Spielberichte 15/16

Die C- Juniorinnen der SGM Wendlingen- Ötlingen gewinnen den Bezirkspokal

Donzdorf. Am Donnerstagnachmittag holten sich die C- Juniorinnen der SGM Wendlingen- Ötlingen den Bezirkspokal das dritte Mal in Folge nach Hause.

In einem spielerisch ausbaufähigen, dafür kämpferisch umso stärkeren Spiel gelang nach Verlängerung der lang ersehnte 2:1 Sieg gegen den FV Vorwärts Faurndau.

In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten nur sehr wenige Torchancen.

Die Faurndauerinnen hatten ihre beste Chance gleich zu Beginn, als sie die SGM Torspielerin Greta Pfann mit einem überraschenden Fernschuss prüften.

Da spielerisch nicht viel gelang, nahm sich Lisa Medwed in der 27. Minute ein Herz und knallte den Ball aus der zweiten Reihe in den Winkel und brachte somit die SGM in Führung (1:0).

In der zweiten Halbzeit setzten beide Mannschaften kämpferisch noch mal einen drauf, die großen Torchancen blieben auf beiden Seiten weiterhin aus.

In der 63. Minute gelang dem FV Vorwärts Faurndau nach eine Ecke der Ausgleich durch ein schönes Kopfballtor (1:1).

Erst in der Verlängerung konnte die SGM Wendlingen- Ötlingen das Spiel für sich entscheiden, nachdem Caroline Müller in der 76. Minute einen Freistoß aus der eigenen Hälfte direkt verwandelte (2:1).

Für die SGM spielten: Greta Pfann, Maren Specht, Nele Kellermann, Celina Binder, Lisa Medwed, Franziska Kober, Lea Micko, Jorine Rami, Clara von Arnim, Caroline Müller, Karla Klemencic, Maike Epple, Noëmie Kurrle

Im zweiten Spiel der Leistungsstaffel gewinnen die C-Juniorinnen 1:3 in Donzdorf

Zu Beginn startete Donzdorf mit sehr hohem Tempo. Die Mädels der Sgm ließen sich davon aber nicht beeindrucken und spielten munter nach vorne. So ließen die ersten Ecken nicht lang auf sich warten. In der 10 Minute konnte Noëmie dann eine Ecke von Lisa über die Linie drücken und erzielte das 0:1. Nur drei Minuten später war es wiederum Noëmie die nach einer erneuten Ecke das 0:2 erzielen konnte. Die Sgm war nun absolut die stärkere Mannschaft konnte aber ihre Chancen nicht nutzen. So kam es, dass die Donzdorfer in der 20 Minute das 1:2 erzielen konnten. In der restlichen Zeit bis zur Pause war die Sgm immer noch drückend und verwaltete das Spiel. Nach der Pause dann bekam das Spiel nochmals Schwung. Diesen Schwung nutze Lisa in der 50 Minute und netzte zum 1:3 Endstand ein. Das Spiel plätscherte nun so vor sich hin. Die Sgm spielte nach vorne und konnte die Chancen nicht nutzen. Donzdorf gelangen nur noch wenige Vorstöße in die Hälfte der Sgm und diese wurden dann von der Abwehr und der Torspielerin souverän vereitelt. 
Das Spiel endete verdient 1:3 und die Mädels stehen somit mit 6 Punkten aus zwei Spielen an der Tabellenspitze der Leistungsstaffel. 

Die C-Juniorinnen gewinnen ihr erstes Spiel in der Leistungsstaffel gegen den FV Faurndau mit 3:2 

Von Beginn an starteten die Gäste mit einem sehr hohen Tempo, an das sich die Sgm erst einmal gewöhnen musste. So war es auch folgerichtig, dass das faurndauer Team nach elf Minuten mit 0:1 in Führung ging. Daraufhin wachten die Spielerinnen der Sgm langsam auf, wurden immer stabiler in ihrem Spiel und erarbeiteten sich mehr Spielanteile. In der 28 Minute konnte Lisa dann zum 1:1 Ausgleich einnetzen. Direkt danach erfolgte dann aber wieder der Gegenstoß durch die Faurndauer indem sie das 1:2 erzielten. In der Spielzeit bis zu Halbzeitpause war dann Faurndau ein wenig stärker, konnte aber trotzdem nicht zwingend vor dem Sgm Tor auftauchen. 
In der zweiten Hälfte änderte sich diese Situation dann zunehmend denn die Sgm kam mit der Zeit immer besser ins Spiel und konnte immer mehr mit ihrer konditionellen und körperlichen Stärke überzeugen. In den letzten Minuten waren die Sgm-Spielerinnen dann total am Drücker und konnten das Spiel mit einem Doppelschlag durch Lisa und Maike zum 3:2 Sieg drehen.  
Alles in allem war es ein sehr ausgeglichenes Spiel von zwei Mannschaften die sich lange Zeit auf Augenhöhe begegneten. Am Ende konnte die Sgm jedoch physisch und psychisch  noch ein bisschen mehr leisten und fährt somit verdient den ersten Sieg im ersten Spiel der Leistungsstaffel ein. 

Turnier in eigener Halle am 31.1.16

Vorrunde der Hallenbezirksmeisterschaften in Wendlingen

In der Vorrunde haben sich die C-Mädchen mit drei Siegen und einem Unentschieden für die Endrunde in Salach qualifiziert.

Das erste Spiel gegen den FC Esslingen konnten die Mädchen nach 10 spannenden Minuten knapp mit 1:0 für sich entscheiden. Darauf folgte dann ein 1:1 Unentschieden gegen den SV Aufhausen. Im dritten Spiel besiegten die Mädels dann den TSV Baltmannsweiler klar mit 3:0. Auch im vierten und letzten Spiel konnte SGM einen 2:1 Erfolg gegen den TSV Deizisau feiern.

Somit war die SGM letztendlich Gruppensieger mit 10 Punkten und einem Torverhältnis von 7:2 Toren.

Die C- Juniorinnen der SGM Wendlingen- Ötlingen gewinnen auch das letzte Spiel in der Qualistaffel.

 

Am letzten Spieltag der Qualistaffel war die SGM Wendlingen- Ötlingen in Dettingen zu Gast und krönten ihre gelungenen Leistungen der letzten Spieltage mit einem 0:4 Sieg und zieht somit ungeschlagen in die Leistungsstafel ein. Die SGM war zwar in allen Bereichen etwas überlegen, hatte aber trotzdem mit der Spielweise der Dettinger zu kämpfen. Nach 15 Minuten erzielte Clara nach einer Ecke das 0:1. Die SGM kam trotzdem nicht besser ins Spiel und versuchte durch viele Einzelaktionen vor das Tor der Dettinger zu kommen.10 Minuten später (25.) startete Jorine einen beherzten Alleingang und knallte den Ball zum 0:2 unter die Latte. Bis zur Halbzeit passierte kaum noch Nennenswertes, das Spiel tröpfelte so vor sich hin. Nach der Halbzeitpause startete die SGM motivierter, so konnte Lena in der 36. Minute das 0:3 erzielen nachdem sie sich durch die Abwehrreihen der Dettinger gekämpft hatte. Nach einer Vorlage von Lena setzte Clara in der 50. Minute den Schlusspunkt zum 0:4.

Mit 21 Punkten aus 7 Spielen und einem Torverhältnis von 55 zu 8 zieht die SGM Wendlingen- Ötlingen als Tabellenführer nun in die Leistungsstaffel ein.

Es spielten: Nele, Lena (1), Caro, Lea, Maren, Clara (2), Franzi, Noemie, Luana, Jorine (1), Anna, Hanne, Maike

Die C-Juniorinnen erreichen mit einem 5:1 Sieg in Aufhausen das Halbfinale des Bezirkspokals

 

Von Beginn an war die Partie sehr temporeich und fand überwiegend im Mittelfeld statt. Beide Mannschaften begegneten sich anfangs auf Augenhöhe, mit zunehmender Spielzeit aber konnte sich die SGM eine leichte Überlegenheit erspielen und aufgrund dessen in der 28. Minute den 0:1 Führungstreffer erzielen. Franzi legte zuvor den Ball auf Maike ab, die dann den Ball durch einen Fernschuss unter die Latte im Tor unterbringen konnte.

Etwas später im Spiel, in der letzten Minute vor der Halbzeit konnte sich Lisa an der Linie durchsetzen und einen langen Ball auf die in der Mitte lauernde Anna schlagen. Anna konnte dann aus kurzer Distanz mit dem zweiten Schussversuch das 0:2 erzielen.

Nach der Pause verlief das Spiel relativ ähnlich wie in der ersten Hälfte jedoch wurde die SGM zunehmend stärker und konnte des Öfteren auch ihre individuelle Stärke im offensiven wie im defensiven Bereich aufzeigen.

In der 42. Minute konnte Jorine eine Zweikampf im Mittelfeld gewinnen und nach einem gelungenen Sololauf den Ball zur 0:3 Führung einschieben.

Nach 60 Spielminuten konnte Franzi nach einem schönen Pass von Dana die Führung auf 0:4 ausbauen.

Nur zwei Minuten später war es dann wieder Franzi, die nach einem Getümmel im Torraum das 0:5 erzielen konnte.

Zum Ende des Spiels, mit der 0:5 Führung im Rücken wurde die SGM etwas unaufmerksam und so konnte sich Aufhausen in der 64. Minute nochmals eine Chance erspielen und zum 1:5 Endstand nutzen.

Alles in Allem war es ein relativ hartes Spiel, mit teilweise etwas übermotivierten Aufhausener Gegenspielerinnen weshalb auch einige unschöne Spielszenen entstanden. Hierbei konnte die SGM aber nochmals ihre individuelle Klasse und den guten mannschaftlichen Zusammenhalt aufzeigen und ging letztendlich als verdienter Sieger vom Platz und zieht somit ins Halbfinale des Bezirkspokales ein.

Es spielten: Lena, Lea, Caro, Nele, Franzi (2), Maren, Lisa, Jorine, Anna (1), Maike (1), Dana, Luana

Die C-Juniorinnen der SGM Wendlingen-Ötlingen sichern sich mit einem 4:2 Sieg gegen den TSV Deizisau den ersten Platz in der Qualistaffel 1

 

Das Spitzenspiel der Qualistaffel 1 fing wie erwartet sehr schwungvoll an. Die SGM erwischte dabei den besseren Start und konnte sich bereits zu Beginn ein Chancenplus erarbeiten.

In der zehnten Minute konnte Lisa eine dieser Chancen zur 1:0 Führung nutzen. Zuvor erkämpfte sich Anna den Ball im Mittelfeld woraufhin Jorine einen schönen Ball auf die lauernde Lisa spielen konnte.

In der elften Minute, direkt nach dem Anspiel durch den Gast aus Deizisau, gewann Anna erneut einen Zweikampf und konnte anschließend auf Franzi ablegen. Diese erzielte durch einen Fernschuss in den Winkel die vorzeitige 2:0 Führung für die SGM.

In den darauffolgenden Minuten wurde das Spiel ausgeglichener und Deizisau konnte sich nach einigen kleinen Unaufmerksamkeiten in der Defensive des Heim-Teams gute Möglichkeiten erarbeiten.

In der zwanzigsten Minute konnte Deizisau sogar die sonst sehr sichere Torspielerin Lena überwinden und so musste Caro auf der Linie retten.

Das Spiel verlief im Weiteren turbulent und Franzi konnte die immer noch leichte Überlegenheit der SGM in der 33 Minute nutzen und erzielte mit einem Schuss direkt unter die Latte das wichtige 3:0.

Nach der Halbzeit verlief das Spiel weiterhin schwungvoll und relativ ausgeglichen jedoch konnte diesmal Deizisau in der 45 Minute eine Chance zum 3:1 Zwischenstand nutzen.

In der 59 Minute war wieder die SGM am Drücker und konnten nach einem Doppelpass zwischen Anna und Clara mit dem 4:1 durch Clara die Führung ausbauen.

Den Schlusspunkt setzte nochmals Deizisau mit dem Tor zum 4:2 in der 61 Minute.

Alles in allem war es ein Spiel, das zu Recht den Titel Spitzenspiel trägt. Die SGM war in einigen Situationen überlegener und konnte sich mit diesem, durch eine geschlossene Mannschftsleistung erkämpften Sieg, den ersten Platz der Qualistaffel 1 und die „Herbstmeisterschaft“ sichern.

 

Es spielten: Lena, Lea, Caro, Maren, Maike, Franzi (2), Clara (1), Lisa (1), Jorine, Anna, Hanne, Noemie

Die C- Juniorinnen der SGM Wendlingen- Ötlingen gewinnen 0:20 gegen Wolfschlugen.

 

Die bislang ungeschlagenen C- Juniorinnen waren am 5. Spieltag zu Gast beim TSV Wolfschlugen. Von Beginn an war die SGM sehr motiviert und läuferisch auf einem hohen Niveau, sodass Lisa schon in der 3. Minute nach einem flachen Pass von Clara das 0:1 erzielen konnte. Durch eine sehr engagierte Spielweise kam Wolfschlugen kaum in Ballbesitzt, so konnte Lea, die läuferisch sehr aktiv war, in der 9. Minute einen halbhohen Ball vors Tor bringen, den Jorine dann zum 0:2 einschob. Eine Minute später (10.) startete Lisa nach einem langen Ball von Caro und erzielte das 0:3.In der 13. Minute hat Franzi nach einer Ecke von Lisa den Ball zum 0:4 eingeschoben nur eine Minute später (14.) wiederholte sich dieser Ablauf und Franzi erzielte das 0:5.Beflügelt von diesem Torreichen Start wurde die SGM immer besser und konnte auch spielerisch schöne Elemente vorweisen. In der 20. Minute schlug Maike einen schönen Diagonalball auf Lisa, Lisa nahm den Ball als Drop- Kick und erzielte somit das 0:6. 2 Minuten später (22.) führte Lisa einen Freistoß zu Franzi aus, Franzi nahm die erneute Chance wahr und erzielte mit einem Schuss in die Ecke das 0:7.Nur eine Minute später (23.) startete Maike ein Solodribbling und krönte sich selbst mit einem Schuss in die Ecke zum 0:8.In der 27. Minute startete auch Anna, die bislang ein sehr starkes Spiel gemacht hat, ein Dribbling und kam zum Abschluss, allerdings parierte die Wolfschlugener Torspielerin diesen Ball, aber Maren passte auf und staubte den Ball zum 0:9 ab. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Noemie in der 33. Minute. Nach einem Pass von Jorine schob Noemie zum 0:10 ein. Die zweite Halbzeit begann wie die erste Halbzeit. In der 38. Minute erzielte Clara nach einem Schuss das  0:11.Die folgenden neun Minuten waren voller ungenützten Torchancen, trotzdem hörte die SGM nicht auf Druck zu machen, so konnte in der 47. Minute Noemie nach einer Ecke von Lisa das 0:12 erzielen.         2 Minuten später (49.) schoss Maike eine Ecke auf Clara, Clara nahm den Ball an und schob den Ball zum 0:13 ein. In der 53. Minute dribbelte Lisa die Wolfschlugener aus und hämmerte einen Schuss zum 0:14 ins Tor. Lea, die viele Aktionen nach vorne hatte, spielte in der 56. Minute einen schönen Ball auf Franzi, die in der Mitte schon auf den Ball lauerte. Franzi nahm den Ball schön an und schob ihn ins lange Eck zum 0:15. Nur 2 Minuten später (58.) konnte Clara nach einem beherzten Dribbling nur noch im Strafraum mit einem Foul gestoppt werden. Die im Tor der SGM spielende Lena hatte bislang wenig zu tun, sie nahm sich selbstbewusst den Ball und schoss den Elfmeter  locker ins Eck zum 0:16. In der 60. Minute nahm Lisa einen langen Ball an, lies im Laufduell 2 Gegenspielerinnen stehen und erzielte das 0:17. Nur 2 Minuten später (62.) ging Lisa in eine 1 gegen 1 Situation und schoss das 0:18. In der 67. Minute dribbelte Jorine ebenfalls 2 Gegner aus und schoss zum 0:19. Jorine setzte dann auch den Schlusspunkt zum 0:20  in der 69. Minute mit einem Fernschuss ins Tor. Durch den Sieg gegen Wolfschlugen hat die SGM die Tabellenführung auf 4 Punkte zum Tabellenzweiten ausgebaut. Nächste Woche, am 6. Spieltag, empfängt die SGM den Tabellenzweiten Deizisau bei sich zuhause.

Es spielten:

Lena (1), Caro, Lea, Franzi (4), Clara (2), Jorine (3), Anna, Lisa (6), Maike (1), Maren (1), Noemie (2)

Die C-Juniorinnen der SGM Wendlingen-Ötlingen holen sich den vierten Sieg in Folge beim Heimspiel gegen die SGM Neckarhausen-Oberensingen.

 

Die Partie begann direkt nach dem Anstoß fulminant mit einem Treffer der Gäste aus Neckarhausen und Oberensingen nach 30 Sekunden zum 0:1.

Aufgeweckt vom frühen Gegentor kam die SGM W/Ö schnell ins Spiel und erzielte bereits kurz danach, in der vierten Spielminute, durch Franzi nach einem Eckball den Ausgleichstreffer zum 1:1.

Überrascht von dem schnellen Start war die SGM W/Ö zwar spielerisch überlegener, konnte aber in der weiteren Spielzeit einige gute Chancen nicht nutzen. In Folge dessen ließ  der 2:1 Führungstreffer von Anna bis zur 27. Minute auf sich warten.

Nun vollends erwacht konnte die SGM W/Ö in der 34. Minute auf den Halbzeitstand von 3:1 erhöhen. Nach einem schönen Schuss von Anna konnte Lisa den abklatschenden Ball der Torspielerin souverän in die Maschen einschieben.

In der zweiten Hälfte konnte die SGM W/Ö in der 45. Spielminute ihre Führung erneut nach einem Eckball ausbauen. Geschlagen von Lisa fand der Ball seinen Weg zu Jorine, die mit einem schönen Pass auf die von hinten auf den 4:1 Treffer lauernde Caro ablegen konnte.

In der 53. Minute dann, gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 4:2 Zwischenstand.

Die Antwort der SGM W/Ö aber folgte prompt mit zwei aufeinanderfolgenden Toren. In der 54. Minute erhöhte Franzi durch einen Schuss in die obere Ecke aus der zweiten Reihe auf 5:2. Nur eine Minute später schoss Lisa nach einem schönen Solo das 6:2.

Nach einer kleinen Unaufmerksamkeit in den Reihen der SGM W/Ö konnten die Gegner dann nach 60 gespielten Minuten noch auf 6:3 verkürzen.

Den Schlusspunkt setzte aber nochmals die Heim-SGM und versiegelte den Sieg in der 65. Minute mit dem Tor zum 7:3 Endstand. Einen nach hinten gespielten Freistoß von Lisa schoss Franzi vom Rückraum aus über die Torspielerin hinweg gekonnt ein.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg der SGM W/Ö, die damit auch nach dem vierten Spieltag unangefochten Tabellenführer bleibt.

Es spielten: Maren, Lea, Caro (1), Nele, Franzi (3), Clara, Maike, Jorine, Anna (1), Lisa (2)

Dritter Sieg am dritten Spieltag für die C- Juniorinnen der SGM.

Das Spiel gegen den VfB Neuffen in Neuffen war ein hartes Stück Arbeit für die C- Juniorinnen. Der Großteil des Spiels fand im Mittelfeld statt, es gab kaum gefährliche Torraumszenen.  Bei hohen Bällen agierte Neuffen sehr souverän, sodass es durch Ecken oder Flanken kaum ein durchkommen gab.

In der 15. Minute erzielte Jorine dann durch einen Schuss aus der zweiten Reihe das 0:1. Dieses Tor hatte allerdings keine Auswirkungen auf den Spielverlauf und das Spiel fand bis zur Halbzeit weiterhin im Mittelfeld statt.

5 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Maike durch einen Fernschuss das 0:2. Danach fand die SGM besser ins Spiel.

Nur 8 Minuten später erzielte Clara nach einem langen Abschlag von der Torspielerin Lena den Endstand von 0:3.

Es spielten: Lena, Caro, Lea, Nele, Maren, Maike (1), Franzi, Clara (1), Jorine (1), Anna

Auch am 2. Spieltag konnten die C- Juniorinnen der SGM Wendlingen- Ötlingen mit einem 1:7 Sieg in Baltmannsweiler überzeugen.

Die SGM fand anfangs nicht richtig in das Spiel, so konnte Baltmannsweiler in der 6. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Nach diesem Gegentor wirkte die SGM wie ausgetauscht und nahm das Spiel in die eigene Hand.

Nach einer Ecke von Clara in der 8. Minute erzielte Franzi den Ausgleich (1:1).

In der 17. Minute knallte Lisa einen Schuss direkt in den Winkel (1:2), vier Minuten später fing Lisa einen Abschlag ab und schob den Ball zum 1:3 ins lange Eck ein.

Nach der Halbzeit fand das Spiel zumeist im Mittelfeld statt, allerdings ohne ernstzunehmende Torchancen.

In der 62. Minute erkämpfte sich Noemie den Ball und erzielte das 1:4. Dieses Tor war ein Wirkungstreffer, denn jetzt spielte nur noch die SGM.

Nur 3 Minuten später krönte Maren ihre starke Leistung mit dem Tor zum 1:5 nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld.  

In der 67. Minute dribbelte Jorine 2 Gegner aus und erhöhte auf 1:6 durch einen Schuss ins lange Eck.

Das letzte Tor des Spiels erzielte Franzi in der 69. Minute nach einem Freistoß von Lisa.

Es spielten:

Lena, Caro, Lea, Nele, Maren (1), Lisa (2), Clara, Franzi (2), Jorine (1), Anna, Noemie (1)

Die C- Juniorinnen der SGM starteten am Freitag, 18. September 2015  mit ihrem ersten Spiel gegen den TB Ruit erfolgreich in die Runde.

Mit einem klaren 10:2 Sieg konnte sich die Mannschaft ihre ersten 3 Punkte in der Qualistaffel holen.

Von Beginn an machten die Spielerinnen der SGM viel Druck, so konnte Franzi in der 1. und in der 3. Minute das 1:0 und das 2:0 erzielen. In der 7. Minute legte Lisa zum 3:0 nach und nur wenige Minuten später schoss Anna das 4:0.

Nach einer Ecke von Caro erzielte Franzi das 5:0.

Danach blieben sehr viele Chancen ungenutzt, sodass die Gegner die Nachlässigkeit der SGM nur in kurzer Zeit zum 5:1 und 5:2 nutzen konnten.

Die zweite Halbzeit begann wieder vielversprechend und mit einer aufgeweckten Mannschaft.

Nach einem langen Abstoß von der Torspielerin Lena über die Gegnerische Abwehr konnte Franzi das 6:2 erzielen.

Nur 4 Minuten später erzielte Franzi ebenfalls das 7:2 nachdem Clara sich durchgekämpft hatte.

Kurz danach konnte sich Clara nach einem Steilpass von Jorine selbst belohnen und erhöhte auf 8:2.

Nach einem Pass in den Rückraum von Franzi lies Jorine diese Chance ebenfalls nicht ungenutzt und erzielte das 9:2.

Den Schlusspunkt setzte Franzi in der 60. Minute zum 10:2.

Es spielten:

Lena, Lea, Caro (1), Lisa, Franzi (6), Clara (1), Anna (1), Jorine (1), Maren, Noemie