Damen 14/15 - Spielberichte

25. und 26. Spieltag  SGM W/Ö : FC Härtsfeld  3:0 , FV Asch Sonderbuch : SGM W/Ö   3:1

 

Damenteam beendet Saison auf einem sehr guten 4. Platz

 

An den beiden letzten Spieltagen der Regionenliga war am 25. Spieltag die Enttäuschung

groß da der Gegner FC Härtsfeld nicht angetreten ist. Das Spiel wurde daher 3:0 für die

SGM W/Ö gewertet.

Am 26. und letzten Spieltag ging es dann zum Vizemeister FV Asch Sonderbuch, wo die

Rübholzelf befreit aufspielen konnte. Dementsprechend ging es mit einigen Personelen

Veränderungen ins Spiel. Die Rübholzelf hielt gegen den Aufstiegsaspiranten gut

dagegen vereitelte einige gute Chancen der Gastgeber. In der 20 min viel dann aber durch

einen Weitschuß das 1:0 für Asch. Nach dem Rückstand kamen die SGM Damen besser

ins Spiel und erarbeiteten sich einige gute Chancen die aber nicht zum Torerfolg führten

so Stand es nach 45 min 1:0.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte die Rübholzelf 5mal, kam danach ganz gut ins

Spiel und erzielte in der 50 min durch Stefanie Eichhorst den verdienten Ausgleich zum

1:1. Im weiteren Verlauf der Partie nach 60 min wechselten die Gastgeber aus Asch

Sonderbuch ebenfalls noch 4mal aus, durch die frischen Kräfte und die durch die große

Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit nachlassenden bei der SGM W/Ö viel in der 73 min das

2:1 für Asch. Als die SGM Damen in den letzten 10min nochmals alle Kräfte mobilisierten

setzen die Gastgeber in der 90 min noch einen Konter zum 3:1 Endstand in einem von

beiden Seiten beherzt gespielten Match. 

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne (46 Julia), Maren (46 Selina), Alina,

Annika, Miriam (46 Saskia), Sandy, Jana (43 Pauli), Giulia, Anna, Stefanie, Lisa (50 Sarah)

 

31. Mai 2015   TB Ruit   :   SGM Wendlingen-Ötlingen   4:1 (2:0)

 

Bei den SGM Damen ist die Luft raus – Niederlage in Ruit

 

Am drittletzten Spieltag der Damen Regionenliga kassieren unsere Damen gegen den TB Ruit die zweite deutliche Niederlage in Folge. Mit dieser 1:4 Pleite beim Tabellennachbarn hat die SGM auch keinerlei Chancen mehr im Rennen um den Relegationsplatz. Bereits nach fünf Minuten nahm das Unheil seinen Lauf. Nach einem Eckball ging der TB Ruit mit 1:0 in Führung. Allerdings sah nur der Unparteiische den Ball hinter der Torlinie, da auch die Ruiter Spielerinnen vom Pfiff völlig überrascht schienen.  Das SGM Team bemühte sich Zugriff auf das Spiel zu bekommen und versuchte es mit Distanzschüssen. Einer von Alinas Versuchen  (30.) knallte aus zirka 25 Metern an den Pfosten. Doch mit diesem Mittel war der TB Hintermannschaft nicht bei zukommen. Die Rübholzelf tat sich weiterhin gegen die früh attackierenden Ruiterinnen schwer und kam nicht in die Zweikämpfe. Das 2:0 (40.) des TB fiel für die SGMWÖ denkbar ungünstig vor dem Pausenpfiff und verunsicherte unser Team zusehends. Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte der TB Ruit das Spiel im Griff und erhöhte in der 58. Minute durch eine Einzelaktion sogar auf 3:0. Die SGM versuchte noch einmal Alles. Annas (62.) Kopfball strich am Tor vorbei und ein Distanzschuss von Stefanie ging knapp übers Ruiter Tor. In der 76. Minute konnte Lisa W. nur durch ein Foul im TB Strafraum gestoppt werden und musste daraufhin verletzungsbedingt vom Platz.  Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefanie zum 3:1(77.). Die SGM warf alles nach vorn um noch den Anschluss zu erzielen. Doch es sollte einfach nicht sein. Dadurch öffneten sich für die Ruiter Räume die sie mit einem Konter zum 4:1 (87.) Endstand clever ausnutzten. Maren (88.) und Sandra (89.) verhindern sogar noch eine höhere Niederlage.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Sandra – Valerie (46. Giulia), Annika V. (75. Maren), Isabel, Selina (60. Lisa W, 74. Miriam), Jana, Sandy, Stefanie, Anna, Alina, Pauli

 

23.Mai2015   SGM Wendlingen-Ötlingen   :   TSV Ruppertshofen   0:3 (0:2)

 

SGM Damen unterliegen dem neuen Meister

 

 Am 23. Spieltag muss unser Damenteam die erste Niederlage nach sieben ungeschlagenen Partien hinnehmen. Zu Gast war der Ligaprimus  TSV Ruppertshofen  der sich mit dem 3:0 (2:0) Auswärtssieg bei der SGM Wendlingen-Ötlingen vorzeitig zum Meister in der Damen Regionenliga macht. Unsere  Mannschaft begann engagiert und setzte den TSV Ruppertshofen sofort unter Druck. Zwei gute Möglichkeiten durch Lisa W. und Stefanie  in den Anfangsminuten  belegten, dass sich die Rübholzelf gegen den Tabellenersten einiges vorgenommen hatte. Jedoch der TSV von der Ostalb war durch das 3:3 im Hinspiel gewarnt und stand in der Abwehr kompakt. Nach dem die Angriffsoffensive der SGM ohne zählbares verpuffte übernahmen die Gäste immer mehr die Kontrolle im Mittelfeld und ließen uns kaum noch die Möglichkeit ihr Spiel zu entfalten. In der 13. Minute nutzten die Ruppertshofenerinnen einen ersten Angriff zur 1:0 Führung. Im Anschluss setzte der TSV nach um die Führung auszubauen. Die Rübholz- Elf wiederrum konnte sich nur schwer aus der Umklammerung befreien. Selbst bei Standards konnte die SGM WÖ nur wenig Gefährlichkeit ausstrahlen. Die Gäste störten die uns schon früh im Spielaufbau und zwangen unser Mittelfeld zu häufigen Ballverlusten schon in der eigenen Hälfte. Einen davon nutzt der TSV Ruppertshofen zum 2:0 (36.) und ging mit einem verdienten Vorsprung in die Pause. Nach Wiederbeginn versuchten unsere Damen das Blatt noch einmal zu wenden. Ein Kopfball von Anna (47.) und ein Freistoß von Alina  (50.) verfehlten das Tor ebenso wie ein Schuss von Stefanie (53.). Genau in dieser Phase des Spieles erzielt der TSV das 3:0 (54.) und macht den sogenannten Sack zu. Die Gäste zogen sich zurück und überließen uns die Initiative. Jana prüfte die TSV Keeperin, Alina traf per Freistoß die Latte und nach Valeries Flanke verfehlt Anna das Gästetor nur knapp. Irgendwie wollte nichts gelingen. Mit Routine und dem Wissen das man durch diesen Sieg der neue Meister ist, lassen die Gäste nichts mehr anbrennen und können nach dem Abpfiff verdient  feiern.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Sandra – Selina, Sandy, Isabel, Valerie, Jana, Pauli, Stefanie(75. Lisa S.), Lisa W., Anna, Alina (60. Annika S.), Maren

17. Mai 2015   SGM TSV Holzheim/FC Burlafingen   :   SGM Wendlingen–Ötlingen   0:1 (0:1)

 

Damen machen es spannend bis zum Abpfiff

 

Am 22. Spieltag der Regionenliga gewinnt unser Damenteam bei der SGM TSV Holzheim/FC Burlafingen mit 1:0 (1:0). Damit ist die Rübholzelf seit sieben Spielen ungeschlagen und hat weiter Kontakt zum Spitzentrio. Nach der Seitenwahl und dem Anpfiff übernahm sofort die SGM WÖ die Initiative und wollte nach dem Remis im Herbst diesmal die drei Punkte von der Donau entführen. Alles lief nach Plan und unsere Elf ging schon in der 12. Minute in Führung. Nach einer Hereingabe von Stefanie hatte Lisa W. keine Mühe den Ball im Holzheimer Kasten unter zubringen. Unsere Damen spielten wie entfesselt und erarbeiteten sich Chancen im Fünfminutentakt. Dabei dirigierte Alina mit großer Übersicht unser Spiel. Alina war maßgeblichen an der Entstehung der teils hochkarätigen Chancen beteiligt. Doch uns fehlte die nötige Präzession um den Vorsprung deutlich auszubauen. Von den Gastgeberinnen dagegen, war bis zur Pause nicht viel zu sehen. Nach dem Wiederanpfiff bot sich ein unverändertes Bild. Unsere Damen belagern förmlich das Holzheimer Gehäuse, scheitern jedoch immer öfter am eigenen Unvermögen und an Kristina Riesenegger im Holzheimer Kasten. Mit zunehmender Spieldauer wurde die SGM TSV Holzheim/FC Burlafingen jedoch immer mutiger und drückte auf den Ausgleichstreffer. Jule, die ein ziemlich ruhiges Spiel hatte, war in der 81. Minute allerdings auf der Hut als die Holzheimer zum Glück nur das Außennetz trafen. Dem Tabellenletzten fehlte insgesamt die nötige Durchschlagskraft um vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzielen. So war es für unser Team am Ende ein verdienter Sieg der jedoch erst mit dem Abpfiff unter Dach und Fach war.      

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Jule – Valerie, Sandy, Isabel, Selina, Annika V., Stefanie, Miriam (77. Lisa S.), Anna, Alina, Lisa W., Maren, Laura               

10. Mai 2015   SGM Wendlingen-Ötlingen  :  VFB Ellenberg   1:0 (1:0)

 

SGM Wendlingen-Ötlingen mit Arbeitssieg gegen Tabellennachbarn.

 

Die SGM bleibt mit einem 1:0 Sieg gegen den Tabellennachbarn VFB Ellenberg auf dem 4. Tabellenplatz.

Die SGM Damen waren von Beginn an die Spiel bestimmende Mannschaft, gegen eine überhart Agierende Elf aus Ellenberg. In der 2 min die erste Ecke für die SGM, die nach Kopfball von Lisa Wager gerade noch von einer Spielerin der Gäste von der Line gekratzt werden konnte. In der 6min war es dann soweit nach einem Steilpass schießt Alina Witzler den Torwart an und den Abpraller schiebt Paulina Schad zum 1:0 ein. Danach kontrollierte die SGM das geschehen und kam zu einigen guten Chancen den Spielstand zu erhöhen wo aber leider ungenutzt blieben. Der VFB Ellenberg viel in dieser Phase des Spiel nur durch die überharte Gangart auf die dann auch zwangsläufig in der 44 min in einer gelbroten Karte endete.

In der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel vor sich hin die SGM hatte noch einige gute Chancen die nicht genutzt wurden, der VFB Ellenberg konnte in Unterzahl nichts mehr bewegen und kam nicht mehr gefährlich vor das Tor von Susanne Retter.

Kader: Retter, Bestenlehner, Haußmann, Fischer, Schaible, Schad, Eichhorst ,Witzler, Wager, Fromm (58min Faßbender)  Klopp, Wacha

 

3. Mai.2015  SV Jungingen 2  :  SGM Wendlingen-Ötlingen  1:2  (0:1)  

 

SGM Wendlingen-Ötlingen holt mit erneutem Sieg 3 Auswärtspunkte.

 

Die SGM verteidigt mit einem 2:1 Sieg beim SV Jungingen II ihren 4. Tabellenplatz.

Die Rübholzelf kam von Beginn an gut ins Spiel und erarbeitete sich einige Torchancen 1,6 und 13 min, die aber von der Junginger Keeperin abgewehrt wurden. Nach einer viertel Stunde kamen die Junginger Mannschaft durch einen Freistoß gefährlich vor´s Tor. Im weiteren Spielverlauf machte der stark durchweichte Rasen beiden Mannschaften zu schaffen und es gab einige ungewollte Rutschpartien.  In der 42. Minute erzielte Alina Witzler mit einem schönen Weitschuss nach einem langen Ball von Valerie Ziemsky das 0:1.Mit diesem Ergebnis startete die Rübholz Elf in die 2. Halbzeit. In der 54. Minute bringt der SV Jungingen unsere Abwehr ins Straucheln und kann den Ball ohne Mühe zum 1:1 ins Tor schieben. Nach dem  Ausgleich tat sich die SGM schwer, wieder ins Spiel zu finden, es ging hin und her. Durch spielerisches Geschick gelang es Lisa Wager in der 60. Minute die Abwehr der Junginger Mannschaft auszuspielen und musste den Ball nur noch einzuschieben 2:1.Durch unnötige Ballverluste baut die SGM den SV Jungingen II wieder auf, fing sich aber wieder und kam in der 65, 68, 71, 78 und 89 min noch zu hochkarätigen Chancen doch es wollte kein Tor mehr fallen.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielte: Susanne, Valerie, Jana, Anna, Isabel, Annika, Sandy, Selina, Stefanie (68 Laura), Alina, Lisa, Maren

26. April 2015   SGM Wendlingen-Ötlingen   :   1.FC Stern Mögglingen   2:0 (0:0)

 

SGM Damen mit Arbeitssieg gegen Mögglingen

 

Die Fußballerinnen der SGM Wendlingen-Ötlingen behaupten mit einem 2:0 (0:0) Arbeitssieg gegen den 1.FC Stern Mögglingen den vierten Tabellenplatz. Die Gäste aus dem Ostalbkreis, die mit einem Negativtrend von drei Niederlagen in Folge anreisten, fanden von Beginn an besser ins Spiel. Durch frühzeitiges attackieren setzt der FC unsere Mannschaft in der eigenen Hälfte stark unter Druck. Durch ungewöhnlich viele Fehler begünstigten unsere Damen die anfängliche Dominanz der Gästeelf. Mit viel Geschick und der nötigen Portion Glück verhinderten unsere Damen einen Rückstand. Erst nach einer halben Stunde kam die Rübholzelf besser ins Spiel und hatte kurz vor dem Pausenpfiff zwei Möglichkeiten die jedoch nicht zum Erfolg führten. Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild. Der FC drückt und die SGM lädt mit unnötigen Ballverlusten die Gäste zum Spielen ein. Doch mit fortlaufender Spieldauer bekam unser Team mehr Zugriff auf das Spiel. Die SGM hat auf einmal die klareren Aktionen und geht nach einem Freistoß von Alina mit 1:0 (66.) in Führung. Die Gäste aus Mögglingen schienen geschockt und mussten in der 70. Minute durch ein Eigentor von R. Horn sogar das 2:0 hinnehmen. Die Vorarbeit zu diesem Treffer leistete Alina mit einer „Bananenflanke“, die unglücklich ins Mögglinger Tor abgefälscht wurde. In der verbleibenden Zeit versuchte der FC noch einmal alles um den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch das SGM Team verteidigte mit „Frau und Maus“ den Vorsprung bis zum Abpfiff und war am Ende nicht das Bessere aber das Glücklichere Team.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne – Valerie, Annika V., Pauli, Saskia, Sandy, Jana, Giulia (52. Selina), Annika S. (46. Alina), Anna, Lisa W. (80. Maren)

19. April 2015   TB Neckarhausen 2   :   SGM Wendlingen-Ötlingen   3:3 (2:1)

 

Damenteam punktet nach großem Kampf im Derby

 

Am 18. Spieltag der Regionenliga traf unser Damenteam auf den TB Neckarhausen 2.

Nach der Hinspielniederlage im Herbst und dem klaren Ausscheiden im Bezirks-Pokal

gegen den TB hatten die Gastgeber den psychologischen Vorteil auf ihrer Seite.

Außerdem hat die Offensive des TB in den letzten Punkt- und Pokalspielen mit

mindestens einem halben Dutzend Treffern pro Spiel von sich reden gemacht. Die SGM

Elf war gewarnt. Die Heimelf vom Neckar setzte auch im gestrigen Match zu Beginn die

entscheidenden Akzente und ging durch Stephanie Bahr früh mit 1:0 (2.) in Führung.

Unsere Elf suchte noch nach Ordnung, da erzielte Cinzia Pocchiari das 2:0 (12.). Nach

dem schnellen Rückstand deutete der folgende Spielverlauf wieder auf ein deutliches

Ergebnis hin. Die SGM WÖ war schwer damit beschäftigt vor der Pause nicht noch weiter

in Rückstand zu geraten. Doch nach und nach kämpfte sich die Rübholzelf ins Spiel und

konnte sich aus der Umklammerung befreien. Noch vor der Pause nutzte Alina eine

Unzulänglichkeit der TB Abwehr zum wichtigen 2:1 (44.) Anschlusstreffer. Im zweiten

Durchgang gestaltete sich eine ausgeglichene Partie. Die SGM Elf hielt im Mittelfeld

dagegen und kam so zu mehr Spielanteilen. Doch die Gastgeberinnen waren stets

gefährlich. Wieder war es Pocchiari die mit einem direkt verwandelten Freistoß aus

25 Metern das 3:1 (57.) erzielen konnte. Aber die SGM Mannschaft zeigte Moral, gab sich

keineswegs geschlagen und blieb die Antwort nicht schuldig. Alina spielte mit einem

genialen Pass Lisa W. an die auf 3:2 (62.) verkürzen konnte. Unser Team spielte auf das

dritte Tor und ließ dadurch einige gute Chancen des TB zu. Mit dem Glück des Tüchtigen

wurde ein weiteres Tor der Gastgeber verhindert. In der 75. Minute setzte sich Lisa W.

erneut in einer eins gegen eins Situation durch und konnte den 3:3 Ausgleich erzielen. In

der Schlussviertelstunde versuchte Neckarhausen noch einmal alles um als Sieger vom

Platz zu gehen. Doch die vielfüßige SGM Abwehr sicherte sich mit einer engagierten

Leistung einen Punkt der wiederrum für den TB Neckarhausen im Blick auf die Tabelle

zu wenig ist. Ein RIESENKOMPLIMENT für diese tolle Einstellung an unser gesamtes

Team!                                 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne ,Selina, Annika V., Isabel, Giulia,

Maren (60. Melanie), Sandy, Jana, Stefanie, Alina, Lisa W. 

29. März 2015   SGM Wendlingen-Ötlingen   :   1.FC Normannia Gmünd   3:1 (1:0)

 

SGM Damen mit wichtigem Sieg

 

Mit dem zweiten Sieg in Folge gelingt unseren Damen am 16. Spieltag der Regionenliga eine überzeugende Vorstellung. Mit dem 3:1 (1:0) Erfolg über den 1.FC Normannia Gmünd festigt die SGM den fünften Tabellenplatz und verschafft sich etwas Luft zu den Abstiegsrängen. Wie schon im Spiel gegen Ulm war unsere Elf mit einem frühen Tor auf der Siegerstraße. Nach schnellem Spiel im Mittelfeld passte Anna nach außen. Stefanie dringt in den Gmünder Strafraum ein und trifft mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zur 1:0 (9.) Führung. Weitere Möglichkeiten durch Giulia und nochmal Stefanie vor der Pause hätten durchaus zu einem größeren Vorsprung führen können. Die einzige Chance (29.) der Gäste vor der Pause kann Susanne im SGM Tor klären. Nach Wiederanpfiff hatten die Gäste aus Schwäbisch Gmünd die erste gute Szene. Wieder ist es Susanne die einen Freistoß aus 20 Metern mit den Fäusten parieren kann. Im weiteren Verlauf übernimmt wieder die SGM die Initiative im Spiel. Jana als ruhender Pol im Zentrum setzte ihre Mitspielerinnen ein ums andere Mal gut in Szene. So Saskia, die sich beherzt auf der Außenbahn durchsetze und mit einem Schuss zum 2:0 (66.) ins kurze Eck die gesamte FC Abwehr narrte. Mit Möglichkeiten durch Selina (76.) und Alina (81.) hätte die SGM die Führung durchaus ausbauen können. Der FC hatte in der 83. Minute mit einem Distanzschuss, den Susanne an die Latte lenken kann, die Chance zum Anschluss. Der folgende Eckball brachte den Gmünder Ehrentreffer, allerdings stand dafür Sandy mit einem Eigentor Pate. Aber unsere Elf stellte nur drei Minuten später mit dem Tor von Selina zum 3:1 (86.) den alten Abstand und gleichzeitig den Endstand her. Die Vorarbeit leistete Saskia und Alina. Der Schlüssel zu diesem Erfolg ist eine geschlossene Teamleistung wobei Susanne als Torfrau in ihrer letzten Saison im SGM-Tor ein großer Rückhalt der Mannschaft war.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne – Saskia, Isabel, Annika V., Valerie, Miriam (46. Alina), Giulia (84. Laura), Jana, Sandy, Anna, Stefanie (70. Selina), Sarah

 

22. März 2015   SGM Wendlingen-Ötlingen   :   SSG Ulm 99   3:2 (3:0)

 

SGM Damen wieder in der Spur

 

Am 15. Spieltag siegt unser Damenteam gegen den Tabellendritten SSG Ulm 99 mit 3:2 (3:0). Nach dem verkorksten Deizisau-Spiel und dem Ausscheiden im Bezirkspokal schien die Mannschaft im dritten Spiel innerhalb einer Woche wie ausgewechselt. Mit sicheren Kurzpassspiel und klarem Zug zum Tor war die SGM auf Wiedergutmachung aus. Gleich in der 2. Minute hebelt Giulia mit einem Pass in die Tiefe die Gästeabwehr aus. Saskia ist der dankbare Abnehmer und schiebt zur 1:0 Führung ein. Die SGM bestimmt das Spiel und bringt die Gäste mehrfach in Bedrängnis. Die Ulmer Spielerinnen können unseren Spielfluss oft nur  durch Foulspiel stoppen. Wieder ist es Giulia die einen dieser Freistöße Richtung Strafraumeck schlägt - Stefanie trifft aus 16 Metern mit einem Schuss das Lattenkreuz. Doch Sandy steht goldrichtig und kann aus nächster Nähe auf 2:0 (15.) erhöhen. Ulm ist sichtlich beeindruckt und kann sich nur sporadisch befreien. Nur zehn Minuten später ist es wieder ein Freistoß  der zum Torerfolg führt. Stefanie bringt den Ball ins Zentrum auf Lisa W..  Lisa ist schneller und überköpft die herausgelaufene Ulmer Torfrau zum verdienten 3:0 (25.). Erst gegen Ende der ersten Hälfte taucht die SSG vor dem SGM Gehäuse auf und kann erste Akzente setzen. Im  zweiten Abschnitt hatten die Gäste aus der Donaustadt den besseren Start. Gleich der erste Ulmer Angriff führte zum 3:1 (46.). Nach einem Foul im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und SSG konnte per Elfmeter verkürzen. Die Gäste schienen durch das Tor beflügelt. Ulm hatte in den folgenden dreißig Minuten mehr vom Spiel und konnte folgerichtig den Treffer zum 3:2 (75.) erzielen. Nach dem Anschlusstor hat unsere Elf noch einmal die Oberhand im Spiel und war einem weiteren Treffer nah als Lisas Schuss (85.) am Pfosten landete. Alles in allem ein verdienter Sieg der das SGM Team auf den 5. Platz in der Tabelle klettern lässt.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielte: Susanne – Saskia, Annika V., Isabel, Valerie, Giulia (65. Annika S.), Jana, Sandy, Stefanie (84. Selina), Anna, Lisa W., Jule, Miriam, Laura,                                            

15. März 2015   TSV Deizisau   :   SGM Wendlingen-Ötlingen   4:0 (1:0)

 

Damen gegen Deizisau klar unterlegen

 

Bei der deutlichen Niederlage beim  TSV Deizisau hat unser SGM Team einen rabenschwarzen Tag erwischt. Die SGM Elf spielte zwar engagiert, war aber dem selbstbewussten Auftreten des TSV Deizisau in kaum einer Phase des Spiels gewachsen. Die Gastgeber, von der ersten Minute an zweikampfstärker und immer den berühmten Schritt schneller am Ball, hatten in der 17. Minute ihre erste hundertprozentige Chance. Doch Isabel klärte auf der Linie. Deizisau setzt nach und die SGM Abwehr kann die Situation nur auf Kosten eines Strafstoßes klären. Den verwandelt  T. Kirchschlager  sicher zur 1:0 TSV Führung.  Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte müht sich unser Team, bekommt aber keinerlei  Zugriff auf das Spiel. Die Deizisauer Hintermannschaft  steht kompakt und lässt nichts Nennenswertes zu. Kurz vor der Pause erzielten die Deizisauer noch einen Treffer, der wegen Abseitsstellung jedoch nicht anerkannt wurde.  Auch im zweiten Abschnitt ist der gastgebende TSV gefährlicher. Bei einem Lattenknaller in der 55.Minute war die SGM im Glück. Deizisau  spielt effektiver und erhöht durch A. Gadow auf 2:0 (58.). Die SGM stellt um und versucht die drohende Niederlage ab zu wenden. Mit zwei Möglichkeiten durch Alina und Stefanie hatten wir unsere stärkste Phase.  Doch mit den Treffern zum 3:0 (71.) und 4:0 (76.) erneut durch Kirchschlager und Gadow war das Spiel entschieden. Deizisau hievt sich durch diesen Dreier aus den Abstiegsrängen und die SGM WÖ verliert den Anschluss an die vorderen Plätze und muss nun aufpassen nicht in die Abstiegszone zu geraten.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielte: Susanne  – Sandy (60. Alina), Isabel, Valerie, Laura (75. Melanie), Stefanie, Miriam (70. Marie), Jana, Annika V., Anna, Lisa W., Jule              

08. März 2015   SGM Wendlingen-Ötlingen   :   FV Asch-Sonderbuch   1:1 (0:0)

 

SGM Damen mit dem Abpfiff zum verdientem Remis

 

Das Regionenligaspiel der SGM Damen gegen den Tabellenzweiten FV Asch-Sonderbuch endet 1:1 (0:0). In einem an Höhepunkten zwar armen aber nicht langweiligen Spiel trafen zwei gut eingestellte Teams aufeinander. Die Gäste aus dem Alb-Donaukreis machten von der ersten Sekunde an Druck und hofften auf ein frühes Tor. Unsere Damen wurden stark in die Defensive gedrängt und konnten so zum eigenen Spielaufbau kaum etwas beitragen. Trotz der höheren Spielanteile hatte Asch-Sonderbuch nur zwei wirkliche Torchancen. Das spricht für unsere mannschaftliche Geschlossenheit. Einmal zeigte Susanne  (17.) im  Tor ihr Können und einmal war es Miriam  (22.) die einen Ball von der Linie kratzte konnte. Ab etwa diesem Zeitpunkt  konnte sich das Rübholzteam befreien und tauchte auch mehrmals im Gästestrafraum auf. Die Riesenchance zur Ötlinger Führung hatte Stefanie auf dem Fuß. Doch ihr Schuss landete in den Armen der FV Torfrau. Im Verlauf der zweiten Halbzeit hatte das Heimteam leichte Vorteile und der Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit. Doch es waren die Gäste die eine der wenigen Möglichkeiten per Distanzschuss zur 1:0 (66.) Führung nutzten. Asch-Sonderbuch zog sich zurück um die knappe Führung zu verteidigen. Die SGM Elf hatte nun ihre stärkste Zeit. Alina  (70.) schoss aus 25 Metern knapp drüber und ein Schuss von Annika S. (79.)  prallte von der Latte zurück ins Feld. Die letzte Aktion im Spiel brachte den verdienten Ausgleich. Nach einer Ecke von Giulia köpfte Annika V. (90.) zum viel umjubelten 1:1 ein. Alles in allem eine gerechte Punkteteilung.      

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne – Saskia, Isabel, Valerie, Miriam (60. Giulia), Jana, Annika S., Stefanie (35. Annika V.), Anna, Lisa W., Alina (85. Sandy), Jule

7. März 2015  Gut gerüstet in die Rückrunde

 

Damen Mannschaft startet als erste der sechs SGM Teams in die Rückrunde

 

Unser Damen Regionenligateam fiebert dem ersten Spiel nach der Winterpause entgegen. Nach mehr als 30 Trainingseinheiten im Wald, auf dem Platz und in der Halle seit Anfang Januar und erfolgreicher Teilnahme an der  Hallenmeisterschaften bis hin zur WFV Zwischenrunde fühlen sich unsere Spielerinnen gut gerüstet für das Auftaktspiel gegen den Tabellenzweiten FV Asch-Sonderbuch. Anstoß ist am Sonntag 10.30 Uhr im Ötlinger Rübholz. In vier Vorbereitungsspielen konnten der 23-ger Kader unter Wettkampfbedingungen testen. Gegen den Bezirksligisten FV Faurndau 2 lief trotz eines 7:2 Sieges noch nicht alles rund. Doch beim 2:2 gegen die Elf des Landesligafünften SV Winnenden und beim 1:3 beim Verbandsligadritten Spvgg Stuttgart-Ost konnte die SGM Mannschaft die positiven Eindrücke aus den Trainingseinheiten bestätigen. Ein letzter Test fand unter der Woche bei einem Trainingsspiel mit den Ötlinger B-Juniorinnen aus der WFV Verbandsstaffel statt.

Nun gilt die volle Konzentration dem Ligaalltag und dem Viertelfinale im Bezirkspokal gegen den Ligakonkurrenten TB Neckarhausen 2 am 19.März.

Vorbereitungsspiel am 13.2.15 gegen FV Faurndau 2

13. Februar2015

Vorbereitungsspiel gegen FV Faurndau2

Am gestrigen Abend fand auf dem Ötlinger Kunstrasen das erste von drei Vorbereitungsspielen statt. Zu Gast war das Team aus Faurndau. Der 7:2 (5:2) Erfolg unserer Damen ist sicherlich nicht über zu bewerten jedoch gibt er den Trainern Aufschlüsse darüber wo noch einmal im Training die Schwerpunkte zu setzen sind. Drei Wochen vor Rundenbeginn präsentierten sich unsere Damen mit Spielwitz und Laufbereitschaft. Im ersten Durchgang war unser Team engagierter und führte nach 28 Minuten schon 3:0. Nach einigen Umstellungen und Wechseln im Team kam Faurndau besser ins Spiel und auch folgerichtig zu den Treffern. Die zweite Hälfte war weniger schwungvoll, was sicherlich auch den sinkenden Temperaturen geschuldet werden muss. Insgesamt eine ansprechende Leistung, die das Potential das in der Mannschaft steckt nur erahnen lässt.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Susanne – Sarah, Sandy, Isabel, Miriam (1 Tor), Giulia, Jana, Anna (1), Annika S (1)., Annika V (1)., Alina (2) Lina, Lisa W. (1)

Torwarttalent der SGM Wendlingen-Ötlingen wechselt zum Bundesligisten

 

Mit Alin Kurutz steht ein Fußballtalent aus der SGM Wendlingen-Ötlingen vor einem großen Schritt in die sportliche Zukunft. Die SGM Torfrau wechselt in der Winterpause zum Zweitligisten VfL Sindelfingen. Das Fußballspielen gelernt hat Alin Kurutz in den Jugendteams des SF Dettingen. Einer ihrer ersten Betreuer war dort Peter Schreiweis und Vater Rolf Kurutz. Im Sommer 2012 schloss sich die heut 18-jährige der SGM aus Wendlingen und Ötlingen an um dort ihr Können auf WFV Ebene zu zeigen. In der Saison 2012/13 stand sie im Ötlinger B-Juniorinnen WFV Verbandsstaffel Meisterteam von Martin Bestenlehner und Reno Eichhorst. Die zwei darauf folgenden Spielzeiten war sie ein großer Rückhalt der SGM Damen-Elf und konnte dort die Meisterschaft in der Bezirksliga 2013/14 und 2014/15 den Aufstieg in die Regionenliga der Damen feiern. Unter Torwarttrainer Roland Süß und Christian Rochel konnte sie ihr Potential ständig weiter perfektionieren um nun den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu machen.

 

re


Hallenbezirksmeiterschaften auf Bezirksebene

11.und 25.Januar 2015

 

SGM Damen mit dem 3.Platz bei den Hallenbezirksmeisterschaften auf WFV Ebene dabei

 

Bei den Gruppenspielen zeigte sich schon recht bald, wer das Sagen hat. So bestimmten in unserer Gruppe Gastgeber TSV Weilheim und unser Team deutlich das Niveau, wobei am Ende unsere SGM aufgrund der besseren Tordifferenz die Nase knapp vorne hatte.

In der Gruppe 2 zeigte sich schon bald, dass am FV Vorwärts Faurndau II und am SGM Jebenhausen/Bezgenriet kein Weg vorbei führte. Auch der TB Neckarhausen II sicherte sich noch klar den dritten Platz, der zum Weiterkommen ausreichte.

In der Gruppe 3 kamen die Frauen des Titelverteidigers FV 09 Nürtingen, der TSV Deizisau mit Platz zwei vor der SGM Dettingen/Owen weiter.

In den Viertelfinalspielen, setzten sich die Frauen des TBN II gegen FV 09 Nürtingen durch. Unsere Damen siegten ohne Probleme gegen die SGM Dettingen/Owen mit 2:0. Der TSV Weilheim besiegte die SGM Jebenhausen/Bezgenriet im Sechsmeterschießen. Das Duell zwischen Faurndau und Deizisau entschied der TSV zu seinen Gunsten.

Im ersten Halbfinale unterlagen unsere Damen dem Team aus Neckarhausen und hatte aber im kleinen Finale noch die Chance mit einem Sieg das Ticket für die Württembergische Zwischenrunde zu lösen. Im zweiten Halbfinale gewann der TSV Weilheim gegen die Deizisauerinnen und zogen in eigener Halle ins Finale ein.

Im „kleinen Finale“ zwischen der SGM Wendlingen/Ötlingen und dem TSV Deizisau setzte sich  unser Team mit 1:0 durch und qualifizierte sich damit für die WFV-Hallenmeisterschaft.

Das Finale gewannen die Weilheimerinnen gegen  Neckarhausen mit 6:5 im 6 Meterschießen durch und kürten sich zum neuen Titelträger.

 

Zwei Wochen später, am 25. Januar fand die WFV Zwischenrunde in Kirchberg an der Murr statt.

Mit den späteren Halbfinalisten VfB Obertürkheim und SV Hegnach sowie dem TSV Weilheim und Ligakonkurrenten Normania Gmünd war die durchaus stark besetzt. Nach einem 2:1 Sieg gegen FV Sotheim war der Start ins Turnier durchaus gelungen. Aber im zweiten Spiel gegen Normania Gmünd hatten unsere Damen schon Probleme das 0:0 über die Zeit zu bringen. Ein wirklich starkes Spiel machte unser Team gegen den TSV Weilheim. Aber das 0:0 war auch der letzte Punkt im Turnier. Gegen Heganch und den späteren Sieger Obertürkheim verloren wir jeweils mit 2:0 und schieden als Gruppenfünfter aus und konnten uns somit nicht für die Endrunde am 8.Februar in eigener Halle qualifizieren.

13.12.2014: A–Juniorinnen Hallen–Bezirksmeisterschaft

SGM A-Juniorinnen belegen 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften
 
Am vergangenen Samstag fanden in der Wendlinger Halle im Grund Hallen Meisterschaften der A-Juniorinnen im Bezirk Neckar/Fils statt. Hinter dem neuen Meister vom FV Vorwärts Faurndau belegen unsere Mädels den 2. Platz und wiederholen damit die starken Platzierungen der vergangenen Jahre. Im sieben Teams umfassenden Teilnehmerfeld war die Mannschaft der SGM ReDiGo unser erster Gegner. Mit 3:0 gewannen unsere A-Juniorinnen und hatten so einen guten Start ins Turnier. Gegen die SGM Esslingen/Baltmannsweiler tat sich das Team schwerer gewann aber dennoch mit 2:1. Danach standen uns der FVV Faurndau gegenüber. Mit einem rassigen 0:0 Spiel begeisterten beide Mannschaften das Hallenpublikum und zeigten, dass der Titel nur über diese Teams zu holen war. Es folgte der VfL Kirchheim, der mit 2:0 geschlagen wurde. Im nächsten Match trafen unsere Mädels auf die immer unbequemen Deizisauer und spielten 0:0. Im letzten Spiel wurde der TB Kirchentellinsfurt mit 4:0 abgefertigt. Mit vier Siegen und zwei Remis belegte die SGM Wendlingen mit 14 Punkten den 2. Platz und darf sich Vize Meister nennen. Bemerkenswert: Jule gab ihr Debüt im SGM Tor und konnte absolut überzeugen!
  1. FVV Faurndau16 Punkte
  2. SGM Wendlingen-Ötlingen14 Punkte
  3. SGM Esslingen/Baltmannsw.12 Punkte
 
Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Jule, Susi, Maren, Giulia (2 Tore), Annika V. (1), Laura (2), Miri (1), Alina (4), Saskia (1)

30.11.2014: FC Härtsfeld : SGM Wendlingen-Ötlingen 0:2 (0:1)

SGM Damen mit Sieg in die Winterpause

 

Der zwölfte Spieltag der Regionenliga bescherte unserem Damenteam die weiteste Anreise. Trotz Nebel und eisigen Temperaturen setzt sich die Rübholzelf beim FC Härtsfeld  mit 2:0 (1:0) durch. In der Anfangsphase des Spiels drängten unsere Damen den FC von der Ostalb klar in die Defensive und ging auch prompt in Führung. Nach einem Pressschlag mit einer Härtsfelder Spielerin prallte der Ball von Saskias Fuß ab und landete zum 1:0 (4.) direkt im FC Tor. Die SGM war nach der schnellen Führung spielbestimmend, machte aber zu wenig aus den zahlreichen Möglichkeiten. Nach einer halben Stunde fand der FC Härtsfeld zurück in die Partie und konnte sich befreien und blieb stets gefährlich. Kritische Szenen wie in der 25. und 33. Minute konnten von unserer Abwehr geklärt werden. Nach dem Pausentee entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Chancen wurden auf beiden Seiten herausgespielt aber nicht verwertet. Der FC wurde nach etwa einer Stunde  immer stärker und war dem Ausgleich nahe. Aber unsere Hintermannschaft war aufmerksam. In der 56. Minute bewahrte uns Isabel vor dem Ausgleich.  In der 71. Minute glänzte Alin mit einer Parade und in der 74. Minute rettete Laura in höchster Not als Alin schon geschlagen war. Die Rübholzelf warf noch einmal alles in die Waagschale um mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen. Nach 76 Minuten erwischt Stefanie eine Hereingabe von Lisa W.  nicht richtig. Doch nach einer  Anna Flanke von der linken Seite  in den FC Strafraum traf Stefanie zum entscheidenden 2:0 (81.) Endstand. Jetzt war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen und unser Team überwintert nach fünf ungeschlagenen Spielen mit 18 Punkten auf Platz sieben und hält Kontakt zur Spitzengruppe.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Isabel, Maren (46. Laura), Annika V., Valerie, Saskia, Jana, Giulia (67. Anna), Lisa W., Stefanie, Alina, Miriam, Julia, Lina, Susanne                                     

22.11.2014: SGM Wendlingen-Ötlingen : TB Ruit 1  2:1 (0:0)

SGM Damen mit verdientem Sieg gegen Ruit

 

Die Damen der SGM Wendlingen-Ötlingen gewinnen das letzte Heimspiel vor der Winterpause gegen die Mannschaft vom TB Ruit mit 2:1 (0:0). Mit diesem Sieg zieht SGM Team auch in der Tabelle am TB Ruit vorbei und ist zudem seit vier Spielen ungeschlagen. Auf dem Wendlinger Kunstrasen entfachte sich ein offener Schlagabtausch. Die Gäste aus Ruit hatten in der 13. Minute die erste gefährliche Szene – nur der Pfosten verhinderte den frühen Rückstand der SGMWÖ. Für die SGM prüfte Jule mit einem Distanzschuss  (19.) die Ruiter Torfrau. Aber TB Ruit erarbeitet sich mehr Spielanteile und bleibt bei Standards und Schüssen aus der zweiten Reihe stets brandgefährlich. So in der 22. Minute als ein Schuss das unser Tor knapp verfehlt. Nach etwa einer halben Stunde kommt die Rübholzelf besser ins Spiel. Alina und Giulia können ein ums andere Mal das Ruiter Mittelfeldspiel unterbinden. Chancen jetzt auf beiden Seiten. Unsere Elf setzt sich jetzt in der Ruiter Hälfte fest und versuchte immer wieder das Flügelspiel zu beleben. Der Pausenpfiff beendet eine attraktive erste Halbzeit mit einem gerechten 0:0. Die Pausenansprache des Gästetrainers hat offensichtlich seine Wirkung nicht verfehlt. Blitzschnell taucht eine Ruiter Spielerin vor dem SGM Gehäuse auf. Alin klärt in höchster Not (46.). Die SGM Damen waren wachgerüttelt und übernahmen das Spiel. Das Resultat -  ein halbes Dutzend gute Möglichkeiten für die SGM. In der 63. Minute dann endlich der verdiente Führungstreffer. Stefanie bedient Lisa W. die sich gegen die TB Torfrau durchsetzen und zum 1:0 überlegt einschieben kann. Ruit antwortet und die SGM Abwehr muss auf der Hut sein. Ein Eckball (70.) bringt fast den Ausgleich. Ruit ist weiter gefährlich aber die Heimelf setzt auf präzises Aufbaupiel im Mittelfeld. Mit Erfolg. Lisa W. schickt mit einem herrlichen Zuspiel Stefanie auf der rechten Außenbahn, wo sie der Gästetorfrau mit dem Treffer zum 2:0 (77.) ins lange Eck erneut keine Chance lässt. Aber das Ruiter Team gibt sich keinesfalls geschlagen. 83. Minute Eckball Ruit – abgewehrt. 88.  Minute noch ein Schussversuch des TB – wieder abgewehrt. Nur eine Minute später – eine Art Verzweiflungsschuss aus gut 40 Metern überrascht Alin, die zu weit vor dem Tor steht und mit solchem Schuss nicht gerechnet hat. Der Ball landet zum 2:1 (89.) Anschlusstreffer im Netz. Die Gäste aus Ruit wittern ihre Chance auf einen Punktgewinn und drücken noch einmal auf das SGM Tor ohne noch einmal zwingend gefährlich zu werden. So bleibt es beim verdienten ersten Heimsieg der SGM Wendlingen-Ötlingen. Eine Super Leistung des gesamten Teams!

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Miriam, Isabel, Annika V., Laura, Jule (80. Lina), Jana, Giulia, Lisa W., Stefanie (87. Sarah), Alina, Susanne

16.11.2014: TSV Ruppertshofen : SGM Wendlingen-Ötlingen 3:3 (1:2)

SGM Damen punkten beim Tabellenzweiten

 

Ruppertshofen/Mutlangen. Am 10.Spieltag der Regionenliga trennen sich die Damenteams vom TSV Ruppertshofen und der SGM Wendlingen-Ötlingen in einer rasanten Partie 3:3 (1:2) unentschieden. Der gastgebende TSV begann mit einem Paukenschlag. Der Sekundenzeiger hatte noch keine Runde gemacht als Ruppertshofener Toptorjägerin M. Hinderberger die Gastgeber mit 1:0 (1.) in Führung brachte. Die SGM bemühte sich nach dem frühen Rückstand die Ordnung beizubehalten und konnte in der Folge die vorgegebene Marschroute umsetzen. Für die Zuschauer entwickelte sich ein sehenswertes Spiel mit hochkarätigen Strafraumszenen auf beiden Seiten bei denen sich die Abwehrreihen mehrfach auszeichnen konnten. In der 22. Minute war es Alina Witzler die den 1:1 Ausgleich für die SGM Wendlingen-Ötlingen erzielen. Mit einem Freistoß aus 22 Metern unter die Latte ließ sie der TSV Torfrau keine Chance. Im weiteren Spielverlauf schenken sich beide Teams nichts und suchten den Torerfolg. Praktisch mit dem Pausenpfiff konnte die SGM die 2:1 (45.) Führung erzielen. Stefanie Eichhorst, nach Zuspiel A. Vogel, setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und hebt den Ball über die TSV Torfrau ins Netz. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der TSV Ruppertshofen das Tempo und gleicht nach einem Tumult im Strafraum zum 2:2 (50.) aus. Die SGM Elf zog sich daraufhin zurück und verteidigte in dieser Drangphase der Ruppertshofener mit Geschick und Glück. So in der 62. Minute als der Ball schon im SGM Tor einschlug aber der umsichtige Referee auf Foul an SGM-Torfrau  A. Kurutz entschied. Die Rübholzelf versetzte sich aufs Konterspiel und verschaffte sich immer wieder Luft um durch zu atmen. In der 83. Minute war es erneut Hinderberger die den TSV mit dem Treffer zum 3:2 erneut in Führung brachte. Das Spiel schien gelaufen. Das Spiel Auf dem tiefen und nassen Geläuf hatten beide Teams alles abgefordert. Doch die SGM WÖ mobilisierte noch einmal alles und konnte mit dem Schlusspfiff nach beherztem Solo durch Lisa Wager das verdiente 3:3 (90.+2) erzielen. Mit diesem Remis bleibt die SGM Wendlingen-Ötlingen auswärts weiter unbezwungen.

 

SGM Wendlingen-Ötlingen: Kurutz – Fromm (58. Retter), Fischer, Ziemsky, Orlando, Eichhorst, Woelki, Vogel, Bestenlehner, Wager, Witzler

09.11.2014: SGM Wendlingen-Ötlingen : SGM TSV Holzheim/FC Burlafingen 1:1 (0:1)

SGM Damen verpassen Heimsieg gegen Schlusslicht

 

Am neunten Regionenligaspieltag erreicht unser Damenteam gegen die SGM Holzheim/Burlafingen ein 1:1 (0:1).Mit diesem Remis fahren die Rübholzkickerinnen den ersten Punkt auf heimischen Rasen ein, können aber anhand des Spielverlaufes damit nicht zufrieden sein. Die Gäste aus dem Landkreis Neu-Ulm sahen sich einer regelrechten Belagerung ihrer Hälfte durch die SGM WÖ über die gesamten 90 Minuten gegenüber. Ein halbes Dutzend gut herausgespielte Chancen in der 1. Hälfte reichten dem Rübholzteam nicht um den fälligen Führungstreffer zu erzielen. Den Gästen von der Donau dagegen reichte ein katastrophaler Schnitzer  in unserer Defensive um den 0:1 (34.) Pausenstand durch A. Stuckenbrock zu erzielen. Mehr Effektivität geht nicht! Im zweiten Durchgang unverändertes Bild. Ein Spiel auf ein Tor. L. Rau, die Burlafinger Torfrau, konnte sich ein ums andere Mal auszeichnen und brachte Alina, Lisa W. und Co im Ötlinger Team zur Verzweiflung. Ein Standard musste herhalten um für die SGM WÖ den Ausgleich zu erzielen. Lisa W. erzielte per Kopf das 1:1 (70.). Die Heimelf drängte auf den Siegtreffer. Chancen durch Stefanie, Annika S. und Alina blieben allesamt ungenutzt. Die SGM WÖ fand kein Mittel um den von Kristina Riesenegger gut organisierte Gästeabwehrriegel zu knacken. Nach dem Abpfiff fühlt sich der erste Heimpunkt der Saison für die SGM Wendlingen-Ötlingen eher wie eine Niederlage an.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Miriam, Isabel, Laura, Stefanie (89. Lina), Annika S., Giulia, Annika V., Jana, Susanne (46. Alina), Lisa W., Maren, Julia                                                                       

02.11.2014: VfB Ellenberg : SGM Wendlingen-Ötlingen 0:0

SGM Damen mit verdientem Auswärtspunkt

 

Unser Regionenligateam kann mit einer engagierten Leistung und einem verdienten 0:0 beim letztjährigen Vizemeister VfB Ellenberg einen Punkt entführen. Das vierte Auswärtsspiel, nach 1 1/2 Stunde Anfahrt, fand unter besten äußerlichen Bedingungen statt. Beide Teams gingen auch gleich zur Sache und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Die SGM Damen versuchten es mit langen Bällen in die Spitze, die jedoch an der gut sortierten VfB Abwehr abprallten. Die Gastgeber dagegen trugen über die Stationen im Mittelfeld ihre Angriffe vor, blieben aber an der kompakt stehenden SGM Hintermannschaft ein ums andere Mal hängen. Die erste Hälfte verstrich ohne große Höhepunkte und so ging es torlos in die Pause. Im zweiten Durchgang erwischte die Rübholzelf den besseren Start und bestimmte das Spielgeschehen. Alina legte gleich zweimal für Lisa W. (55., 60.) auf die aber in der aufmerksamen VfB Torspielerin ihren Bezwinger fand. In der 72. Minute wäre es Alina fast gelungen, nach Freistoß Saskia, per Kopfball den Führungstreffer zu erzielen. In dieser Phase des Spiels wäre dies nicht einmal unverdiente gewesen. Als sich die SGM Elf schon mit einem Remis zufrieden geben wollte startete der VfB Ellenberg noch einmal eine Schlussoffensive. Dabei rettete einmal Alin (80.) im SGM Gehäuse mit einem Superreflex und in der 88. Minute hatten die SGM Damen Fortuna auf ihrer Seite als ein Eckball zwei Meter vor der Torlinie keinen Abnehmer fand. Alles in allem ein gerechtes Ergebnis mit dem die SGM wieder ihre Auswärtsstärke unter Beweis stellen konnte.

Bemerkenswertes – Sarah kam in der laufenden Saison zu ihrem ersten Einsatz.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Miriam (56. Sarah), Valerie, Laura, Giulia, Jana, Annika V., Saskia, Stefanie, Lisa W., Alina (72. Jule), Maren, Susanne

26.10.2014: SGM Wendlingen-Ötlingen : SV Jungingen 2  3:4 (0:3)

SGM-Damen glücklos bei Aufholjagd

 

In der Regionenligapartie zwischen der SGM Wendlingen-Ötlingen und dem SV Jungingen 2 muss unsere Mannschaft im dritten Heimspiel die dritte Pleite hinnehmen. Das Rübholzteam hatte sich viel vorgenommen um endlich die ersten Punkte im heimischen Stadion einzufahren. Aber schon in der 4. Minute musste die SGM den ersten Treffer zum 0:1 hinnehmen und lief erneut einem frühen Rückstand hinterher. Die Gäste aus Ulm spielten abgeklärt und mit schnellen Vorstößen über die Außenpositionen waren sie stets brandgefährlich. Unsere Damen standen viel zu weit weg vom Gegner und fanden kein Mittel die Junginger Spielerinnen in ihren Aktionen entscheidend zu behindern. So kassierte die SGM in der 12. Minute nach Abstimmungsproblemen sogar das 0:2. Der SV Jungingen 2, die Reserve der Oberligamannschaft, hatte das Spielgeschehen im Griff und erhöhte gegen die chancenlose SGM Elf vor der Pause sogar auf 0:3 (33.). Nach Wiederanpfiff ging, wie in der vergangenen Woche, ein Ruck durch unser Team. Die Gäste zogen sich weit zurück und überließen der SGM Mittelfeldreihe das Terrain die jetzt mehr vom Spiel hatte. In der 52. Minute konnte Alina nach Zuspiel von Annika V. den Treffer zum 1:3 erzielen. Aber nur fünf Zeigerumdrehungen weiter stellten die Gäste durch einen schnellen Konter den alten Drei Tore Abstand wieder her. Das Spiel schien gelaufen und die Junginger sahen sich schon als Sieger. Die SGM  Elf läutete mit der Schlussviertelstunde eine fast aussichtslose Aufholjagd ein. Lisa W. verkürzte per 20 Meter Schuss auf 2:4 (75.). Nur 60 Sekunden später konnte Annika V. per Kopfball nach einem Freistoß durch Saskia das 3:4 (76.) erzielen. Die SGM Elf hat das Spiel in die Gästehälfte verlagert und hatte noch zwei gute Möglichkeiten durch Annika S. und Alina die nicht mehr zur Punkteteilung genutzt werden konnten. Somit bleibt das SGM Team vor eigenem Publikum weiterhin punkt los und auswärts unbezwungen.         

                              

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Annika V. Laura (65. Miriam), Isabel, Sandy (70. Maren) Saskia, Annika S., Stefanie, Giulia, Lisa W., Susanne (45. Alina)

19.10.2014 1.FC Mögglingen : SGM Wendlingen-Ötlingen 2:3 (1:2)

SGM Damen drehen Spiel nach Rückstand

 

Unsere Damen gewinnen am 6. Spieltag der Regionenliga beim 1.FC Stern Mögglingen mit 3:2 (1:2). Bei sommerlichen Bedingungen erwischte die Rübholzelf einen Traumstart. In der 3. Minute spielte Lisa W. die zu weit herausgelaufene FC Torspielerin aus und passte in den 5 Meterraum wo Susanne keine Mühe hatte den Ball zum 1:0 über die Linie zu schieben. Die Freude war noch nicht ganz verklungen, als die Gastgeber aus Mögglingen mit einem schnellen Konter den Ausgleich 1:1 (5.) erzielen konnten. Nun sah sich die SGM Mannschaft einer spielintelligenten und spritzigen Mittelfeldreihe des 1. FC Mögglingen gegenüber. Ein ums andere Mal hatte unser Team Probleme mit dem schnellen direkten Spiel der Gegnerinnen. Entlastung gab es kaum noch. Mögglingen jetzt klar spielbestimmend konnte nach einem Eckball per Kopfball sogar den verdienten 1:2 (28.) Pausenstand erzielen. Mit Beginn der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt. Mit diversen Umstellungen konnte die SGM ein Gleichgewicht im Mittelfeld erreichen und wurde immer stärker. Jetzt sahen sich die Mögglingerinnen einer engagierteren SGM Elf gegenüber die nicht wiederzuerkennen war. Die taktischen Umstellungen wurden vom Team erfolgreich umgesetzt. Nach einer Stunde prüfte Alina mit einem 25 Meter Freistoß die FC Torfrau. Die konnte den Ball nicht festhalten und Isabel reagierte als Erste und drückte den Ball aus Nahdistanz zum 2:2 Ausgleich in die Maschen. Der 1.FC Mögglingen hatte den Ausgleichstreffer noch nicht verdaut, da bediente Lisa W. uneigennützig Alina die den Ball überlegt ins linke Eck schieben konnte. Mit dem 3:2 (65.) drehte die SGM Mannschaft das Spiel und konnte nach dem Rückstand mit einer großen Teamleistung im dritten Auswärtsspiel den dritten Sieg einfahren.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Laura, Annika V., Isabel, Valerie, Maren (35. Alina), Jana, Stefanie, Jule (20. Giulia), Lisa W., Susanne (55. Miriam)

12.10.2014   SGM Wendlingen-Ötlingen   :   TB Neckarhausen   2:3 (1:1)

SGM Damen mit zweiter Heimpleite

 

Am fünften Spieltag der  Regionenliga müssen die SGM Kickerinnen gegen die Damen vom TB Neckarhausen 2 eine empfindliche 2:3 (1:1) Schlappe einstecken. In einer viel versprechenden Startphase gegen den Tabellenvorletzten vom Neckar gab es keinerlei Abtasten. Beide Teams suchten die Offensive und beschäftigten die Abwehrreihen auf beiden Seiten. Nach einem Foul in Höhe der Gästegrundlinie konnte Alina mit einem direkt verwandelten Freistoß die frühe1:0 (10.) Führung der SGM Elf erzielen. Im weiteren Verlauf hatten unsere Damen die besseren Möglichkeiten, aber spielten sie nicht konsequent zu Ende. Die Gäste aus Neckarhausen blieben die Antwort nicht schuldig und erzielten durch die stark aufspielende C. Pocchiari den verdienten 1:1 (23.) Ausgleich und gleichzeitig den Pausenstand. Nach Wiederanpfiff dominierte die SGM Elf das Geschehen, versäumte jedoch die teilweise gut herausgespielten Chancen in zählbares umzumünzen. Die Damen vom TB Neckarhausen dagegen verlegten sich zunehmend aufs Kontern. Und wiederum war es Pocchiari die nach einem beherzten Solo von der Mittellinie die SGM Hintermannschaft austanzte und zum 1:2 (53.) einschob. Die SGM Damen waren angezählt und mussten nur 15 Minuten später sogar das 1:3 (68.) erneut durch Pocchiari hinnehmen. Der TB Neckarhausen wähnte sich auf der Siegerstraße und zog sich weit zurück. Die SGM Elf konnte noch einmal kurzzeitig Hoffnung wecken. Lisa W.‘s sehenswerter Kopfballtreffer zum 2:3 (76.) konnte aber keine Wende im Spiel einläuten. Die Gäste vom Neckar entführten verdient die Punkte und und schließen in der Tabelle auf.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Kurutz – Schaible, Klopp (58. Fromm), Fischer, Ziemsky, Bestenlehner, Haug, Schwarz, Wager, Witzler, Retter

02.10.2014: TSV Weilheim 2 : SGM Wendlingen-Ötlingen 1:3 (0:1)

SGM-Damen in der zweiten Runde des Bezirkspokals

 

In der ersten Runde des Bezirkspokals gewann das Damenteam der SGM Wendlingen-Ötlingen gegen den TSV Weilheim 2 mit 1:3. In einer umkämpften Partie machte unsere Elf schon von Anfang an Druck, doch der letzte Pass war meistens noch zu ungenau. So war es eine Flanke von Annika S., die in der Mitte keinen Abnehmer fand (13.) oder auch eine Abseitsposition unserer Stürmerinnen (13.). Nach weiteren Chancen gelang der SGM der mittlerweile verdiente Führungstreffer durch Alina (25.). Nach einem Doppelpass von Jana und Saskia kam der Ball zu Alina, die diesen dann ungehindert an der Torspielerin vorbei schieben konnte. In der 34. Minute hatte dann der TSV Weilheim die Chance auf den Ausgleich, doch unsere Abwehr war aufmerksam und konnte die sie vereiteln. Nach der Pause drehten die Weilheimerinnen nochmals auf und so gelang ihnen durch S. Lanz der Ausgleichstreffer(56.). Den zahlreichen Zuschauern bot sich nun eine interessante Partie, in der beide Mannschaften den Siegtreffer wollten. Die SGM war es jedoch, die nochmals alle Kräfte mobilisieren konnte und  in der 70. Minute mit Treffer zum 1:2 in belohnt wurde. Nach einer Flanke von Saskia stand Annika S. am zweiten Pfosten völlig frei und konnte ungehindert den Ball einschieben. Die Schlussminuten bestimmte nun die SGM Wendlingen-Ötlingen und so gelang zehn Minuten vor Schluss die Vorentscheidung. Lisa W. konnte, nach einem Super Zuspiel von Jana, den Ball gefühlvoll ins rechte obere  Toreck zirkeln (80.). So steht die SGM Wendlingen-Ötlingen letztendlich verdient in der zweiten Runde des Bezirkspokals.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Miriam (70.Giulia), Isabel, Jana, Maren (55. Sandy), Saskia, Jule (46. Lisa W.), Stefanie (66. Susanne), Annika S., Laura, Alina

28.09.2014: 1.FC Normannia Gmünd : SGM Wendlingen-Ötlingen 0:2 (0:1)

Damenteam mit zweitem Saisonsieg

 

Mit einem 0:2 Auswärtssieg spielten sich unsere Damen wieder in die obere Tabellenhälfte der Regionenliga. Die SGM Elf erwischte einen guten Start und hatte in den ersten Minuten schon einige gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Ein Kopfball von Saskia verfehlte in der achten Minute das Tor denkbar knapp und auch Lisa W. scheiterte mit einem Kopfball an der gegnerischen Torfrau (20.). Weitere gute Chancen der SGM blieben  ungenützt und somit waren die Damen von Normannia Gmünd weiterhin im Rennen. Kurz vor der Halbzeitpause brachte Stefanie unser Team jedoch verdient mit 0:1 in Führung (40.). Nach guter Vorarbeit von Saskia konnte sie den Ball an der Torhüterin vorbei in die Maschen schieben. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Danach erwischten die Gründerinnen einen besseren Start und drückten auf den Ausgleich. Die SGM verteidigte aber mit Mann und Maus und konnte einen Gegentreffer verhindern. Nachdem unsere Mannschaft wieder aktiver wurde, erlebten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. In der 67. Minute gelang der SGM die Vorentscheidung, als Lisa W. nach einer Flanke von Alina den Ball ins Tor köpfte. Es ergaben sich noch weitere Chancen für uns, die jedoch ungenützt blieben. Mit einer guten Mannschaftsleistung konnte die SGM den zweiten Auswärtssieg der Saison einfahren.

 

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Laura, Isabel, Annika V., Sandy, Jana, Saskia, Stefanie, Annika S. (76. Miriam), Lisa W. (77. Susanne), Alina (80. Jule) leo

21. 09.2014   SGM Wendlingen-Ötlingen   :   TSV Deizisau   1:2 (0:1)

SGM-Damen mit unglücklicher Heimniederlage gegen Deizisau

 

Im ersten Heimspiel der neuen Saison unterliegt unser Damenteam in einer spannenden Partie dem TSV Deizisauer mit 1:2 (0:1). Die Anfangsviertelstunde gehörte ganz klar unserer Elf. Es war deutlich zu spüren dass sich die Mannschaft nach dem Auftaktsieg in Ulm vor eigenem Publikum viel vorgenommen hatte. Die SGM gefiel durch schnelles Flügelspiel konnte aber die tiefgestaffelte TSV Abwehr nicht aushebeln. In der 20.Minute landete ein verunglückter SGM Torabschlag vor den Füssen einer Gästespielerin. Von uns nur halbherzig bei der Ballannahme behindert kann sie den Ball zu T. Kirchschlager spielen, die aus fünf Metern zum überraschenden 0:1 traf. Unser Team versuchte nach diesem Rückschlag den Spielfaden nicht zu verlieren. Mehrere Möglichkeiten von Pauli (24.) und zweimal Lisa W. (30.) bleiben jedoch ungenutzt. Die Gäste aus Deizisau erarbeiteten sich mehr und mehr Spielanteile und hatten einige gute Szenen in der SGM Hälfte. Kurz vor der Pause versäumte es jedoch unser Team noch zweimal den Ausgleichstreffer zu erzielen. Das sollte sich am Ende rächen.

Direkt nach Wiederanpfiff dann der unglückliche 0:2 (46.) Rückstand für die SGM Damen. Ein Schuss von Alin traf unglücklich eine TSV Spielerin und der Ball landet erneut im SGM-Gehäuse. Der Spielverlauf war jetzt vollends auf den Kopf gestellt. Jedoch gab sich unser Team keinesfalls geschlagen. Nach einem Freistoß von Alina kann Anna auf 1:2 (49.) verkürzen. Neue Hoffnung keimte bei Spielerinnen und Anhang auf. Unsere Elf setzte sich die noch verbleibende Spielzeit in der Deizisauer Hälfte fest und belagerte deren Strafraum – aber leider ohne Erfolg. Eine Niederlage gegen einen zweikampfstarken und cleveren Gegner aus Deizisau die vermeidbar war.

Für die SGM Wendlingen-Ötlingen spielten: Alin – Laura (70. Susanne), Sandy, Isabel, Saskia, Pauli, Stefanie (52. Lisa S.), Alina (55. Annika V.), Lisa W., Anna, Jana, Miri, Maren, Giulia

14.09.2014: SSG Ulm 99 : SGM Wendlingen-Ötlingen   0:1 (0:1)

SGM Damen mit Traumstart in die Regionenliga

 

Ulm. Mit einem 0:1 (0:1) Auswärtssieg bei der SSG Ulm99 haben die SGM Damen einen Auftakt nach Maß. Der Aufsteiger konnte in der ersten Hälfte mit flüssigem Kombinationsspiel überzeugen und war dem Vorjahresdritten ebenbürtig. Die Anfangsphase gehörte unserer Elf. Pauli prüfte nach 60 Sekunden die Ulmer Torfrau und Alina traf mit tollem Kopfball (2.) die Latte. Danach lieferten sich die Teams einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der 16. Minute durfte der mitgereiste SGM Anhang den ersten Treffer in der Regionenliga bejubeln. Stefanie konnte mit einem „fulminanten“ Schuss über die Ulmer Torfrau ins lange Eck das 0:1 erzielen. Die Gastgeber von der Donau ließen sich aber keineswegs beeindrucken und drängten auf den Ausgleich. So wogte das attraktive Spiel bis zum Pausenpfiff hin und her. Im zweiten Durchgang investierte die SSG aus Ulm mehr ins Spiel, konnte aber gegen die geschickt verteidigende SGM Elf nichts ausrichten. Mit hohem Laufpensum verteidigte die SGM Hintermannschaft die knappe Führung. Die Partie stand bis zum Abpfiff auf Messers Schneide wobei die Ulmer dem Ausgleich nahe waren. Die SGM Elf brachte mit dem Glück des Tüchtigen das Ergebnis über die Zeit und kann somit in der neuen Liga als den ersten Dreier verbuchen.

SGM Wendlingen-Ötlingen: Alin – Sandy, Isabel, Laura, Pauli (90. Miriam), Jana, Saskia, Valeri  (46. Selina), Stefanie (67. Lisa S.), Anna (87. Lisa W.), Alina (67. Susanne), Maren                                  

Das Team beim Saisonstart in Ulm