive, kamen dann aber doch nach einem schönen Angriff über den rechten Flügel zum Führungstreffer (15.) und konnten kurz darauf auf 2:0 erhöhen. (21.) Doch die Rübholzelf steckte nicht auf, hielt weiterhin dagegen und konnte sich sogar die eine oder andere Chance erspielen. Nach einer Freistoßflanke von Melanie Faßbender konnte Clara Zurowski per Kopf auf 2:1 verkürzen (33.) und da Heidenheim einige gute Chancen liegengelassen hatte, machte sich bei den Gästen vor der Halbzeit etwas Nervosität breit, so dass beim Heimpublikum am Ende einer unterhaltsamen ersten Hälfte Hoffnung aufkeimte. In der zweiten Hälfte konnten die Gastgeberinnen dann aber nicht mehr an ihre Offensivbemühungen anknüpfen und beschränkten sich wieder auf die Defensivarbeit und das Spielniveau verflachte zusehends. Heidenheim konnte aufgrund seiner individuellen Stärke zwei weitere Treffen nachlegen (50., 59.) und das Spiel gefahrlos über die Runden bringen. (mz)

 

TSVÖ: Sonja – Janina, Melanie, Steffi, Klara (26. Lorena) – Clara, Vanessa, Blanca, Lea, (65. Leticia)  - Anna (18. Jasmin), Marie (36. Lilly)

08.11.14: B-Juniorinnen belohnen sich nicht

Trotz einer im Vergleich zur Vorwoche klaren Leistungssteigerung und einer engagierten Vorstellung kam der TSV Ötlingen in der Verbandsstaffel Württemberg Nord gegen den Tabellennachbarn FC Biegelkicker Erdmannhausen nicht über ein 0:0 hinaus. Wie so oft fanden die Gastgeberinnen nur langsam ins Spiel und die ersten Minuten gehörten den Gästen. Mit voranschreitender Spielzeit konnte sich die Rübholzelf aber befreien und kam zu ersten Torchancen. In dieser Phase war das Spiel ausgeglichen und das Unentschieden zur Pause leistungsgerecht. In der 2. Halbzeit übernahmen die Hausherrinnen dann endgültig das Kommando und die Gäste tauchten nur noch sporadisch vor dem Ötlinger Tor auf. Vor dem Tor der Biegelkicker häuften sich nun die Torszenen, doch leider fehlte der Ötlinger Offensive die letzte Konsequenz und auch das nötige Quentchen Glück, um den zweiten Saisonsieg einzufahren. (mz)

 

TSVÖ: Sonja – Ronja (29. Felia), Vanessa, Steffi, Klara– Clara, Melanie, Anna (21. Jasmin), Lea, Janina (65. Laura)  - Marie

01.11.14: B-Juniorinnen verspielen 2:0-Führung

Trotz einer 2:0–Führung mussten die Ötlinger B-Juniorinnen eine herbe 3:2-Niederlage bei der Spvgg Rommelshausen, dem bis dahin punktelosen Tabellenletzten der Verbandsstaffel Württemberg Nord, hinnehmen. Die Gastgeber kamen zunächst besser ins Spiel und hatten die ersten Chancen. Dann jedoch erzielte die Rübholzelf aus dem Nichts heraus durch Blanca Ensminger aus 20 Metern die Führung für die Gäste. (15.) In der Folge drehte sich das Spiel komplett und Ötlingen war am Drücker. Schon bei bei einem der nächsten Angriffe wurde Clara Zurowski im Strafraum rüde von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte die Gefoulte selber zur 2:0–Führung (20.) Die Gäste kontrollierten das Spiel jetzt völlig und sahen wie der sichere Sieger aus. Was dann folgte, ließ den Ötlinger Anhang jedoch fassungslos zurück. Zwei komplett harmlose Situationen nutzte Rommelshausen mit gütiger Mithilfe der Ötlinger Abwehr zum Ausgleich noch vor der Pause (30., 39.) In der 2. Halbzeit entwickelte sich dann ein an spielerischen Höhepunkten armes Kampfspiel, in dem Rommelshausen den größeren Willen zeigte und in der 65. Minute durch einen Weitschuss verdientermaßen den Siegtreffer erzielte. Die Ötlingerinnen schafften es nicht mehr entscheidend vor das Tor des Gegners zu kommen und stehen nach dieser Niederlage mit dem Rücken zur Wand. (mz)

 

TSVÖ: Sonja – Felia (16. Clara), Melanie, Steffi, Klara (24. Jasmin K.) – Jasmin B., Blanca (30. Lilly), Lea, Anna, Janina – Marie

25.10.14: Erneut deutliche Heimniederlage für Ötlinger B-Juniorinnen.

Mit einem 6:0 gegen den TSV Münchingen kassierten die Ötlinger B-Juniorinnen zum vierten Mal in Folge eine deutliche Niederlage gegen einen der Favoriten in der Verbandsstaffel. Das Münchinger Team war auf fast allen Positionen individuell besser besetzt, hatte aber zunächst Schwierigkeiten zu guten Gelegenheiten zu kommen. Ötlingen hielt kämpferisch gut dagegen und konnte die Partie optisch offen halten. Bezeichnenderweise fielen die beiden Münchinger Tore durch schön vorgetragene Konter der Gäste (14., 25.). Auch in der 2. Halbzeit gaben sich die Gastgeberinnen zunächst nicht verloren, verpassten allerdings den durchaus möglichen Anschlusstreffer und mussten schließlich einen Doppelschlag hinnehmen (62., 64), der das Spiel endgültig entschied. In der Schlussphase kamen die Gäste dann noch zu zwei weiteren Treffern (75., 80.) zum 6:0-Endstand, der angesichts der über  weite Strecken engagierten kämpferischen Leistung der Gastgeberinnen dann doch etwas zu hoch ausfiel. (mz)

 

TSVÖ: Sonja – Ronja (18. Lorena), Steffi, Melanie, Klara – Clara, Anna, Janina, Blanca  - Lea, Marie (21. Laura)

18.10.14: Dritte Niederlage in Folge für Ötlinger B-Juniorinnen.

Zum dritten Mal hintereinander mussten die Ötlinger B-Juniorinnen in der Verbandsstaffel Nord mit dem SV Böblingen gegen einen Titelfavoriten antreten und zum dritten Mal war man chancenlos. Zwar zeigten die Gäste eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zum desolaten Heimauftritt gegen Herrenberg und hielten vor allem im Mittelfeld besser dagegen, aber auch diesmal gelang es nicht, nach vorne für Entlastung zu sorgen, so dass es früher oder später zu Böblinger Treffer kommen musste. So führten die Gastgeber auch dank der individuellen Klasse ihrer Offensivspielerinnen durch einen Doppelschlag (23., 25.) zur Pause verdient mit 2:0. Ein ähnliches Bild bot sich in der 2. Halbzeit, in der Böblingen noch drei weitere Treffer folgen ließ (56., 60., 70.), während die Rübholzelf nur zu einer ernsthaften Torchance kam. Es bleibt die Erkenntnis, dass der TSV Ötlingen die Punkte gegen Teams aus der zweiten Tabellenhälfte holen muss. (mz)

 

TSVÖ: Sonja – Lorena (17. Ronja), Vanessa, Steffi, Klara – Cara, Lea, Anna (15. Hannah), Janina – Marie, Melanie (17. Leticia)

11.10.14: B-Juniorinnen zuhause unter die Räder gekommen

Mit einer schwachen Vorstellung vor allem in der 1. Halbzeit haben sich die Ötlinger B-Juniorinnen gegen den VfL Herrenberg in der Verbandsliga-Nord eine herbe 6:0-Heimschlappe eingehandelt. Gelang es in der Vorwoche in Sindelfingen wenigstens noch dem Gegner das Leben schwer zu machen, so konnten die Gäste im Rübholz schalten und walten, wie sie wollten. Mit großer Laufbereitschaft, Zweikampfstärke und Direktspiel brachten sie die Heimelf immer wieder in Verlegenheit, so dass die Tore (2., 18., 20., 32., 35.) zum 5:0-Pausenstand fast zwangsläufig fielen. In der 2. Halbzeit trat die Rübholzelf nach einer Trainerstandpauke dann aber wenigstens disziplinierter und konzentrierter auf, so dass den Herrenbergerinnen lediglich ein weiterer Treffer (60.) zum 6:0-Endstand gelang.  (mz)

 

TSVÖ: Sonja – Ronja, Steffi, Melanie, Klara (24. Jasmin B.)  – Clara, Janina, Vanessa, Anna (21. Jasmin)   - Lea (13. Hannah), Marie

04.10.14: B-Juniorinnen chancenlos beim Tabellenführer

In einer einseitigen Partie unterlagen die B-Juniorinnen des TSV Ötlingen dem Tabellenführer VfL Sindelfingen II mit 4:1. Von Beginn an beherrschte Sindelfingen das Spiel, ließ die Gäste durch konsequentes Pressing nur selten über die Mittellinie kommen, konnte sich auf der anderen Seite aber kaum Torchancen gegen die zunächst kompakt stehende Ötlinger Defensive erspielen. Dass die Gastgeber trotzdem mit einer 2:0-Führung in die Pause gingen, hatten sie einem schönen Distanzschuss (15), sowie einer Schlafmützigkeit in der Ötlinger Abwehr (39.) zu verdanken. In der zweiten Hälfte ändert sich nichts am Spielverlauf, allerdings kam Sindelfingen jetzt vermehrt zu Torchancen, die jedoch allesamt liegengelassen wurden. Das schien sich zu rächen, als Marie Kopatsch nach schöner Vorarbeit von Vanessa Wildenberg die einzige Ötlinger Torchance zum 2:1-Anschlusstreffer nutzen konnte (65.) und der Ötlinger Anhang kurz Hoffnung schöpfte. Doch der Rübholzelf gelang es auch in der Folge nicht, sich Torchancen zu erarbeiten und Sindelfingen konnte in den Schlussminuten mit zwei Treffern auf ein letztlich auch in dieser Höhe verdientes 4:1 davonziehen. (79., 81.) (mz)

 

TSVÖ: Sonja – Ronja, Vanessa, Melanie, Klara – Clara, Lea (6. Janina), Anna, Lorena (23. Steffi), Jasmin (15. Ellen), – Marie (33. Hannah)

01.10.14: B-Juniorinnen ohne Mühe eine Runde weiter im Pokal

Trotz widriger Umstände kamen die B-Juniorinnen  des TSV Ötlingen zu einem ungefährdeten 5:0-Erfolg im Verbandspokal bei der zweiten Mannschaft des FC Ellwangen. Zu der Reihe verletzter Spielerinnen sowie der mühseligen Anreise kam noch erschwerend dazu, dass unmittelbar vor dem Anpfiff noch 3 der 13 Spielerinnen über Übelkeit klagten, zum Glück aber zumindest teilweise spielen konnten. In der ersten Halbzeit, in der der TSV Ötlingen „bergauf“ spielen musste, dauerte es eine Viertelstunde, bis der TSV sich an den Platz gewöhnt hatte und das Spiel langsam in den Griff bekam. Nachdem die ersten guten Chancen noch liegengelassen wurden, nutzte Anna Steiner dann eine Verwirrung im Ellwanger Strafraum zur Führung aus kurzer Distanz (34.). Noch vor der Pause gelang Clara Zurowski unter gütiger Mithilfe der Ellwanger Torspielerin das vorentscheidende 2:0 von der Strafraumgrenze aus (38.). In der 2. Hälfte kamen die Gastgeber, die nun ihrerseits „bergauf“ spielen mussten, praktisch kaum mehr vor das Gästetor. Die Ötlingerinnen erspielten sich dagegen eine Reihe weiterer guter Torchancen, die Anna (65., 74.) und Clara (70.) zum 5:0-Endstand nutzten. Zu bemängeln war in diesem Spiel gegen einen klar unterlegenen Gegner allenfalls der fahrlässige Umgang mit den Torchancen. (mz)

 

TSVÖ: Sonja – Ronja, Vanessa, Melanie, Klara – Clara, Lea (1. Anja), Anna, Lorena, Jasmin (21. Sara) – Marie

27.09.14 B-Juniorinnen mit Sieg bei der Heimpremiere

Im ersten Heimspiel der Verbandsstaffel-Saison kamen die Ötlinger B-Juniorinnen zu einem 2:0-Arbeitssieg gegen die Spvgg Berneck-Zwerenberg. Die Gastgeberinnen nutzten gleich die zweite Chance zur Führung, als Marie Kopatsch ein Geschenk der Gästeabwehr in Form eines verunglückten Rückpasses abfing und ins Tor bugsierte (15.). Mitte der ersten Halbzeit dominerte die Rübholzelf das Mittelfeld, kam aber nicht entscheidend zum Abschluss. Das sich das nicht rächte, lag daran, dass die Gäste aus dem Schwarzwald ihre in Ansätzen gute Konter nicht konsequent ausspielten. Wie schon in Obertürkheim kamen die Ötlingerinnen unkonzentriert aus der Kabine und der Anhang musste bei mehreren Gelegenheiten tief durchatmen. Erst nach und nach bekam der TSV die Partie mehr durch Kampf als durch Spielwitz wieder besser in den Griff, aber es dauerte  bis zur 77. Minute, als Youngster Lilly Schad die Gastgeber erlöste, Einen Freistoßvorlage von Melanie Faßbender schob die C-Juniorinnen-Leihgabe gekonnt zum 2:0 an der gegnerischen Torfrau vorbei. Kompliment auch an die anderen C-Juniorinnen, die wie schon in Obertürkheim bewiesen haben, dass sie bei den B-Juniorinnen mehr als mithalten können.(mz)

 

TSVÖ: Sonja – Ronja  (29. Lilly), Vanessa, Melanie, Klara – Clara, Anna, Lea, Lorena (33. Jasmin), Anja (20. Hanna S.) - Marie

Der Ball geht ...... leider am Bernecker Tor vorbei!

20.09.14: Verdienter Punktgewinn der Ötlinger B-Juniorinnen zum Saisonauftakt in Obertürkheim

Am ersten Spieltag der Verbandsstaffel Württemberg Nord haben sich die Ötlinger Mädchen in einem unterhaltsamen Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, ein 3:3-Unentschieden beim VfB Obertürkheim geholt. Die Partie startete allerdings mit einem klar überlegenen Gastgeber, der die zunächst unsortierte Defensive der Rübholzelf ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte und folgerichtig in Führung ging (16.) Danach gelang es den Ötlingerinnnen allerdings zunehmend die Obertürkheimerinnen vom Tor fern zu halten und ihrerseits die ersten gefährlichen Konter zu starten, Aus einem dieser Angriffe resultierte eine Ecke durch Anna, die Lea zum Ausgleich nutzen konnte (30.) Doch damit gaben sich die Gäste nicht zufrieden. Nach einem schönen Sololauf scheiterte Clara noch an der gut reagierenden Torfrau, den Abpraller konnte Marie aber zur Führung verwerten. (34.) Vor der Pause fiel dann sogar das 3:1, als Clara wiederum nach einer Ecke von Anna einen Abpraller ins Netz hämmerte (39.). Doch zu Beginn der zweiten Spielhälfte ließen die Ötlingerinnen die Zügel wieder schleifen. Die Gastgeberinnen übernahmen zunächst wieder das Kommando und kamen nach zwei Ecken zum Ausgleich (50., 52.) In der Folge hatten in der zunehmend körperbetonten, aber nicht unfairen Partie beide Mannschaften noch Chancen die Partie für sich zu entscheiden. So scheiterte Marie nach einem Freistoß von Anna knapp und Vanessa konnte kurz vor Schluss einen Ball von der Linie kratzen, so dass es beim letztlich leistungsgerechten Unentschieden blieb. (mz)

 

TSVÖ: Sonja– Anja (17. Lorena), Steffi, Vanessa, Klara – Clara, Lea, Janina, Melanie (26. Ellen) – Marie (20. Hannah), Anna